Bohrung für ein Bodengutachten [17.10.2017]

Bohrung für ein Bodengutachten [17.10.2017]

Start der Bohrungen für das erforderliche Bodengutachten.

Am Nachmittag um 16 Uhr ging es los. Es wurden 7 Bohrungen bis zu 6 m Tiefe durchgeführt.  Danke an die Mitarbeiter der Firma Eickhoff und Partner die die Bohrungen bis 21 Uhr durchgezogen haben.

Baustellentagebuch Präambel

Baustellentagebuch Präambel

Wir werden versuchen Euch in Zukuft über die aktuellen Entwicklungen unseres Ballparks zu informieren.

Dazu werden wir eine Art Baustellentagebuch führen.

Der ertse Eintrag ist von Anette. Sie zeigt den Weg auf, den Das Projekt von der Idee bis zum aktuellen Stand genommen hat:

Seit 2014 arbeiten wir an der Verwirklichung eines Traums: Ein ligagerechter Baseball- und Softballplatz in Holm.

Viele Hürden waren zunehmen, viele Pläne zu machen, unzählige Sitzungen des Platzbau-Teams fanden statt, viele Treffen mit Vertretern der Gemeinde und des Amtes Moorrege, viele Sitzungen des Platzbau-Teams und unzählige Telefonate…… Hier ein kurzer Überblick über die letzten drei Jahre:

 Vereinfacht haben wir uns am Anfang drei Fragen gestellt:

  1. Geht es überhaupt?
  2. Dürfen wir das?
  3. Wie finanzieren wir das?

Allein die Beantwortung der ersten beiden Fragen hat zweieinhalb Jahre gedauert.

Geht das überhaupt?

Als wir im Sommer 2014 den Entschluss gefasst hatten, das Projekt anzugehen, wussten wir nicht, ob dort hinten auf Platz 3 überhaupt ein Baseballfeld mit den erforderlichen Abmaßen hinpasst. Auch Fragen nach Bodenbeschaffenheit etc. stellten sich. Es war schnell klar, dass eine Machbarkeitsstudie erforderlich war.

Dies war für die Abteilung Baseball eine schwierige Entscheidung, da die Kosten ca. 10.000€ betragen würden.

Im November 2014 wurde auf der Mitgliederversammlung der Abt.Baseball der Entschluss gefasst, es zu versuchen und 2015 wurde die Studie ausgeschrieben.

Wir haben uns für die Fa. GEO3 entschieden, die die Studie in mehrere Schritte aufgeteilt und die die erforderliche Kompetenz im Bau von Baseballplätzen hat. In Absprache mit dem Vorstand wurde erst mal nur der erste Abschnitt in Auftrag gegeben und als dieser Abschnitt zu unserer Zufriedenheit ausgefallen war, folgte Abschnitt zwei und wir hatten im Juni 2016 einen ersten Plan und eine erste Kostenschätzung. Bezahlt wurde die Studie von der Abt. Baseball.

Dürfen wir das?

Da das zusätzlich benötigte Gelände der Gemeinde Holm gehörte, führten wir 2015 erste Gespräche mit der Gemeinde und haben das Projekt im Ausschuss Schule, Sport, Kultur und später im Bauausschuss vorgestellt und bekamen von beiden Gremien grünes Licht für unser Vorhaben.

Dann erhob das Forstamt Anspruch auf eine Ausgleichsfläche und die Gemeinde war  dankenswerterweise sofort bereit, dem TSV-Holm kostenlos eine Fläche zur Verfügung zu stellen.

Dann haben wir die Pläne der Unteren Naturschutzbehörde im Juni 2016 vorgestellt. Die Behörde lehnte diese Pläne ab, da sie die Wanderdüne gefährdet sah.

Daraufhin musste die Planung völlig neu gemacht werden. Ein Kombinationsplatz Baseball/Fußball konnte nicht mehr verwirklicht werden und ein schmalerer Platz wurde entworfen. Auf diesem Platz können weiterhin Fußballtraining und Jugendfußballspiele stattfinden und die Wanderdüne wird nicht mehr tangiert. Dem im Herbst 2016 neu eingereichten Plan wurde von der Behörde im Januar 2017 zugestimmt.

Wie finanzieren wir das?

Der Vorstand des TSV lehnte aber den kompletten Ausbau aus Kostengründen ab. Die Abteilung Baseball entschied gemeinsam mit dem Vorstand zuerst den Ausbau der Spielfläche zu ermöglichen.  Zusätzliche Bauten wie z.B. eine Tribüne und Dugouts sollen von der Abteilung Baseball in Eigenleistung erfolgen. Die daraufhin getroffenen Kostenschätzung für den Platzausbau betrug 371.000 €

Es folgten wieder Gespräche mit der Gemeinde zum Thema Finanzierung, da eine Beteiligung der Gemeinde von 20% an der Gesamt-Investitionssumme erforderlich ist, um die Zuschüsse vom Kreis und vom Land zu bekommen. Die Gemeinde verlangte vor ihrer Entscheidung zu diesem Thema, dass erst die Mitglieder des TSV auf der Mitgliederversammlung im April 2017 dem Projekt zustimmen. Auf der Mitgliederversammlung wurden wir dann von der Versammlung beauftragt, erst die Gemeinde zu einer Zusage zu bewegen. In dieser „Patt-Situation“ kam uns die Gemeinde dankenswerter Weise wieder entgegen und man hat im Finanzausschuss und in der darauf folgenden Gemeindevertreterversammlung vom 13. Juli 2017 die erforderlichen Investitionssumme zugesagt. Auch der vom Kreis geforderten Verlängerung des Nutzungsvertrages auf eine Laufzeit von 25 Jahren hat die Gemeindevertretung zugestimmt.

Nun stellte man den Mitgliedern des TSV-Holm am 20.7.2017 erneut die Pläne zum Bau und zur Finanzierung vor. Die Freude war unbeschreiblich, als sich in der Abstimmung eine deutliche Mehrheit für die Pläne abzeichnete.

Ein Dankeschön!

Im Namen aller Mitglieder der Baseball- und Softballabteilung bedankt sich das Platzbauteam André Schriever, Kim Gutsche und Anette Wille bei allen, die uns so tatkräftig unterstützt haben und mit Rat und Tat zur Seite standen, wie der Vorstand des TSV-Holm, Bürgermeister Rißler, Herrn Schaper vom Finanzausschuß, den Gemeindevertretern, Herrn Denker vom Amt Moorrege, Herrn Hessel vom Kreis Pinneberg, dem KSV und vielen mehr.

Die Anträge an den Kreis Pinneberg und den KSV sind mittlerweile eingereicht und wir hoffen, dass wir bald eine Genehmigung vorliegen haben, um mit dem Bau starten zu können.