Ein Lied für Pfingsten

Ein Lied für Pfingsten

„Holm ist nur einmal im Jahr“

Oft genug ist dieser Satz während Pfingsten gefallen. Tatjana hat Ihre Beziehungen spielen lassen und uns einen Song zum Geschenk gemacht. Den wird es jetzt wohl häufiger in Holm zu hören geben.

Refrain:
Das ganze Jahr freuen wir uns darauf,
Mannschaften kommen nach Holm zu Hauf‘.
Wir lachen und saufen für wahr:
Scheiß drauf, scheiß drauf – Holm ist nur einmal im Jahr.

Wir sind Catcher, Pitcher und Batter,
spielen Baseball bei jedem Wetter.
Beim Holmer Turnier ist unser Streben,
viele Freunde zu finden für das ganze Leben.
Ob Sieger, Verlierer zählt nimmer,
am Ende sind wir alle Gewinner.

Das ganze Jahr freuen wir uns darauf,
Mannschaften kommen nach Holm zu Hauf‘.
Wir lachen und saufen für wahr:
Scheiß drauf, scheiß drauf – Holm ist nur einmal im Jahr.

Beim Baseball wird es lustig und heiter,
es spielen und grölen Männer und Weiber.
Verkleidet als Wärter, Bibo oder Schwein,
nüchtern geht heute keiner mehr heim.

Pizza, Burger, Bier bis zum Exzess,
und torkeln, und schaukeln bis uns die Sprache verlässt.

Das ganze Jahr freuen wir uns darauf,
Mannschaften kommen nach Holm zu Hauf‘.
Wir lachen und saufen für wahr:
Scheiß drauf, scheiß drauf – Holm ist nur einmal im Jahr.

Pfingsten ist für uns das Fest aller Feste,
jährlich für uns und unsere tollen Gäste.

Holm ist nur einmal im Jahr (2x)

Das ganze Jahr freuen wir uns darauf,
Mannschaften kommen nach Holm zu Hauf‘.
Wir lachen und saufen für wahr:
Scheiß drauf, scheiß drauf – Holm ist nur einmal im Jahr. (2x)

Scheiß drauf!

Holm ist nur einmal im Jahr

von Westend 69'ers | Pfingsten 2017

Pfingstturnier 2016: Die gemeldeten Teams

Pfingstturnier 2016: Die gemeldeten Teams

Am kommenden Pfingst-Wochenende verwandeln die Baseballer und Softballer wieder das gesamte Holmer Sportzentrum in ein großes Zeltlager. Es werden wieder über 200 Sportler auf der Anlage erwartet, die sich im Baseball und Softball-Slow-Pitch messen. Samstag und Sonntag beginnen die Spiele bereits um 10 Uhr und der Turnierbetrieb endet meist erst gegen 20 Uhr. Am Final-Tag, Montag, wird das Endspiel gegen 14 Uhr starten und die Siegerehrung wird dann ab ca. 16 Uhr stattfinden.

Die gemeldeten Teams:

Baseball:

1. Dominican Tigers
2. Bremen Dockers & Friends
3. Kiel White Sharks
4. Hamburg Cougars
5. Latino Soy
6. Los Aldeanos
7. Dortmund Wands
8. Westend 69’ers Allstars

Softball-Slow-Pitch:

1. Lübeck Lizards
2. NSF Donkeys
3. Marl Sly Dogs
4. Schwerin Diamonds
5. Team Mix-A-Lot
6. Westend 69’ers Slow Hands

Ich übernehme keine Gewähr für die Richtigkeit der Team-Namen „wink“-Emoticon

Wir freuen uns riesig, euch am Freitag in Holm begrüßen zu dürfen!

Rahmenprogramm:

Wie jedes Jahr haben sich die Westend 69’ers ein tolles Rahmenprogramm rund um den Baseball ausgedacht. Los geht’s mit einem Baseballspiel Eltern gegen Kinder am Samstag um 13 Uhr. Zum Auftakt hierzu geben die Holmer Cheerleader mit ihren Jüngsten eine kleine Vorstellung. Am Abend veranstalten wir wieder ein Beerpong­Turnier und zum ersten Mal wird es eine Baseball-Filmnacht geben. Im Festzelt werden die Baseballfilme gezeigt, die die Teams vorher in einer Abstimmung ausgewählt haben. Wir sind gespannt, welcher Film die meisten Stimmen bekommen wird und zum Opener der Filmnacht wird.

Am Sonntag wird das Zelt tagsüber für einen BagSwap genutzt. Hier kann „Frau“ ihre alte Handtasche verkaufen, tauschen und/oder mit einer neuen Tasche nach Hause gehen. Handtaschen kann man ja nie genug haben…….und jede/r kann mit seinen Taschen vorbeikommen….

Ab 14 Uhr am Sonntagmittag startet dann unsere beliebte Tombola. Wie jedes Jahr: Gewinne, Gewinne, Gewinne…..und jedes Los gewinnt. Für die Kinder gibt es am Sonntag, ab 12 Uhr eine Baseball­Ralley über das ganze Gelände mit Homerun­Derby, Zielwerfen, Schätzaufgaben uvm.

Abends ab 21 Uhr dann füllt sich das Festzelt zur bewährten Players­Night mit DJ Bent. Wenn am Montag die Endspiele laufen, wird an den anderen Ecken des Geländes schon fleissig aufgeräumt. Um ca. 15 Uhr planen wir die Siegerehrung ein und dann machen sich alle Gäste auf den Heimweg. Dann heißt es für die Turnierleitung und für alle Helfer noch mal richtig loslegen, damit die Anlage am Montagabend wieder pikobello aussieht. Gilt es doch den genauen Blicken der Anlagenwarte am Dienstagmorgen stand zu halten.

Wir freuen uns auf viele nette Baseballteams aus ganz Deutschland, Fans und Gäste, hoffentlich gutes Wetter und ein tolles Turnier!

Turnierablauf:

Freitag, 13. Mai:

ab 10 Uhr Aufbau­
ab 18 Uhr Anreise der Teams

Samstag, 14.Mai:

ab 10 Uhr Turnierstart Baseball­Series
ab 10 Uhr Turnierstart Slow­Pitch
13 Uhr Eltern­Kinder Baseballspiel mit Vorstellung der Cheerleader
ab 20 Uhr BeerPong Turnier am Festzelt
ab 22 Uhr Filmnacht im Festzelt

Sonntag, 15.Mai:

ab 10 Uhr Baseball Games
ab 10 Uhr Slow­Pitch Games
12 Uhr Bag Swap im Festzelt
ab 14 Uhr Tombola startet
ab 12 Uhr Baseball­Ralley für Kinder
ab 21 Uhr Players Night im Festzelt

Montag, 16. Mai:

ab 10 Uhr Finalgames Baseball­Series
ab 10 Uhr Finalgames Slowpitch
ca.gegen 14 Uhr Endspiel, anschließend Siegerehrung

Pfingsten Rückblick 2015

Pfingsten Rückblick 2015

23. Baseball-Series der Westend 69´ers in Holm

Die Baseballsparte des TSV Holm, die Westend 69’ers werden dieses Jahr 25 Jahre alt.

Seit nunmehr 23 Jahren laden die Westend 69’ers zum großen Pfingst-Turnier ein.

Über 150 aktive Sportler aus 11 Mannschaften verwandelten unser Sportgelände in Holm für ein langes Wochenende in eine riesiges Camping- und Festivalgelände. Auch wenn der Sport im Vordergrund steht, entsteht eine entspannte Ferienatmosphäre.
Zelte und Camper in den Wäldchen und den Randgebieten des Sportplatzgeländes. Rauchende Grills, Musik überall. Gut gelaunte Menschen in sportlicher bequemer Kleidung. Bierwagen mit kalten Getränken und dazwischen der in Deutschland so exotische Sport mit dem Ball und der Keule.
Seit Jahren werden bei dem Turnier 2 Varianten gespielt:

Baseball

Das klassische Spiel, das bestimmt jeder schon mal gesehen hat. Entweder bei den 69’ers oder in den vielen amerikanischen Filmen und Serien.
Ein kleiner harter Ball wird sehr schnell auf einen Gegenspieler geworfen, der versucht diesen mit seiner Keule so weit wie möglich weg zu schlagen. Wenn es dann geschafft wir, das Spielfeld zu umrunden, gibt es Punkte.
8 Teams meldeten sich hierfür. 7 aus Deutschland und eines aus Moldawien. Leider blieb das moldawische Team Abator aus Chisinau mit ihrem Reisebus in der Ukraine liegen und musste kurzfristig absagen.
Die 7 anderen Teams lieferten sich aber ein spannendes Turnier. Die Gruppenspiele am Samstag, die Platzierungsspiele am Sonntag und das Finale am Montag.
Wie immer gab es hochkarätige Spiele zu sehen. Die Mannschaften und einzelne Spieler kommen aus den unterschiedlichsten Klassen. Von der Bezirks- bis zur 1.Bundesliga waren Spieler vertreten.

Gewinnen konnten dieses Jahr erneut die Doninican Tigers. Eine Mannschaft bestehend aus hauptsächlich Dominikanern, die in ganz Deutschland verteilt arbeiten und leben, sich aber jedes Jahr zu Pfingsten in Holm treffen, um gemeinsam Ball zu spielen.
Auf den Plätzen dann Latino Soy, Bremen Dockers, Kiel White Sharks, Schwerin Diamonds und natürlich auch eine Mannschaft der Gastgeber Holm Westend 69’ers. Die Lübeck Lizards haben sich noch kurzfristig dazu umentschieden, lieber Softball zu spielen.

Finale Baseball: Dominican Tigers - Latino Soy

Finale Baseball: Dominican Tigers – Latino Soy

Sandy Castillo von den Tigers wurde mit dem Titel Best Pitcher ausgezeichnet. Heinrich Gill von den Bremen Dockers wurde Best Batter des Turniers.

Slowpitch Softball

Bei dieser Variante ist der Ball größer und das Spielfeld kleiner. Der Ball wird in einem höheren Bogen zu den Gegenspieler mit der Keule geworfen. Dadurch wird der Ball häufiger getroffen. Auch steht hier klassisch der Spaß im Vordergrund.
Die Teams spielen oftmals in Kostüme verkleidet, was vor allem auch für die Zuschauer immer ein riesen Spaß darstellt.
Hier stach dieses Jahr besonders die Berliner Truppe der Flying Donkies ins Auge. Diese waren als Zoo samt Direktor angereist. Zebras, Tiger und die ein oder andere heiße Biene summte über das Spielfeld und sorgten für gute Laune.

Softball Spiel um Platz 3: Berlin Flying Donkies - Lübeck Lizards

Softball Spiel um Platz 3: Berlin Flying Donkies – Lübeck Lizards

Hamburg Legendary ging als klarer Favorit in das Finale gegen die Holmer Gastgeber am Montag. Legendary, gespickt mit einigen Bundesligaspielern, konnte das Turnier in der SlowPitch Konkurenz die letzten beiden Jahre gewinnen. Dieses Jahr erwiesen sich die Holmer jedoch nicht als perfekter Gastgeber und gewannen! In 23 Jahren Pfingstturnier waren die Holmer noch nie do dreist.

Finale Softball: Hamburg Legendary - Holm 69'ers Slow Hands

Finale Softball: Hamburg Legendary – Holm 69’ers Slow Hands

Rahmenprogramm

Für das leibliche Wohl der Sportler und der Besucher wird sich auch gekümmert. Viele ehrenamtliche Helfer sorgen dafür, dass die Sportler ein ausgewogenes Frühstück erhalten. Brötchen, Marmelade, Käse, Wurst, Obst, Tee, Kaffee. Alles was man braucht um gut in den Tag zu starten.

Eltern stiften Kuchen, der zur Aufbesserung der Abteilungskasse verkauft werden kann. Auf dem Getränkewagen wird rund um die Uhr verkauft, da die Abteilung aus den Gewinnen dieses Turniers den Spielbetrieb des Jahres finanzieren kann. Jeder hilft mit!

Ein Essenswagen eines lokalen Anbieters sorgte dafür, dass Burger, Pommes, Würsten oder Fischbrötchen erworben werden konnten.

Samstagmittag gab es ein tolles Baseballspiel zwischen der 69’ers Baseballjugend und ihren Eltern statt. Schon erstaunlich, wie viel Ehrgeiz doch entwickelt wird, wenn die Kinder dich Chance wittern, Ihren Eltern eine Schippe zu schlagen. Die Eltern standen dem allerdings in Nichts nach und gaben Alles! Auch wenn es ihn gab hatte dieses Spiel keinen Gewinner verdient.

Kinder gegen Eltern

Kinder gegen Eltern

Die Tombola war dieses Jahr ein großer Erfolg. Sponsoren und Förderer sorgten für attraktive Preise. Von Baseballausrüstung über tolle Gartenpflanzen bis zu einer Menge Trostpreisen war jedes Los ein Treffer. Nach kürzester Zeit waren alle Lose vergriffen und viele glückliche Gewinner wanderten mit ihrem tollen Preis anschließend über das Gelände.

Das BeerPong Turnier am Samstagabend war ebenfalls ein Highlight. Alle Teams stellten eine BeerPong Mannschaft. Es muss versucht werden, mit einem Tennisball ins Bier des Gegners zu treffen. Da der „Getroffene“ sein Bier trinken muss, gibt es bei diesem Spiel nicht wirklich einen Verlierer. Sieger waren hier das Lübecker Team.

BeerPong Finale: Bremen Dockers und Lübeck Lizards

BeerPong Finale: Bremen Dockers und Lübeck Lizards

Sonntagabend gibt es immer die Players-Night. Auch dieses Jahr fand sie in einem großen Partyzelt auf dem Gelände statt. Tanz und Musik bis in den Morgen, alle feiern mit. Es wurden auch einige Besucher aus alten Zeiten gesichtet, die ordentlich mitfeierten.

Montag Nachmittag dann die Siegerehrung mit den würdigen Siegern.

Sieger

Sieger

Slowpitch-Coach und Star-Spieler Henning lorenz mit Siegerpokal

Slowpitch-Coach und Star-Spieler Henning lorenz mit Siegerpokal

Wenn alle mit anpacken, ist auch das Aufräumen schnell erledigt. In nur wenigen Stunden wurde das gesamte Gelände des TSV Holm wieder hergerichtet und konnte in einem ordentlichen Zustand übergeben werden.

Voller Freude blickt die Turnierleitung auf ein sehr gelungenes Turnier zurück und freut sich auf das nächste Jahr!

Bis zum nächsten mal!

Bis zum nächsten mal!

Pfingsten 2015: 1.875 km nach Holm…

Pfingsten 2015: 1.875 km nach Holm…

Plakat_23_05_150412.aiIn einer Woche ist es wieder soweit: Das Holmer Sportgelände wird auch in diesem Jahr von rund 200 Baseballern und Softballern eingenommen. Mittlerweile zum 23. Mal werden rundum die Sportplätze zahlreiche Zelte, Wohnmobile und andere Behausungen aufgebaut, in denen die zahlreichen Sportler nächtigen.

Kishinev_Abator

Kischinau Abator

Bereits Mitte der Woche wird sich das erste Team auf den Weg nach Holm machen. „Wir erwarten wieder ein Team aus Kischinau/Moldawien.“ Insgesamt rund 1.875 km liegen zwischen Kischinau und Holm. Nach 2013 ist es die zweite Teilnahme der Moldawier, auf die sich Anette Wille und André Schriever besonders freuen.

Weiterlesen!