69’ers Jugend @ Elmshorn Alligators (Auswärts zu Hause) [Spielbericht vom 25.09.2021]

69’ers Jugend @ Elmshorn Alligators (Auswärts zu Hause) [Spielbericht vom 25.09.2021]

Saisonabschluss wie im Bilderbuch

Wer hätte schon zu Anfang der Saison gedacht, wo die Reise mit unserem engagierten Nachwuchs hingeht?

Aber immer der Reihe nach:

Gast auf eigenem Terrain

Da die Elmshorn Alligators trotz ihres Heimspiels keinen Platz zur Verfügung stellen konnten, kam es zu der kuriosen Situation, dass die 69ers auf ihrem eigenen Terrain als Gäste starteten. Anders als unsere erste Herren Mannschaft, wo es vor Fertigstellung unseres eigenen Platzes über Jahre in Elmshorn umgekehrt lief, war dies für unsere Jugend zunächst etwas ungewohnt, hatten doch die Elmshorner bei uns Nachschlagsrecht.

Zum Spiel

Schon vor Beginn der Partie gegen unsere „Lokalrivalen “ aus Elmshorn stand das Trainerteam der 69ers vor einigen Herausforderungen, galt es doch zum einen unsere Schüler Ben Böhrens und Piet Hirdes sowie Jugend Rookies Leon Flick und Leon Sarris in den Spielbetrieb ordentlich zu integrieren. Auf der anderen Seite bestand die Aufgabe darin, unseren alten Hasen in ihrem voraussichtlich letzten Spiel in der Jugend einen erinnerungswürdigen Abschied zu gewähren sowie unsere Aufbauspieler zu motivieren und dabei in der Tabelle Platz zwei von sieben zu halten.

So entschied sich das Trainerteam um Jugend Headcoach Matze Kruse für eine Startaufstellung um das bewährte Pitcher – Catcher Duo Marc Wanke und Maximilian Meyer. Unsere Rookies Leon Sarris und Piet Hirdes besetzten dabei das Left- bzw. Rightfield. Das Outfield wurde mit Mathis Wagner in Center vervollständigt. Im Infield spielten Reena Sothmann auf 3. Base, Zoe Grage besetzte Shortstop, Mia Röpcke ging auf 2. Base und Simon Heim auf 1. Base.

Aufgrund der starken Pitcher – Catcher Besetzung auf beiden Seiten war das Spiel insgesamt zunächst von beidseitig vielen Strike-outs sowie von nur vereinzelten Runs auf Seiten der 69ers geprägt. Absolut erwähnenswert ist ein schöner Hit von Reena Soothmann zwischen 1. und 2. Base, der definitiv für etwas Abwechslung im Spielverlauf sorgte.

Ebenfalls erwähnenswert sind die Leistungen unserer „Neulinge“, die noch nicht über die Erfahrung und Durchschlagskraft verfügen konnten, aber mit ihrem Engagement und Passion fürs Spiel stets für reichlich Bewegung im Spiel sorgten.  Dies setzte sich auch nach einigen geplanten Auswechselungen fort. Ben Böhrens kam für Piet Hirdes und wurde später selbst durch Leon Flick im Right Field ausgewechselt. Aufbauspieler Simon Grage kam widerum für „Rookie“ Leon Sarris.

Auch beim Gegner tat sich einiges. Nach einigen Pitcherwechseln auf Seiten der Alligators kam zugunsten der 69ers etwas Bewegung ins Spiel. Einige Walks und „Stolen Bases“ sorgten im Ergebnis für wichtige Punkte.

Grand Slam im letzten Inning

An dieser Stelle wird bei absehbaren Spielende insbesondere ein Zitat nach einem Walk von Maximilian Meyer an Co-Trainer Steph Heim in Erinnerung bleiben:

 „Ich möchte mein letztes Jugendspiel nicht mit einem Walk verlassen“

So sollte es dann auch kommen: Bei seinem voraussichtlich letzten Auftritt „at bat“ in der Jugendmannschaft sorgte Maximilian Meyer mit einem grandios geschlagenen Grand Slam für gleich vier Runs und einen sehr gelungenen Abschied.

Aufgrund der 69-ers Gastrolle genossen die Allis noch ein letztes Mal „Nachschlagsrecht“, welches allerdings Pitcher Marc Wanke mit gleich drei Strike-outs in Folge jäh beendete. Neben Maximilian Meyer war es vor allem auch seine durchweg solide Leistung mit zahlreichen Strike-outs und keinem zugelassenen Run auf Seiten der Gegner, der für einen 11-0 Sieg über die Allis sorgte. Gratulation Jungs und alles Gute für die Zukunft!

Epilog

Zeit für ein kurzes Fazit. Mit diesem Sieg hat die Jugendmannschaft insgesamt eine sehr starke Saison gespielt und Platz 2 in der Tabelle gesichert. Unsere Aufbauspieler und Rookies haben mit Blick auf 2022 in dieser Saison eindrucksvoll gesehen und teilweise bereits selbst umgesetzt, was bei gutem Engagement möglich ist. An dieser Stelle möchte ich mich zudem nochmal ausdrücklich für die Unterstützung unserer Fans, den beiden Matzes, unserem Gast Junpei, Jürgen Tackmann, und auch Herren 1 Headcoach Christian Opitz für die tolle Zusammenarbeit bedanken. So, genug geschrieben, das Bilderbuch wird damit erstmal geschlossen, Zeit für einen Kaffee und etwas Entspannung nach dieser aufregenden Saison. Wir sehen uns in der Halle wieder. 

123456RHE
69’ers Jugend0033501141
Elmshorn Alligators
000000000

 

69’ers Jugend @ Lütjensee Lakers [Spielbericht vom 11.09.2021]

69’ers Jugend @ Lütjensee Lakers [Spielbericht vom 11.09.2021]

Große Herausforderung – starke Partie

Diesmal ging es für unseren Jugend Nachwuchs nach Lütjensee zu den Lakers. Mit am Start waren gleich 13 Spieler von alten Hasen über Aufbauspieler bis hin zu einigen Neulingen. Die Herausforderung für Headcoach Matze Kruse und Co- Trainer Steph Heim bestand darin alles unter einen Hut zu bringen. So ging es gleich zu Beginn mit einer Feuertaufe für Mia Röpcke als Starting Pitcherin los. Nach einem abwechslungsreichen ersten Inning mit einigen Walks und Strike-outs stieg die Spannung und der Wasserpegel zur Mitte des Spiels mit Luis Simon auf dem Mound. Dieser Teil des Spiels gestaltete sich aufgrund von kleineren Regen bedingten Unterbrechungen und einem Rückstand von 3:7 sowie Auswechselungen bei beiden Teams als eine mentale Herausforderung. Insgesamt konnte unser Team die Oberhand mit einem schönen Steal von Marc Wanke sowie einzelnen soliden Runs u.a. von Zoe Grage gewinnen. Mit einem Spielstand von 8:7 für die 69’ers und wenig verbleibende Zeit galt es jetzt den Sieg zu sichern. Mit Zwei starken Strike outs durch Pitcher Luis Simon und einen genialen Pick-off, eingeleitet durch Catcher Maximilian Meyer und einem starken Tag out auf Second Base durch Simon Heim, wurde die sehr faire Begegnung zugunsten der 69’ers entschieden.

Klasse, weiter so!

 

12345RH
E
69’ers Jugend2015846
Lütjensee Lakers5110710

 

69’ers Jugend vs. Hamburg Stealers [Spielbericht vom 04.09.2021]

69’ers Jugend vs. Hamburg Stealers [Spielbericht vom 04.09.2021]

Auch in Niederlagen stecken Siege!

Ein Spielbericht von Frank Simon

Das zweite Heimspiel unserer 69er Nachwuchsrecken gegen die „Stealers“ aus Hamburg sollte sich nicht so einfach gestalten. Die „Stealers“ starteten wie erwartet. Sie erziehlten drei Runs bevor unser Nachwuchs das dritte ‚Aus‘ um Starting Pitcher Simon Heim erzielte. Dass aber auch mit der Holmer Baseball Jugend zu rechnen ist, zeigte ein Run im ersten Inning durch Simon Heim.
Die Gäste starteten in gewohnter Manier auch ins zweit Inning. Der Holmer Nachwuchspitcher Simon Heim, konnte es trotz einer soliden Leistung nicht verhindern, dass die Hamburger 5 weitere Runs erzielten. Die Pitches der Gäste kamen schnell, waren aber gerade gut genug, als dass die Bases durch Hits von Maximilian Meyer und Mia Röpcke besetzt wurden, als die Stunde von Mathis Wagner schlug. Die Zeichen standen anfänglich schlecht, zwei Strikes hatte er schon auf dem Counter doch der nächste Pitch war der eine Pitch den jeder Baseballer gerne haben möchte. Mit einem perfekten Swing beförderte Mathis den Ball über die Spielfeldbegrenzung des mittleren Outfields und ermöglichte durch diesen Homerun 3 weitere Runs auf dem Punktekonto der Heimmannschaft. Applaus für diesen Hit gab es, wie üblich, auch von den Gästen.

Die folgenden beiden Innings, 3 und 4 wurden dann von einem weiteren vielversprechenden Nachwuchspitcher absolviert. Luis Simon legte, wie sein Vorgänger eine solide Leistung, vom Mount ab. Leider kam auch hier die Routine der Gäste zum tragen und somit punkteten die Hamburger erneut mit zwei und fünf Runs. Die Tafel zeigte mittlerweile 15:4 gegen die „69er“ Jugend.
In Inning Nr. 5 wurde dann Mathis Wagner auf den Mount gestellt der, wie seine Vorgänger schöne Würfe in die Zone brachte und den Gegnern schon einiges abverlangte. Bevor die Holmer wieder an den Schlag durften erzielten die „Stealers“ noch zwei weitere Runs zum Endstand 17:4.
Im letzten Halbinning der Begegnung sorgte der jüngste Spieler aus den Reihen der Jugend der „Westend 69ers“ aus Holm für tosenden Applaus von den Rängen. Keno Ehmsen, zarte 11 Jahre jung und das erste Mal bei einem Baseballspiel überhaupt am Schlag, zeigte, dass es mehr als Erfahrung und Körpergröße bedarf und platzierte drei seiner Schläge zu Linedrives in Richtung 1B. Die ersten beiden Treffer erzielten leider nur Fauls, der letzte Hit allerdings brachte den Gegner in Bewegung. Leider ging Keno an 1B aus, kam aber voller Stolz ob seiner Leistung und der anerkennenden Worte Seitens des Teams und der Zuschauer zurück ins Dugout.
Es steckt viel Potenzial in dieser jungen und bunten Mannschaft und wir alle freuen uns auf weitere schöne Spiele und Begegnungen.

Frank Simon

12345RH
E
Hamburg Stealers3525217131
69’ers Jugend13000441

 

69’ers Damen vs Hamburg Wildcats [Spielbericht vom 04.09.2021]

69’ers Damen vs Hamburg Wildcats [Spielbericht vom 04.09.2021]

Am vergangenen Samstag bestritten die Westend 69’ers Damen den ersten und einzigen Doubleheader gegen die Hamburg Wildcats in dieser Saison. Das gegnerische Team war aus den vorherigen Saisons bestens bekannt – beide Mannschaften bestritten im letzten Jahr jedoch keine Spiele gegeneinander,  weshalb man auf beiden Seiten gespannt war, was sich in dieser Zeit aus spielerischer Sicht getan hatte.

 

Die Spiele wurden auf dem Feld der Wildcats ausgetragen.  Bei sonnigem Wetter startete Spiel 1 wie geplant um 14.00 Uhr.

 

Die ’69ers hatten in Inning 1 sowohl in der Offense als auch in der Defense einen eher holprigen Start – nahezu alle Spielerinnen mussten sich erst einmal in das Spiel einfinden und ihre Routine entwickeln. So war es auch keine große Überraschung,  dass das erste Inning mit deutlicher, aber aufgrund einer 5-Run-Rule begrenzten Führung an die Wildcats abgegeben wurde.

Raphaela Gorra,  Pitcherin der Wildcats, zeigte an

 

diesem Tag mal wieder eine konstant starke Leistung. Nachdem die Holmerinnen genug Zeit hatten, sich an die Pitches zu gewöhnen und allmählich mutiger wurden, gelangen die ersten Hits und Runs wurden erzielt. Nach einem Wechsel der Holmer Pitcherin von Michaela Klinke auf Sonja Barz war der Knoten dann auch in der Defense geplatzt und die Holmerinnen schafften es durch eine konstant gute Leistung am Schlag und einem abwehrsicheren Spiel im Feld, die im ersten Inning verlorengegangenen Runs aufzuholen und auf Augenhöhe mit den Wildcats zu bleiben. Letztendlich sorgte ein Run im 7. Inning, welcher von den Wildcats nicht mehr erzielt werden konnte,  für einen Sieg von 10:9 für die Holmerinnen.

Team123456RHE
Westend 69’ers14012210
Wildcats5100309

 

Glücklich aber nicht weniger erschöpft ging es wenig später in das Spiel 2. Anders als im ersten Spiel gelang es den 69’ers hier, bereits in den ersten Innings Runs zu erzielen.

Auf Holmer Seite startete May-Britt Sörensen im Pitchercircle, welche sich gut in das Spiel einfand und nur wenige Hits zuließ.  Da in den darauffolgenden Innings weitere Runs der Holmerinnen erzielt wurden und die Hamburger

 

Pitcherin Siraphat „Susanne“ Weerathaworn merklich nicht in das Spiel fand, wechselte Raphaela Gorra kurzerhand wieder auf die Pitcherposition. Da die Holmerinnen in Spiel 1 jedoch mehr als genug Zeit hatten, sich an die Pitches von Raphaela zu gewöhnen, zeigte man sich hiervon unbeeindruckt und hielt am gewohnten Spiel fest. Nach einem Inning mit gleich mehreren aufeinander folgenden Fehlern in der Holmer Defense, welche für den ein oder anderen Run der Hamburgerinnen sorgte, rief Coach Christian Opitz das Team zusammen und sorgte mit einer kleinen, aber durchaus wirksamen Motivationsrede dafür, dass die Spielerinnen mental gestärkt an ihre vorherige Leistung anknüpfen konnten. Als nach dem 7. Inning einen Gleichstand von 9:9 auf dem Scoreboard verzeichnet war, ging es in Extra-Inning 8. In diesem gelang es beiden Mannschaften keinen Run zu erzielen, weshalb ein weiteres Inning gespielt werden musste. Dieses Inning machte wieder einmal deutlich,  dass beide Mannschaften an diesem Tag auf Augenhöhe spielten, denn so gelang es beiden Teams, je einen Run zu erzielen. Das darauffolgende Inning 10 sollte dann für die Entscheidung sorgen: Nachdem den Holmerinnen durch cleveres Baserunning bereits ein

 

Run gelungen war, konnten aufgrund eines Fehlers in der Defense der Wildcats gleich 3 weitere Runs erzielt werden. Dieser Vorsprung konnte von den Wildcats schließlich nicht mehr eingeholt werden und Spiel 2 ging mit 14:10 nach Holm.

Team12345678910R
Westend 69’ers300003301414
Wildcats002300401010

 

Vielen Dank an dieser Stelle an „unseren“ Coach Christian, der uns an diesem Spieltag begleitet und unterstützt hat!

 

Das nächste Spiel der ’69ers Damen findet am 11.09.21 um 13.00 Uhr auf dem heimischen Platz gegen die Hamburg Knights II statt – wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer!