Es tut sich was in Holm

Es tut sich was in Holm

Manchmal muss man die Perspektive ändern, um einen besseren Blick auf die Dinge zu erhalten.

Als wir im Januar 2018 mit den Baumaßnahmen begannen, war einem das Ausmaß nicht so recht bewusst.

Nun ist der alte Platz fast komplett weg! Die Bäume mussten der neuen Spielfläche weichen. Dugouts, Wege, Zäune, Container, Unterstände, Flutlicht …alles weg.

Wir freuen uns darauf endlich wieder aufzubauen und nicht nur abzureißen!

ZEITSPRUNG:

Dezember 2019, Nikolaus, wir sind erheblich weiter-gekommen, haben nie die Hoffnung verloren und stets gesunden Humor bewahrt. 

Der Platz nimmt Gestalt an und mit jedem Bau-Fortschritt, der derzeit noch auf Bodenarbeiten begrenzt ist, wird ein Stück Glück in unsere Herzen gepflanzt.

Die unteren Aufnahmen zeigen Stationen der Verwandlung und abschließend den aktuellen Zustand. Wir halten sie/euch weiter auf dem Laufenden und wünschen derweil frohe, gesegnete Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2020.

Der Outdoor Batting Cage ist im Winterschlaf + Sportausschusssitzung in Holm

Der Outdoor Batting Cage ist im Winterschlaf + Sportausschusssitzung in Holm

Heute haben sich einige Westend 69’ers auf der Sportanlage eingefunden, um das Netz des Batting Cage abzunehmen und unseren Material-Container vom Platz „Im Sande“ auszuräumen, so dass dieser im Frühjahr in den neuen Ballpark umziehen kann.

Nebenbei haben sich diverse Vereinsvertreter aus Hamburg/Schleswig-Holstein und der Vorstand des Schleswig-Holsteinischen Baseball Verbandes im Sportlerhaus zur Sportausschusssitzung getroffen, um über die Geschehnisse und Abläufe Saison 2019 und die Vorbereitungen der Saison 2020 zu diskutieren.

Und obwohl nicht ein Antrag im Vorwege der Sitzung eingegangen war, hatten die Teilnehmer so viele Themen und Gesprächsbedarf, dass die Sitzung über 4 Std. ging.

Insgesamt war es wieder ein gelungener vereinsübergreifender Austausch.

Danke an Anette, die für das leibliche Wohl unserer Gäste in Form von Kaffee, Kaltgetränken, belegten Brötchen und leckeren Frikadellen von EDEKA Paulsen gesorgt hat.

Damit ist die letzte Verbandssitzung 2019 vorüber und wir wünschen allen Baseballern und Softballerinnen eine schöne Weihnachtszeit, einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020.

Soziales Engagement auch neben dem Sport

Soziales Engagement auch neben dem Sport

Man kann mit kleinen Gesten viel Gutes tun.

Anja Templin kommt aus Holm. Sie spielte hier Baseball und Softball. Einige Jahre war Sie nun weg, da Sie auswärts studierte. Als frisch promovierte Ärztin kam Sie zurück in den Norden und damit auch wieder zurück in die Westend-69’ers-Familie.

Sie machte in den Teams darauf aufmerksam, dass es zur Zeit eine große Knappheit an Blutkonserven gibt und bat um Unterstützung.

Gesagt – getan!

Beim Blutspendetermin am 08.August in Holm schlugen sogleich 17 Westend 69’ers auf, um Blut zu lassen.

Ein Westend 69’er zu sein ist eben auch abseits des Sportplatzes ein Lebensgefühl. Man steht füreinander ein!

Wir bedanken uns bei allen Westend 69’ers, die diese Aktion zu einem Erfolg haben werden lassen!

Hier ein paar Infos zur Blutspende. Jeder Tropfen ist wichtig!

Eine Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz ist eine gute Möglichkeit für uneigennütziges ehrenamtliches Engagement in der eigenen Heimatregion. Denn jede Blutspende kommt auch in der Region der Entnahme zum Einsatz

DRK

Deutsches Rotes Kreuz

Update Baustelle 2019

Update Baustelle 2019

Nach einem etwas zermürbenden Jahr 2018 hier das Update des Baustellentagebuchs

 

Im Februar 2018 war alles vorbereitet und die Gemeinde hatte die Bäume gefällt. Es fehlte nur noch die Baugenehmigung, die ja bereits eingereicht war. Wir beantragten schon mal den vorzeitigen Baubeginn, der auch genehmigt wurde und bereiteten die Ausschreibung vor.

Aber dann kam es unerwartet ganz dicke…….Laut einer neuen Verwaltungsrichtlinie musste die Untere Naturschutzbehörde Stellung zum Bauantrag nehmen.

 

Im Mai 2018 hatten wir dann den Brief mit vier Auflagen auf dem Tisch:

  1. Es muss ein landschaftspflegerischer Begleitplan erstellt werden.
  2. Es muss eine artenspezifische Funktionsanalyse erfolgen
  3. Es muss ein Flora- und Faunahabitat erstellt werden
  4. Die Ausgleichsfläche muss benannt werden

 

Also legten wir los:

Mit Hilfe von Uwe Denker wurde eine Firma für die Erstellung des landschaftspflegerischen Begleitplans gefunden.

Uwe fand einen von der Behörde als Sachverständigen anerkannten Biologen für die artenspezifische Funktionsanalyse und des Flora- und Faunahabitats, der auch noch einen Termin frei hatte. Es wurde begutachtet, gehorcht und beobachtet – und im Juli war alles komplett. Alles wurde in den Begleitplan eingepflegt. Für ca. 3500qm Sportplatzerweiterung ist der Aktenordner voll geworden.

Zeitgleich lief die erste Ausschreibung. Aber was noch fehlte war die Ausgleichsfläche, die uns die Gemeinde zur Verfügung stellen wollte. Hier nochmals der Dank für die Großzügigkeit der Gemeinde!

Die  eingereichte Ausgleichsfläche wurde von der UNB nicht anerkannt, weil sie angeblich bereits für ein anderes Projekt vergeben worden war. Die Gemeinde war da anderer Meinung, aber man konnte es nicht nachprüfen, weil das Archiv des Amtes wegen Asbestverseuchung geschlossen war! Das war der Punkt, wo ich nur noch dachte: Feuerwehr, Atemschutzmaske – ich gehe da rein! Nützte aber alles nichts. Es musste eine andere Ausgleichsfläche gefunden werden. Mittlerweile war es September geworden und auch die zweite von der Gemeinde angebotene Ausgleichsfläche fand keine Gnade vor der UNB. Was nun? Soll die Gemeinde eine Berechtigung für eine neue Ausgleichsfläche käuflich erwerben? Und wie soll das finanziert werden? ……..Und die Zeit lief……

Wir machten vorsorglich einen neuen Nutzungsvertrag mit dem EMTV für die Saison 2019 und mussten ein Pfingstturnier nur auf zwei Plätzen mit deutlich weniger Teams für 2019 planen und beantragten die Aufhebung der ersten Ausschreibung.

Und dann kam der Dezember 2018 mit einem Adventswunder daher. Wie genau die Gemeinde und die UNB eine Ausgleichsfläche dann doch gefunden haben, wissen wir nicht genau, aber endlich hatten wir sie und die Gemeindeversammlung stimmte am 11.12.2018 der Nutzung zu.

 

Aber dann: Nun mussten sich die Forstbehörde und die UNB über die Bepflanzung der Ausgleichsfläche einig werden. Und es zog sich…..wir konnten nur zugucken, beschleunigen konnten wir nichts.

Die Stimmen in Verein und in Holm wurden immer lauter und wilde Theorien machten in Holm die Runde warum nichts weiter geht. Vorwürfe wie  „ man hat keine Ahnung“, „man ruiniere den Verein“, „der TSV ist pleite“ wurden an den Stammtischen „diskutiert“ und uns vorgeworfen. Detaillierte Informationen waren nicht gefragt und langsam lagen meine Nerven blank.

Aber Anfang April 2019 die erlösende Nachricht: die Art der Bepflanzung war geklärt und die UNB verfasste einen Abschlussbericht für die Baubehörde. Nach vielen Telefonaten fuhr ich am 25.4.2019 zur Baubehörde und holte die Baugenehmigung ab.

Im Mai 2019 lief die vorgeschriebene Abfrage bei den Firmen und die erneute Ausschreibung war bereits zum Verschicken bereit. Nun kommt das Amt für Zuwendungsbau mit einer neuen Vergabeordnung für SH um die Ecke. Die Ausschreibungsunterlagen müssen geändert werden und das gefährdet natürlich den erstellten Bauzeitenrahmenplan. Weiterhin wird im Hintergrund am Finanzierungsplan gearbeitet, damit endlich im Sommer die Bagger rollen können.

 

Fortsetzung folgt…..

 

Sponsor: TMH unterstützt die Westend 69’ers

Sponsor: TMH unterstützt die Westend 69’ers

Trotz globaler Ausrichtung des Holmer Unternehmens TMH Technik- und Motorenservice Holm ist dem Unternemhen die regionale Verbundenheit ein großes Anliegen.

Sie unterstützen regionale Vereine wie z.B. den Base- und Softball in Holm.

Über TMH

Wir sind ein mittelständisches Unternehmen mit mehr als 30 Jahren Erfahrung im Bereich von Reparatur und Instandhaltung von Schiffsmotoren- und Industrieanlagen. Wir reparieren Motoren (Haupt- und Hilfsmaschinen, Turbolader), Seilwinden, Pumpen, Kompressoren und hydraulische Anlagen (Kräne etc). Weiterhin sind wir spezialisiert auf Rohrleitungs- und Stahlarbeiten.

Mit unserem qualifizierten und erfahrenen Personal sind wir in der Lage nahezu jegliche Arbeiten im Bereich Maschinenreparatur und Schlosserei auszuführen und Detaillösungen nach kundenbezogenen Ansprüchen auszuführen. Wir bieten weltweite Einsatzzeiten 24/7 und können auf Wunsch unserer Kunden auch Reparaturen während der Seereise durchführen, um Ausfallzeiten des Schiffsbetriebs zu vermeiden.

Darüber hinaus sind wir als technischer Schiffsausrüster für mehrere deutsche Reedereien tätig. Wir bieten Lagerraum und sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Lieferkette (Logistik, Transport und Zollabfertigung) von Ersatzeilen für Seeschiffe weltweit.

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Regionales Engagement

Wir unterstützen regionale Vereine und den Baseball Sport unserer Mitarbeiter hier in Holm. Kleinere Reparaturen und Anfertigungen führen wir schnell und unkompliziert durch.

Als Spendenpartner der Betriebsgesellschaft „Cap San Diego“, führen wir Mess- und Instandsetzungsarbeiten auf dem Museumsfrachtschiff durch, um unseren Teil beizutragen den fahrbereiten Zustand des Schiffes zu erhalten.

Unsere Werkstätte stellen wir regelmäßig gerne der Feuerwehr Holm zu Übungszwecken zur Verfügung.

Zudem ist es uns eine Freude das jährlich stattfindende Oldtimer-Treckertreffen in Holm auf unserem Gelände zu beherbergen.

Wir sind stolz und froh diese gesellschaftlichen Veranstaltungen und das Ehrenamt in Holm und Umgebung unterstützen zu können und so ein Teil dieser Region zu sein.

Starker Saisonauftakt der 69’ers Schüler

Starker Saisonauftakt der 69’ers Schüler

Der Auftakt der Schüler

Die Spielsaison 2019 startete am 1. Mai 2019 mit einem Heimspiel der Holm Westend 69’ers gegen die Hamburger Knights.
Bei kühlen Temperaturen und eisigem Wind begann gegen 12:20 Uhr das erste Spiel. Mit einem starken Pitcher / Catcher-Team (Simon H., Tim) gewannen die Holmer in 3 Innings mit einem klaren 0:5. Die Runs für die Mannschaft holten Nuka, Sören und Simon H.

Im 2. Spiel wurde getosst, so dass es zu einem schönen Spielfluss und einigen starken Spielaktionen beider Mannschaften kam. Im 1. Inning holten die Knights durch einen Homerun einen wohlverdienten Punkt, verloren aber dieses dennoch u.a. aufgrund einiger Überwürfe und Druck durch die 69ers. Das 2. und 3. Inning ging – trotz gutem Zuspiel an der 2. und 3. Base (Zoe, Nuka, Mia), schönen Flyouts (Tim und Arthur) und einem Body Take Home (Tim) – an die Knights. Mehrmals waren für die Holmer die „Bases loaded“ aber erst im 5. Inning konnte durch einen weiten Schlag ins Right Field durch Zoe zwei Punkte (Simon H., Leon) heimgeholt werden.  Im 6. Inning wurde bei 2 Runnern auf der 2. und 3. Base sowie aufgrund der Zeitbegrenzung das Spiel mit 11:12 für die Holmer beendet.

Trotz der kühlen Temperaturen applaudierten alle Zuschauer bei den vielen tollen Spielzügen der Kids und sehr fairen Spielen eifrig. Dank geht auch an das tolle Trainerteam und das reich gedeckte Catering.

1 2 3 4 5 6 7 R
Knights 0 0 0 0
69’ers 2 0 3 5
 
1 2 3 4 5 6 7 R
Knights 1 4 2 0 4 0 11
69’ers 3 2 1 1 4 1 12