69’ers Schüler beim Stealers U12 Cup 2019/2

69’ers Schüler beim Stealers U12 Cup 2019/2

Ein herzerfrischendes Moin, Moin, an alle Freunde des gepflegten Baseballsportes,
… und die die es werden wollen, 

 

am 23. Februar rief Udo, Coach des Schülerteams der Hamburg Stealers, unter dem Motto, „HAVE FUN AND PLAY BALL“, erneut zu einem Hallenturnier. 

 

Wo?

Wie gehabt in der Sporthalle des Gymnasiums Hoheluft in Hamburg.

 

Wann?

Ab 09:15 Uhr, allerdings hatte der Veranstalter eine Art Gleitzeit eingerichtet, so durfte unser Nachwuchs erst um 09:45 Uhr – mit entsprechendem Vorlauf – in das Turnier starten.

 

Wer?

Dieses Mal durften sich sechs Mannschaften untereinander messen. 

  1. Hamburg Stealers Blue
  2. Hamburg Stealers Red
  3. Elmshorn Alligators
  4. Dohren Wild Farmers
  5. Berlin Roadrunners
  6. Holm Westend 69’ers

 

Wie?

Die Teams spielten „Jeder gegen Jeden“, allerdings nur 20 Minuten je Spiel, was auch ein unübliches Split (Unentschieden) möglich machte.

Der Ball wurde per altersgerechtem Pitch ins Spiel gebracht. 

Unser Nachwuchs durfte, dem aufmerksamen Leser wird die Uhrzeit nicht entgangen sein, um 09:45 gegen die Stealers Red beginnen. Schnell wurde den mitgereisten Fans klar: hier geht was. 

Als Gastmannschaft begannen unsere Recken das Spiel in der Offence und machten dem Gegner gleich klar, dass man sich nicht ohne Gegenwehr präsentieren wolle. 

Am Ende stand es 9:3 für eine, in diesem Spiel dominant, agierende Offence und klar strukturierte Defence unserer 69’ers.

Nach einer wohlverdiente Pause und genügend Zeit den anderen Teams beim Spiel zu zuschauen, sollten unsere Jungs und Deerns als Heimmannschaft gegen den Nachwuchs der Alligators aus Elmshorn um 11:15 antreten. Auch hier wurde das Terrain sofort abgesteckt und ein schönes 8:3 wurde uns gutgeschrieben.

Um 13:15 sollte es dann erneut gegen die Stealers gehen. Allerdings standen uns dieses Mal die „Blues“ gegenüber. Eine Mannschaft, die auch beim letzten Hallenturnier gezeigt hatte, dass sie ihren Heimvorteil auszunutzen weiß.

So leider auch bei dieser Begegnung. Nach 20 Minuten stand es 0:14 für den Lokalmatador.

14:45. Ein Team stand auf dem Platz, welches sich im Turnierverlauf als Geheimtipp präsentierte und den weitesten Anfahrtsweg hatte, die Berlin Roadrunners. Ein eingespieltes Team!  Dies spiegelte sich auch im Ergebnis nieder, 3:12. Nicht so deutlich wie das vorherige, aber auch hier mussten unsere Kids lernen, mit Rückschlägen umzugehen. 

Um 15:40, eine gute halbe Stunde vor dem offiziellen Ende, ging es dann gegen die Wild Farmers aus Dohren. Auch dieses Team zeigte, dass es Baseball spielen kann und wies unsere Schüler mit 7:0 in die Schranken. 

Aber: zum Einen muss der Autor auf die Länge des Turniers verweisen, welches sich ganz klar bei der Konzentration widerspiegelte. Dies zeigten selbstverständlich alle Schüler aller Teams.

Fazit: die Mannschaft hat sich super als Team präsentiert. Zeigenswerte Einzelaktionen ließen auch die gegnerischen Teams wissen, dass auch mit dem jüngsten turnierfähigem Team der Westend 69’ers zu rechnen ist. Bei zugänglicher Konzentration, ist diese Mannschaft nur schwer zu schlagen.

Die Spiele wurden durch Spielverständnis und Übersicht bestimmt. Ein Ergebnis des stetigen Trainings durch die Coaches. 

Vielen Dank die Herren 

Alle Anwesenden applaudierten bei ‚Homeruns‘ und bemerkenswerten Einzelaktionen.  

Besonderer Dank geht an die Ausrichter des Turniers. Gerne kommen wir wieder.

Baseballcamp im Sommer 2019

Baseballcamp im Sommer 2019

30.06 bis 07.07.2019

Informationen und Anmeldung für das Baseballcamp 2019 in Schenefeld

Bereits letzten Sommer wurde ein Baseballcamp in Kooperation mit den Holm Westen 69’ers durchgeführt. Der Erfolg war durchschlagend, so dass eine Wiederholung geplant wurde.

Die Planungen für nächsten Sommer laufen bereits auf Hochtouren. Sei dabei und erlebe diesen tollen Sport!

Saisonabschluss Kinder und Eltern: Diesmal anders …

Saisonabschluss Kinder und Eltern: Diesmal anders …

Die Idee war eigentlich ganz einfach: Wie mittlerweile schon feste Tradition treffen sich im Herbst Schüler, Jugend und Eltern der 69ers zum klassischen Saisonabschluss. Nur in diesem Jahr gab es eine kleine aber feine Änderung: Auf Einladung der 69ers gesellten sich Schüler und Eltern der Hamburg Knights zu diesem Event. Zunächst ging man, ausgehend von der Anzahl an Anmeldungen, von der klassischen Begegnung Kinder gegen Eltern aus, diesmal mit einigen Knights bei beiden Mannschaften. Doch nach Sichtung der phantastisch hohen Teilnehmerzahl beider Baseball Vereine kam man spontan zu dem Schluss gleich ein ganzes Turnier mit Grillevent daraus zu machen. So stellten die Schüler der Westend 69ers sowie der Knights jeweils eine Mannschaft mit Trainern. Die Eltern traten in gemischter Formation mit gleich zwei Mannschaften an. Dabei war es unerheblich ob Anfänger mit erfahrenen Hasen oder Knights mit 69ers zusammenspielten. (mehr …)

69’ers H1 @ Kiel Seahawks [Spielbericht vom 29.07.2018]

Holm ringt Tabellenführer Kiel einen Split ab

Alle hofften auf mildere Temperaturen, nachdem es in der Nacht zuvor ordentlich schüttete. Aber das war leider ein Trugschluß. Es wurde die erwartete Hitzeschlacht.

Die Holmer reisten ohne die verletzten Köhler und Barz an. Dennoch gelang es Coach Opitz vor allem im ersten Spiel mit einer kreativen Aufstellung die Kieler zu überraschen und einen Sieg einzufahren. Frank Röpke mit einem überragenden Tag auf dem Mound beschäftigte die Kieler 7 Innings lang. Die Kieler Pitcher erwischen im ersten Spiel hingegen nicht ihren besten Tag. DIe Holmer Offensive behielt die Ruhe und nutze diese ungewohnte Schwäche professionell aus. Bei 13-2 nach 7 Innings griff die Mercy-Rule und das Spiel wurde vorzeitig beendet.

Im zweiten Spiel ging die Taktik leider nicht so gut auf. Die Kieler kamen ins Rollen und Holm hatte dem nicht viel entgegenzustellen. Matthias Kruse begann gut, wurde dann aber zunehmend getroffen und warf unerwartet viele Balls, Max Müller im Relief wurde hart geschlagen. Die Holmer Offensive konnte kaum Hits gegen den US-Import der Kieler beisteuern. Das Kieler Feld war im 2.Spiel souverän und machte die benötigten Aus. Auch hier kam es nach 5 Innings beim Stand von 11-1 für die Kieler zum vorzeitigen Spielende.

Mit dem Sieg gegen Kiel hat Holm nun alle Teams der Liga midestens einmal geschlagen. Es zeigt sich mal wieder, dass die gesamte Liga eng beieinander ist und die Tagesform einzelner Spieler ganze Spiele entscheiden können.

  1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Holm Wetend 69’ers 0 0 1 4 0 0 8 13 6 2
Kiel Seahawks 1 0 0 0 0 0 1 2 6 0

W: Frank Röpke

L: Bosch

D.Röpke 2-4, 1RBI, 2BB, 2R
Müller 2-4, 3RBI, 2BB, 2R
F.Röpke 7IP, 8K, 1ER, 2BB

Catcher D.Röpke, Pitcher F.Röpke, 1B O.Ahlemann, 2B Nowak, 3B Kilic (Schrader), SS Koenig, LF Jensen, CF Müller, RF E.Ahlemann (Kilic)

 

  1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Holm Wetend 69’ers 0 0 1 0 0 1 2 2
Kiel Seahawks 0 0 8 0 3 11 11 0

W: Keithly / L: Kruse

Schrader 1-2
Müller 1-2, RBI, 2B
Kruse 2.2IP, 5BB, 3H, 3ER

Kruse (Müller, Jensen) auf Koenig, 1B O.Ahlemann, 2B Nowak, 3B Jensen (Müller), SS Schrader (Nowak), LF D.Röpke, CF Müller (Kruse), RF F.Röpke

69’ers H1 @ Hamburg Stealers [Spielbericht vom 06.05.2018]

69’ers H1 @ Hamburg Stealers [Spielbericht vom 06.05.2018]

H1 mit drittem Split in Folge

Die 1.Herren aus Holm erreichen bei der 2.Mannschaft der Hamburg Stealers einen Split. Damit ist es der dritte Split im dritten Spiel, das die Holmer mit einer Bilanz von 3 Siegen zu 3 Niederlagen auf Platz 3 der 2.BL Nord listet. Gemeinsam mit dem Kreisrivalen aus Elmshorn.

Die Anreise zum Langenhorst geriet zur Odyssee, da die Kollaustraße direkt vor der Einfahrt zum Langenhorst aufgrund eines Wasserrohrbruchs gesperrt ist.

 

 

 

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
69’ers 0 2 2 0 2 4 2 6 3 21 17 10
Stealers 2 4 0 1 0 1 0 3 0 2 11 12 9

W: Frank Röpke (1-1), L: Rickert Koch, S: Marvin Kilic

Coach Opitz musste ein paar Ausfälle kompensieren. Max Müller saß eine Sperre von einem Spiel ab. Sascha Barz befindet sich in der Babypause. Sönke Schrader war privat verhindert und Oliver Ahlemann war angeschlagen.

Aus der H2 wurde Frank Schwab rekrutiert, von den Junioren Elias Ahlemann. Diese sprangen in die Bresche und machten einen phantastischen Job.

Frank auf Dennis Röpke, 1B Schwab, 2B Jensen, 3B Kilic, SS Koenig, LF Priem, CF Köhler, RF E.Ahlemann, DH Kruse

In Spiel 1 startete Familie Röpke als Battery. Pitcher Frank auf Sohn Dennis. Wie schon im Spiel gegen Elmshorn war der Start recht holprig. Die Stealers schlugen sofort zu und das Feld half den Röpkes nicht aus brenzligen Situationen. Folgerichtig lagen die 69’ers schnell mit 4 Runs hinten. Aber eine weitere Erkenntnis dieser Saison ist es, dass die Offensive der Holmer auch in der Lage ist, die gegnerischen Pitcher unter Druck zu setzen.

Während Frank Röpke immer mehr die Kontrolle erlangte und das Feld dahinter sich fing, geriet der junge Rickert Koch immer mehr in Bedrängnis. Im X.Inning übernahmen die Holmer dann die Führung, die sie bis zum Ende des Spiels nicht mehr abgaben. Auch die Versuche der Stealers durch einen Pitcherwechsel das Ruder rumzureißen nützte nichts.

Bleibt die gelungene Premiere von Rookie Elias Ahlemann zu erwähnen, der nicht im Outfield einen soliden Job machte und ein paar Aus produzierte, sondern auch im Angriff seinen ersten Hit samt RBI produzierte. Glückwunsch und wir freuen uns auf mehr!

Dennis Röpke 3-6, 3B, 3R
Frank Schwab 2-5, BB, 2R, 4RBI
Frank Röpke 6.3IP, 5ER, 9H, 4K, 6BB

 

 

1 2 3 4 5 6 7 R H E
69’ers 0 2 0 4 0 0 3 9 16 6
Stealers 2 0 0 6 0 1 1 2 10 11 1

W: Pauluch, L: Kilic

Müller (Kilic) auf Priem (D.Röpke), 1B Ahlemann, 2B F.Röpke, 3B Kilic (Müller), SS Koenig, LF Otto , CF Köhler, RF D.Röpke (Jensen)

Max Müller hatte seine Strafe verbüßt und konnte in Spiel 2 wieder ins Spielgeschehen eingreifen. Die Pysio-Abteilung der 69’ers leistete bei Olive rAhlemann gute ASrbeit, so dass Coach Opitz auch seinen Start riskieren konnte.

Back to back to back Hits von Ahlemann, Kruse und F.Röpke sorgten für den ersten Run im 2.Inning. D.Röpke schlug auch noch Otto für die 2-0 Führung rein.

Bottom3 dann die Klatsche. Müller walkt 2 Batter, ein Single füllt die Bases ohne Aus. In dieser Situation striket Müller Oppermann aus. Ein Doubleplay könnte die Situation beenden. Leider wird der Ball gefumbelt. Dadurch kommt der erste Run rein und die Bases weiter geladen. Single von Murray bringt einen weiteren Run rein, bevor das 2.Aus wieder auf Kosten eines RUns gemacht werden kann. Kochs Blooper macht das halbe Duzend Runs voll.

Top4 aber postwendend die Antwort der Holmer Offensive. Köhler beginnt das Inning mit einem Groundout. D.Röpke, Priem und Kilic mit 3 Hits füllen die Bases. Koenig zieht einen Walk und provoziert damit den ersten Run. Ahlemann mit einem Blooper hinter das Infield schlägt Priem und Kilic heim. Kruses RBI-Single lässt Koenig scoren. F.Röpkes Flyout folgt ein kurzer Single von Otto, der die Bases erneut füllt. Köhler schlägt den Ball leider direkt in den Handschuh von 2B und ist damit auch noch das dritte Aus. Aber Holm hat ausgeglichen 6-6

Während die Holmer Offensive Top5 und 6 nicht scoren konnten, nutzten die Stealers die Unkonzentriertheiten der Holmer zur Führung aus. 1B Ahlemann überwirft Bottom5 nach einem Flyout in Foul-Terretory unnötig den Catcher und ermöglicht damit die Führung durch Oppermann auf 3B. Bottom6 bringt ein Wild Pitch einen weiteren Runner heim. Vor der letzten Schlagmöglichkeit führen die Gastgeber damit 6-8.

Top7 geht aber auch Pitcher Paluch die Luft aus. Er produziert 2 seiner insgesamt 4 BB zu Beginn dieses Innings. Koenigs Single lässt drauf Priem punkten. Ahlemann macht seinen Patzer auch wieder gut und schlägt Kilic heim. Damit ist das Spiel 8-8 ausgeglichen. Kruses Grounder lässt zwar Ahlemann über die Klinge springen, bringt jedoch auch Koenig zur Führung rein. Zwei aus von Schwab und Kühler beenden das Inning.

Müller versucht das Spiel nun über die Runden zu bringen. Aber bereits beim ersten Batter kassiert er nach langem Battle einen Hit. Coach Opitz reagiert und lässt Kilich den Platz mit Müller tauschen. Dieser striked gleich Koch aus. 1.Aus. Den folgenden Batter kann man nicht aus machen, dafür aber den LeadRunner. 2 Aus. Die Stealers bringen mit Lüdemann einen neuen Pinch Hitter. Dieser zieht den Walk. EIn mißglückter Pich an 2B bringt die Runner auf 2 und 3 bei 2 Aus. Es kommt wie es kommen muss. Der starke Jugendnationalspieler Bäumer schläht einen 2RBI Walk off Double.

Ahlemann 3-4, R, 2B, 3RBI, HP
Koenig 2-1, 2RBI, 2BB, HP, SB, 2R
Müller 6.1IP, 10H, 4ER, 8K, 5BB, 1HP, 2WP