Bälle statt Böller: Spende jetzt für Spielbälle!

Bälle statt Böller: Spende jetzt für Spielbälle!

Manchmal sind Spendenaktion vielleicht besser zu kopieren, als schlecht selbst gemacht. Seit Jahren stellen die Baseballer der Landeshauptstadt, die Kiel Seahawks, vor Weihnachten die Aktion „Bälle statt Böller“ online, um somit die nicht unerheblichen Kosten für die Spielbälle hereinzuholen.

In einem Baseballspiel benötigt man mindestens 12 neue Bälle pro Spiel und da pro Spieltag sogenannte Doubleheader ausgetragen werden, d.h. zwei Spiele gespielt werden, liegt der Bedarf bei 24 Bällen je Spieltag. Beim Softball werden 6 Spielbälle je Spiel und somit 12 je Spieltag benötigt.

In der Saison 2021 sahen die Preise je Dutzend wie folgt aus:

  • Teammate DBV Softball TM-SB-DBV (für Softballligen in Deutschland) – 80,00 € (6,67 Euro je Ball)
  • Teammate DBV Baseball TM-DBV (für 2BL und LV-Spielbetrieb Baseball) – 67,00 € (5,58 Euro je Ball)

Das bedeutet, dass in einer Saison ca. 32 Dutzend für Baseball (2.144,- Euro) und ca. 5 Dutzend für Softball (400,- Euro) benötigen werden.

Da wir in diesem Jahr einen deutlich höheren Aufwand für den Bau der Dugouts hatten, wollen auch wir versuchen den einen oder anderen Euro über diese Aktion hereinzuholen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr einen, sechs oder 12 Bälle spenden könntet.

Kontoinhaber: TSV Holm v. 1910 e.V. / IBAN: DE34 2216 3114 0014 1063 72 / Raiffeisenbank Elbmarsch eG

Ab einer Spendensumme von 50 Euro stellt der TSV Holm eine Spendenbescheinigung aus. Bitte sendet uns hierfür eine E-Mail mit eurer Anschrift an office@westend69ers.de

Wir wünschen euch, eine besinnliche Weihnachtszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022! Bleibt gesund!

Wie geht es weiter? Diese Frage haben wir uns gestellt.

Wie geht es weiter? Diese Frage haben wir uns gestellt.

Am Samstag, 13.11.2021, haben wir uns für vier Stunden im Tennishaus eingeschlossen und die Köpfe zusammen gesteckt – zumindest unter den zurzeit gegebenen Möglichkeiten.

Aktuelle Daten per Beamer wurden an die Wand geworfen, die den aktuellen Stand dargelegt haben. Danach haben wir „old school“, aber effektiv mit Moderationskarten und Flipchart an der Zukunft der Abteilung Baseball/Softball gearbeitet.

Wie sollen die nächsten Jahre aussehen? Wo stehen wir 2030? Was sind unsere Ziele? Wie können wir diese erreichen?

Fragen über Fragen, die wir am Samstag gar nicht alle klären bzw. besprechen konnten, sodass wir nun zwei Arbeitspakete geschnürt haben.

Eine Gruppe wird sich um den Aufbau des Nachwuches kümmern und die zweite Gruppe stürzt sich auf den Bereich Öffentlichkeitsarbeit. Beide Gruppen bekommen hier die ersten Ideen und Anregungen aus dem Workshop und können damit weiterarbeiten.

Details dazu werden wir auch nochmal an die Mitgliederinnen und Mitglieder geben, damit vielleicht der eine oder andere schauen kann, ob er Lust hat, an der Zukunft der Holm Westend 69’ers mitzuwirken.

Die Teilnehmer des Wokshops sind auf jeden Fall bereit, die Zukunft zu gestalten, daher gilt hier schonmal der Dank an Anette, Frank, Matthias F., Matthias K., Jürgen und Karsten sowie Björn, Ulf, Marc F., Stephan und Sandra (Letztere sind etwas früher qeg gewesen und daher nicht auf dem Bild zu sehen.)

Wenn du Lust hast mitzumachen, dann melde dich einfach bei Anette oder André.

Working Game

Working Game

Heute haben rund 30 Eltern, Minis, Kiddies, Youngsters, Schüler, Jugendliche, Damen und Herren den Ballpark vom Laub befreit und alles aufgeräumt, was sich so in den vielen Arbeitseinsätzen rund um den Bau der Dugouts, des Innenausbaus des Verkaufscontainers und der Herstellung der Bullpenmounds angefallen sind.

Auch unzählige Schubkarren voll mit Laub wurden über den Platz geschoben, nachdem all die fleißigen Helferinnen und Helfer mit Laubharken das Feld von eben diesem befreit hatten.

Auch der Warning Track wurde wieder von Unkraut befreit und der Battingcage ist winterfest.

69’ers Jugend @ Elmshorn Alligators (Auswärts zu Hause) [Spielbericht vom 25.09.2021]

69’ers Jugend @ Elmshorn Alligators (Auswärts zu Hause) [Spielbericht vom 25.09.2021]

Saisonabschluss wie im Bilderbuch

Wer hätte schon zu Anfang der Saison gedacht, wo die Reise mit unserem engagierten Nachwuchs hingeht?

Aber immer der Reihe nach:

Gast auf eigenem Terrain

Da die Elmshorn Alligators trotz ihres Heimspiels keinen Platz zur Verfügung stellen konnten, kam es zu der kuriosen Situation, dass die 69ers auf ihrem eigenen Terrain als Gäste starteten. Anders als unsere erste Herren Mannschaft, wo es vor Fertigstellung unseres eigenen Platzes über Jahre in Elmshorn umgekehrt lief, war dies für unsere Jugend zunächst etwas ungewohnt, hatten doch die Elmshorner bei uns Nachschlagsrecht.

Zum Spiel

Schon vor Beginn der Partie gegen unsere „Lokalrivalen “ aus Elmshorn stand das Trainerteam der 69ers vor einigen Herausforderungen, galt es doch zum einen unsere Schüler Ben Böhrens und Piet Hirdes sowie Jugend Rookies Leon Flick und Leon Sarris in den Spielbetrieb ordentlich zu integrieren. Auf der anderen Seite bestand die Aufgabe darin, unseren alten Hasen in ihrem voraussichtlich letzten Spiel in der Jugend einen erinnerungswürdigen Abschied zu gewähren sowie unsere Aufbauspieler zu motivieren und dabei in der Tabelle Platz zwei von sieben zu halten.

So entschied sich das Trainerteam um Jugend Headcoach Matze Kruse für eine Startaufstellung um das bewährte Pitcher – Catcher Duo Marc Wanke und Maximilian Meyer. Unsere Rookies Leon Sarris und Piet Hirdes besetzten dabei das Left- bzw. Rightfield. Das Outfield wurde mit Mathis Wagner in Center vervollständigt. Im Infield spielten Reena Sothmann auf 3. Base, Zoe Grage besetzte Shortstop, Mia Röpcke ging auf 2. Base und Simon Heim auf 1. Base.

Aufgrund der starken Pitcher – Catcher Besetzung auf beiden Seiten war das Spiel insgesamt zunächst von beidseitig vielen Strike-outs sowie von nur vereinzelten Runs auf Seiten der 69ers geprägt. Absolut erwähnenswert ist ein schöner Hit von Reena Soothmann zwischen 1. und 2. Base, der definitiv für etwas Abwechslung im Spielverlauf sorgte.

Ebenfalls erwähnenswert sind die Leistungen unserer „Neulinge“, die noch nicht über die Erfahrung und Durchschlagskraft verfügen konnten, aber mit ihrem Engagement und Passion fürs Spiel stets für reichlich Bewegung im Spiel sorgten.  Dies setzte sich auch nach einigen geplanten Auswechselungen fort. Ben Böhrens kam für Piet Hirdes und wurde später selbst durch Leon Flick im Right Field ausgewechselt. Aufbauspieler Simon Grage kam widerum für „Rookie“ Leon Sarris.

Auch beim Gegner tat sich einiges. Nach einigen Pitcherwechseln auf Seiten der Alligators kam zugunsten der 69ers etwas Bewegung ins Spiel. Einige Walks und „Stolen Bases“ sorgten im Ergebnis für wichtige Punkte.

Grand Slam im letzten Inning

An dieser Stelle wird bei absehbaren Spielende insbesondere ein Zitat nach einem Walk von Maximilian Meyer an Co-Trainer Steph Heim in Erinnerung bleiben:

 „Ich möchte mein letztes Jugendspiel nicht mit einem Walk verlassen“

So sollte es dann auch kommen: Bei seinem voraussichtlich letzten Auftritt „at bat“ in der Jugendmannschaft sorgte Maximilian Meyer mit einem grandios geschlagenen Grand Slam für gleich vier Runs und einen sehr gelungenen Abschied.

Aufgrund der 69-ers Gastrolle genossen die Allis noch ein letztes Mal „Nachschlagsrecht“, welches allerdings Pitcher Marc Wanke mit gleich drei Strike-outs in Folge jäh beendete. Neben Maximilian Meyer war es vor allem auch seine durchweg solide Leistung mit zahlreichen Strike-outs und keinem zugelassenen Run auf Seiten der Gegner, der für einen 11-0 Sieg über die Allis sorgte. Gratulation Jungs und alles Gute für die Zukunft!

Epilog

Zeit für ein kurzes Fazit. Mit diesem Sieg hat die Jugendmannschaft insgesamt eine sehr starke Saison gespielt und Platz 2 in der Tabelle gesichert. Unsere Aufbauspieler und Rookies haben mit Blick auf 2022 in dieser Saison eindrucksvoll gesehen und teilweise bereits selbst umgesetzt, was bei gutem Engagement möglich ist. An dieser Stelle möchte ich mich zudem nochmal ausdrücklich für die Unterstützung unserer Fans, den beiden Matzes, unserem Gast Junpei, Jürgen Tackmann, und auch Herren 1 Headcoach Christian Opitz für die tolle Zusammenarbeit bedanken. So, genug geschrieben, das Bilderbuch wird damit erstmal geschlossen, Zeit für einen Kaffee und etwas Entspannung nach dieser aufregenden Saison. Wir sehen uns in der Halle wieder. 

1 2 3 4 5 6 R H E
69’ers Jugend 0 0 3 3 5 0 11 4 1
Elmshorn Alligators
0 0 0 0 0 0 0 0 0

 

69’ers Jugend @ Lütjensee Lakers [Spielbericht vom 11.09.2021]

69’ers Jugend @ Lütjensee Lakers [Spielbericht vom 11.09.2021]

Große Herausforderung – starke Partie

Diesmal ging es für unseren Jugend Nachwuchs nach Lütjensee zu den Lakers. Mit am Start waren gleich 13 Spieler von alten Hasen über Aufbauspieler bis hin zu einigen Neulingen. Die Herausforderung für Headcoach Matze Kruse und Co- Trainer Steph Heim bestand darin alles unter einen Hut zu bringen. So ging es gleich zu Beginn mit einer Feuertaufe für Mia Röpcke als Starting Pitcherin los. Nach einem abwechslungsreichen ersten Inning mit einigen Walks und Strike-outs stieg die Spannung und der Wasserpegel zur Mitte des Spiels mit Luis Simon auf dem Mound. Dieser Teil des Spiels gestaltete sich aufgrund von kleineren Regen bedingten Unterbrechungen und einem Rückstand von 3:7 sowie Auswechselungen bei beiden Teams als eine mentale Herausforderung. Insgesamt konnte unser Team die Oberhand mit einem schönen Steal von Marc Wanke sowie einzelnen soliden Runs u.a. von Zoe Grage gewinnen. Mit einem Spielstand von 8:7 für die 69’ers und wenig verbleibende Zeit galt es jetzt den Sieg zu sichern. Mit Zwei starken Strike outs durch Pitcher Luis Simon und einen genialen Pick-off, eingeleitet durch Catcher Maximilian Meyer und einem starken Tag out auf Second Base durch Simon Heim, wurde die sehr faire Begegnung zugunsten der 69’ers entschieden.

Klasse, weiter so!

 

1 2 3 4 5 R H
E
69’ers Jugend 2 0 1 5 8 4 6
Lütjensee Lakers 5 1 1 0 7 1 0