Der Trainings- und Spielbetrieb fällt bis zum 03. Mai 2020 aus.

Der Trainings- und Spielbetrieb fällt bis zum 03. Mai 2020 aus.

Liebe 69’ers und Freunde,

die Landesregierung von Schleswig-Holstein hat soeben in einer Pressekonferenz mitgeteilt, dass die Kontaktsperre auch weiterhin für Mannschaftssportarten gilt.

Lediglich Sportarten mit bis zu zwei Spielern sind ab sofort wieder möglich.

Somit müssen wir leider mitteilen, dass der Trainings- und Spielbetrieb bis zum 03. Mai 2020 weiterhin ausfällt.

Wir arbeiten daran, dass die Coaches den Spielerinnen und Spielern aller Altersklassen digitale Trainingspläne und Theorieeinheiten zur Verfügung stellen.

Wir bedanken uns hier bei allen, die Ideen entwickeln, um die Zeit ohne Team-Training zu überbrücken.

Auch im Nachwuchsberreich sind schon Nudel-Weitwurf-Challenges durchgeführt worden. Jede Idee ist willkommen. Meldet euch gern bei Anette, André oder per Mail an office@westend69ers.de. Lasst uns gemeinsam durch diese Zeit kommen.

Bis bald und bleibt alle gesund.

Für die Abteilungsleitung,

André Schriever

Liebe 69’ers und Freunde,

wie versprochen halten wir euch auf dem Laufenden, was die aktuelle Situation angeht. Heute Abend hat uns die folgenden Nachricht des Schleswig-Holsteinischen und Hamburger Baseball und Softball Verbandes erreicht:

„Liebe Baseballgemeinde in Hamburg und Schleswig-Holstein,

am heutigen Sonntag hat uns über den HSB die Nachricht erreicht, dass in Hamburg durch die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz nun alle schulischen, öffentlichen und privaten Sportanlagen geschlossen und alle öffentlichen und nichtöffentlichen Veranstaltungen unabhängig von der Teilnehmerzahl untersagt sind. Diese Allgemeinverfügung gilt zunächst bis einschließlich 30. April 2020
In Schleswig-Holstein gilt ein vergleichbarer Erlass der Landesregierung im Moment bis zum 19. April 2020.

Vor diesem Hintergrund sehen wir uns als Vorstände der Verbände Hamburg und Schleswig-Holstein nicht in der Lage, eine konkrete Aussage zum weiteren Verlauf von möglichen Planungen für den diesjährigen Spielbetrieb im S/HBV abzugeben.

Klar ist im Moment nur, dass sich für den Spielbetrieb Abweichungen von den Vorgaben der diesjährigen DVO ergeben werden und der tatsächliche Beginn des Ligaspielbetriebs vom weiteren Verlauf der Coronakrise abhängig sein wird.

Wir werden frühestens Anfang/Mitte April einen vorläufigen Spielplan erstellen können, damit auch Verschiebungen im Bundesligaspielbetrieb berücksichtigen werden können.

Spielverlegungen werden in diesem Jahr in jedem Fall kostenfrei sein, und sehr wahrscheinlich werden alle Ligen auch im Zeitraum der Sommerferien mit Spielterminen rechnen müssen.

Der ausgeschriebene Scorer-C-Lehrgang in Elmshorn ist abgesagt und bis auf weiteres verschoben. Die bisher angemeldeten Teilnehmer werden für einen neuen Termin vorrangig behandelt und informiert, sobald dieser feststeht.

Sobald wir neue Informationen haben und die aktuelle Lage wieder Raum für verlässliche Planungen lässt, werden wir Euch über das weitere Vorgehen informieren.

Eure S/HBV-Vorstände

Jong, Marco, Hauke“

Bleibt gesund und wir melden uns, wenn es Neuigkeiten gibt.

Eure Abteilungsleitung

S/HBV Sportausschuss in Holm

S/HBV Sportausschuss in Holm

17.11.2019
12:00-17:00 Uhr
Tagungsort:
Vereinshaus in Holm – Am Sportzentrum 1, 25488 Holm
Tagesordnung:
TOP 1 Begrüßung
TOP 2 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
TOP 3 Bericht Leitung Spielbetrieb Vorbereitung
TOP 4 Bericht Leitung Spielbetrieb Nachbereitung
TOP 5 Aussprache und Abstimmung über Anträge zur DVO
a) Softball (alle Altersklassen) ab ca. 12:45 Uhr
b) Baseball Nachwuchs ab ca. 13:30 Uhr
c) Baseball Senioren ab ca. 14:30 Uhr
TOP 6 Verschiedenes
TOP 7 Verabschiedung
Die geplanten Zeiten für die Abstimmung der Anträge zur DVO 2020 sind von Anzahl und Umfang der jeweiligen Anträge abhängig.

69’ers H2 vs. Hamburg Dragoons 2 (Spielbericht vom 7.08.2016)

69’ers H2 vs. Hamburg Dragoons 2 (Spielbericht vom 7.08.2016)

Herren 2 mit Split gegen Dragoons 2

Nachdem die zweite Mannschaft der Holmer nun fast 3 Wochen spielfrei hatte, hieß es am vergangenen Sonntag endlich wieder „Play Ball“ im heimischen Ballpark in Holm. Aufgrund von diversen Verletzungen, Urlaubsabsagen etc. sah es zunächst so aus als würde man kaum eine Mannschaft zusammen bekommen, aber eine super Courage von mehreren Spielern, die Termine umlegten oder die Zähne zusammen bissen und trotz Verletzung spielten, führte dazu, dass sich dennoch 11 Leute zusammenfanden um unter der Führung von Teamleiter Björn „2Down“ Hoppe gegen die Dragoons in die Schlacht zu ziehen.

Spiel1

Frederik „Freddy“ Ibs pitcht auf Björn „2Down“ Hoppe, 1B Nicklas „Bronko“ Fink, 2B Florian „Beathe“ Braatz, SS Jesse Nowack, 3B Vincent von Schaewen, LF Malte „Mini“ Zube, CF Henning Lorenz, RF Elias Ahlemann

Beide Teams starteten relativ gut ins Spiel. Beide Defensiven arbeiteten gut und ließen wenig Hits zu, so dass am Ende des ersten Innings leistungsgerecht beide Mannschaften einen Punkt aufs Scoreboard bekommen konnten. Im zweiten Inning fanden die Gäste dann ihre Stärke und legten mit einigen Hits (und leider ein paar Errors der Holmer Defense) satte 5 Punkte vor, die es nun aufzuholen galt. Auch die Holmer wiesen eine ordentliche offensive Leistung hin, kamen aber nicht ganz gegen die starke Defense/das starke Pitching der Dragoons an und konnten „nur“ 2 Runs erzielen, ehe das dritte Out an der 1. Base erzielt wurde und es wieder in die Defense ging. Im dritten und vierten Inning zeigte man dann, dass auch die Holmer eine starke Defense spielen können und so wurden im 3. nur zwei und im 4. Inning gar keine Runs zugelassen, allerdings gingen die Holmer leider in beiden Innings selbst auch leer aus und es stand nach dem 4. Inning  8:3 für die Gäste. Das 5. Inning verlief relativ unspektakulär. Durch jeweils stark Defensiven der beiden Manschaften kamen schnell die jeweils benötigten drei Outs zustande und beide Mannschaften konnten jeweils nur einen Run erzielen. Das 6. und letzte Inning wurde dann zum Verhängnis. Durch mangelnde Konzentration und viele Errors der Holmer Defense und einer sehr starken Leistung der Offense der Gäste kam ein Baserunner nach dem anderen zum Punkten und die Dragoons setzten mit 10 erzielten Runs ein dickes Ausrufezeichen. Zwar konnten die Holmer im Zuge des Nachschlagens noch 4 Punkte reinholen, allerdings reichte es nicht annähernd um diese enorme Führung einzuholen und somit ging das erste Spiel mit 19:8 an die Gäste aus Hamburg.

Spiel 2

Florian „Beathe“ Braatz pitcht auf Elias Ahlemann, 1B Stefan „Z“ Zube, 2B Björn „2Down“ Hoppe, SS Jesse Nowack, 3B Frederik „Freddy“ Ibs, LF Malte „Mini“ Zube, CF Henning Lorenz, RF Björn Petersen

Die zweite Partie des Tages verlief von Anfang an deutlich besser für die 69ers. Eine sehr gute Schlagleistung, ein sehr starkes Pitching von Flo Braatz und eine deutlich bessere Defensivleistung sorgten für ein durch und durch spannendes Spiel. Nach dem zweiten Inning stand es zwar 5 zu 3 für die Gäste, aber im dritten Inning sorgten drei schnelle Outs und drei selbst erzielte Runs für einen Führungswechsel und schon stand es 5 zu 6 für die Westend 69’ers. Auch im vierten Inning konnte man den Gegner einigermaßen im Schacht halten und somit wurde die Führung auf 6 zu 10 ausgebaut. Nachdem das 5. Inning für beide Teams ohne Run verlief, wurde es im 6. Inning nochmal richtig spannend. Die Dragoons legten in der Offense nochmal eine Schippe drauf und erzielten satte 4 Runs, ehe das dritte Aus erziehlt werden konnte. Ausgleich! Nun waren die Holmer am Zug und hatten das Nachschlagrecht auf ihrer Seite. Henning Lorenz eröffnete das Halbinning am Schlag und ging Flyout. Darauf folgten Stefan Zube und Jesse Nowack mit jeweils einem Single. Somit waren 1 und 2 besetzt und ein aus, ehe Florian „Beathe“ Braatz die Battersbox betrat und mit einem wunderbaren Walk-off Double Stefan Zube und somit auch den Sieg für die Holmer nach Hause bringen konnte. Endstand 10:11 für die Westend 69’ers.

Rückblickend war es mit einer eher mageren Leistung im ersten Spiel und einer hervorragenden Leistung im zweiten Spiel dennoch ein gelungener Spieltag.

Besonders herausragend war der junge Elias Ahlemann, der sein Debüt im Herrenberreich spielte und zwei großartige Partien als Rightfielder und als Cather bestritt und einen tiefen Eindruck bei allen Anwesenden hinterließ!

Ein großes Dankeschön geht natürlich an alle Anwesenden Zuschauer, aber vor allem an die Scorerin Janet Krahmer-Ohl und an die „Küchenfee“ Petra Steif, die alle Anwesenden wie immer mit Getränken und Essen versorgte.

 

69ers H2 @ Dragoons 2 (Spielbericht 09.07.2016)

Am Vogt-Codes-Damm galt es an diesem Samstag die Siegesserie von 3 Siegen auszubauen um sich klar von der unteren Tabellenhälfte abzusetzten. Als Vorletzter der Tabelle durfte man die Dragoons dennoch nicht unterschätzen.

Die 69ers gewannen aber beide Spiele, insbesondere durch eine Offensive in der Basehits, bunts und sacrifies kombiniert wurden, und natürlich auch der gewohnt starken Defensivleistung des Teams.

 

Spiel 1

1 Inning: Die 69’ers legten gleich vor und erzielten durch Jan, Sven, Marvin und Andreas die ersten Runs. In der Defensive wurde nur ein Punkt zugelassen und so lag man 4:1 in Führung.

2 Inning: Ein starkes Offensiv Inning wurde durch Antonia mit einem schönen Basehit eröffnet. Insgesamt erzielten die 69’ers 8 Punkte. Die Dragoons erzielten im zweiten Spielabschnitt lediglich zwei Punkte. Somit stand es nach zwei Innings schon 12:3 für die 69’ers.

3 Inning: Im dritten Inning legten die 69’ers drei weitere Punkte nach und in der Defensive wurde Doc („who let the doc out?“) bei zwei Aus, für den bis dahin werfenden AK47 (aka Andreas Krampfi) eingewechselt und besiegelte das Inning mit einem souveränen Strike Out. Die Dragoons schaften es nicht in diesem Inning zu punkten und somit stand es: 15:3 für die 69’ers.

4 Inning: Die 69’ers gönnten sich in diesem Inning offensiv mal eine Pause und so gab es keine Punkte. Die Dragoons wiederum konnten mit nur einem Punkt in diesem Inning, kein Kapital schlagen.  Stand: 15:4 69’ers.

5 Inning: In der Offense entfachten die 69’ers hier nochmal ein wahres Feuerwerk. Das bis dahin dominierte Spiel wurde mit 8 weiteren Punkten besiegelt. Erst nach sieben Schlägern am Mal schafften die Dragoons Ihr erstes Aus. Im Gegenzug gelang den Dragoons kein Punkt und so führen die 69’ers einen souveränen Sieg ein. Endstand: 23:4.

 

Spiel 2

Im zweiten Spiel knüpften die 69’ers an der guten Offensivleistung des ersten Spiels an und machten gleich 6 Punkte. Doc startete als Pitcher und ließ keinen Run zu. Im zweiten Inning brachte Henning durch einen fulminanten basehit Björn, Sven und Marvin nach Hause, so dass es schon nach zwei Innings wieder nach einem klaren Sieg aussah und man 9:0 führte. Im Verlauf des Spiels kamen die Dragoons dann aber besser ins Spiel und so kassierten die 69ers 2 Runs im dritten und 3 Runs im vierten Inning, ohne selbst noch weitere Punkte zu machen. Der im vierten Inning gestartete Pitcher Marvin, lies im fünften und letzten Inning aber nichts mehr anbrennen und so gewannen die 69’ers auch das zweite Spiel mit 9:6.