69’ers H1 vs. Elmshorn Alligators [Spielbericht vom 02.06.2019]

69’ers H1 vs. Elmshorn Alligators [Spielbericht vom 02.06.2019]

Auf dem Boden der Tatsachen

Vor dem Spieltag war es der beste Saisonstart der Holm Westen 69’ers der Geschichte. Mit einer Bilanz von 5-3 und mindestens einem Sieg aus den ersten 4 Spieltagen ging man mit geschwellter Brust in das Derby gegen den Kreisrivalen Elmshorn Alligators.

2 Niederlagen zwingen nun zu einem Reality-Check!

Elmshorn zeigte eine solide starke Teamleistung und siegte 2 Mal zu Recht. Holm verfiel in alte, überwunden geglaubte Muster und schwächte sich durch mangelnde Geduld und Zuversicht. Besonders ein Big Inning der Alligators zerlegte Holm, das diesmal keine Antwort in der Offensive hatte.

Weder in Spiel 1 noch Spiel 2 kam der Angriff jemals in Fahrt.

Elmshorn agierte sehr souverän und spielt in dieser Form sicherlich eine Rolle um den Meistertitel

Spiel 1

Mit Dennis Röpke und Marvin Kilic stellte Coach Opitz die beiden 18 jährigen Leistungsträger als Battery auf, wobei Scherfisee auf Noah Jens und Sören Entress setzte.

3 Innings lang agierten beide Teams auf Augenhöhe und man ging davon aus, dass es ein enges Spiel werden wird.

Top 4 brechen aber alle Dämme. 4 Singles, ein Sac Bunt und 2 weitere Single lassen Kilic verzweifeln und zwingt Trainer Opitz früh zu reagieren. 4 Runs sind drin und Holm liegt 5-2 hinten bei nur einem Aus und 2 Runnern. Opitz bringt Kruse, der gleich mit einem Base-clearing Double begrüßt wird. Nach einem weiteren BB kann die Defensive aber endlich die 2 nötigen Aus machen. Mit 7-2 liegt man nun signifikant hinten.

In der Offensive agiert man glücklos. Zumal die Allis ab dem 4.Inning auch fehlerlos agieren. Doubleplays im 4. Und 6.Inning ziehen Holm im ersten Spiel den Zahn.

Top 6 beginnen die Alligators Doubles zu schlagen. Erneut reagiert Opitz und bring Frank Röpke, der die Holmer Defensive zwar in den Griff bekommt, aufgrund des mangelnden Run-Supports des Angriffs jedoch bereits nach dem 8.Inning die Arbeit einstellen darf aufgrund der 10-Run-Rule.

12-2 siegen die Alligators, die wirklich ein überragendes Spiel abgeliefert haben. 20 zu 5 Hits sprechen eine sehr deutliche Sprache.

 

Spiel 2

Ein ähnlicher Verlauf wie im ersten Spiel. Inning für Inning zermürben die Alligators die Holmer Defensive und machen punktuell Runs, während der Holmer Angriff nie zum Laufen kommt. Außer dem Leadoff Triple von Dennis Röpke kaum ein Lebenszeichen aus Holm.

Teilweise agiert Holm zu ungeduldig. Bottom 4 benötigt Starter Ingram nur 3 Pitches für 3 Aus!

Top 7 der Meltdown von Starter Müller. Error, HP und 2 Single sorgen dafür, dass Kilic noch einmal den Mound übernimmt. Dieser kann zwar nicht verhindern, dass die beiden Baserunner noch scoren, das ganz dicke Inning bleibt aber aus. 8-1 liegen die Holmer hintern

Wie zu erwarten kommt im Nachschlagen auch nichts mehr zusammen.

 

 

Elmshorn hat gegen die Knights ebenfalls einen Split geholt und damit genau wie Holm eine 5-3 Bilanz. Somit ist am nächsten Wochenende für Spannung im Revier gesorgt, geht es doch um den 2.Platz hinter den bisher überragenden Hamburg Stealers 2.

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Elmshorn 0 1 0 6 1 3 0 1 12 20 2
69’ers H1 1 0 1 0 0 0 0 0 5 5 3

WP: Jens LP: Kilic

Catcher D.Röpke, Pitcher Kilic (Kruse, Röpke), 1B O.Ahlemann, 2B Wöbbeking, 3B Köhler, SS Kruse (Kilic), LF Müller, CF Koenig, RF Barz

Holm Westend 69’ers
Kilic 3.1IP, 3K, 9H, 6ER, 2WP, 1BB, 2-3, 2RBI
Wöbbeking 1-2,K
D.Röbke 0-3, 2R, 2SB, BB

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Elmshorn 2 0 1 0 1 0 4 8 11 1
69’ers H1 1 0 0 0 0 0 0 1 6 3

WP: Müller, LP: Ingram

Catcher Barz, Pitcher Müller (Kilic), 1B Kilic (Müller), 2B Wiechmann, 3B Kruse, SS Klinke, LF D.Röpke, CF Koenig, RFF.Röpke

Westend 69’ers
Müller 6IP, 3ER, 5H
D.Röpke 3-3, R, 3B
Kilic 1-3, SH

 

69’ers H1 vs. Kiel Seahawks [Spielbericht vom 25.05.2019]

69’ers H1 vs. Kiel Seahawks [Spielbericht vom 25.05.2019]

Spannender Spieltag auf Augenhöhe

Letztes Jahr noch das Maß aller Dinge in der 2BL Nord, haben die Kieler dieses Jahr vor allem mit vielen Verletzten zu kämpfen. So auch dieses Wochenende beim ersten Aufeinandertreffen der Holmer und Kieler in der Saison 2019. So entwickelten sich 2 sehr knappe und spannende Spiele, in denen jeweils einmal die Kieler sowie die Holmer das bessere Ende auf Ihrer Seite hatten.

Spiel 1 konnte Kiel im letzten Inning drehen, im zweiten Spiel konnte Holm den Vorsprung durchs Ziel bringen.

Damit konnten die 69’ers bisher jedem Gegner mindestens ein Spiel abnehmen und behalten eine positive Bilanz (5-3). Damit teilen Sie sich den Platz mit den Kreisrivalen aus Elmshorn (5-3), mit denen man sich nächstens Wochenende erneut messen wird.

 

Spiel 1

Matthias Kruse gab sein 2019er Debüt auf dem Holmer Mound. Mit Sven-Ole „Svole“ Bush stellten die Kieler ihren derzeit stärksten Pitcher im ersten Spiel auf. Bis zum 4.Inning dominierten beiderseits die Defensiven. Keinem Team gelang das „Big Inning“ und bis auf einzelne Runs kam nicht viel zusammen.

Kruse hadert Top 4 mit der Strike-Zone. Als er – für ihn sehr ungewöhnlich – mehrere Spieler walked, wird er von Müller ersetzt.

Bottom 5 ein kleines Ausrufezeichen der Holmer. Müller, Klinke und Köhler scoren (2-5).

Ein unglücklicher Fehler bringt Button 5 Kiel gleich 2 Runs. Dennoch bleibt Holm mit einem Run vorne.

Im 6. und 7. Inning schwächen sich die Holmer selber. Ahlemann wird wegen angeblichen Meckerns ejected (des Feldes verwiesen), Köhler ein Inning später wegen der Nutzung einer nicht erlaubten Keule (Illegal Batting) des Feldes verwiesen. Dennoch rafft sich das Team auf und erhöht die Führung Bottom 8 um 2 weitere Runs auf 4-7.

Top 9 gelingen schnell die ersten 2 Aus, nur das dritte leider nicht. Ob es nun die Nerven sind, oder einfach Pech, gilt es im Nachgang zu analysieren. Statt des dritten Aus (und dem damit einhergehenden Sieg) leider ein Fehler im Feld, gefolgt von Hits der Gegner sowie Kontrollverlust im Pitching verschaffen den Kielern die nötigen Baserunner, den Ausgleich und schlussendlich auch noch die Führung.

Bottom 9 wäre die Wende noch möglich gewesen. Kiel hatte mittlerweile Bush durch Schmidt ersetzt. Dieser kämpfte ebenso mit der Zone wie die Holmer Pitcher. Nachdem Ohl und Röpke gewalked wurden, gelang es keinem der nächsten 3 Batter auf Seiten der 69’ers den Ausgleich heim zu schlagen.

Der Sieg wurde von den Kielern ausgiebig gefeiert. Der Holmer Frust war aufgrund der ungenutzen Gelegenheit eines Sieges groß.

Spiel 2

Kiel startet stärker in die Partie. 3-1 steht es nach dem ersten Inning. Top 2 können die Kieler noch einmal 2 Runs ihrem Konto hinzufügen. Holm bleibt aber konzentriert und witterst die Chance. Der Kieler Starter Jesse Nowak ist ein alter Bekannter, spielte er letztes Jahr doch noch für Holm. Dieser verliert Bottom 2 immer mehr den Faden. Er walked einen nach dem anderen, bevor Kilic sowie Müller mit RBI Single und Double die Runs reinholen. Am Ende des 2.Innings hat man den Anschluß gefunden und liegt nur noch mit einem Run 5-4 hinten.

Während Kilic immer stärker auftrumpft, haben die Kieler auf dem Mound kaum noch Alternativen. Folgerichtig zermürbt der Holmer Angriff sowohl Radomski als auch Cicekci, indem sie die ungenauen Pitches nicht schlagen. Bottom 4 kommen 2 Runs für die Führung rein. Jeweils ein weiterer Run folgen im 5. sowie 6.Inning.

Kiel kann diesmal nicht antworten, so dass es nicht zum Nachschlagen Bottom 7 kommen muss. Holm gewinnt 5-8.

Elmshorn hat gegen die Knights ebenfalls einen Split geholt und damit genau wie Holm eine 5-3 Bilanz. Somit ist am nächsten Wochenende für Spannung im Revier gesorgt, geht es doch um den 2.Platz hinter den bisher überragenden Hamburg Stealers 2.

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Kiel 1 0 0 1 0 2 0 0 4 8 5 5
69’ers H1 1 0 1 0 3 0 0 2 0 7 5 2

WP: Schmidt LP: Müller

Catcher Koenig, Pitcher Kruse (Müller), 1B O.Ahlemann (Kilic, Müller), 2B Klinke (Wiechman), 3B Köhler (D.Röpke), SS Kilic (Klinke), LF F.Röpke (Ohl), CF D.Röpke (F.Röpke), RF Ohl (E.Ahlemann)

Holm Westend 69’ers
Müller

5.1IP, 7K, 2H, 0ER, 1WP, 4BB

Klinke 1-3, 3RBI, R, BB, SacFly
F.Röbke 2-4, 2RBI, 2B, BB
Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Kiel 3 2 0 0 0 0 0 5 4 1
69’ers H1 1 3 0 2 1 1 8 6 5

WP: Marvin Kilic, LP: Radomski

Catcher Röpke, Pitcher Kilic, 1B Müller, 2B Wiechmann, 3B Kruse, SS Klinke, LF Ahlemann, CF Koenig, RF Frels (Ohl)

Westend 69’ers
Müller 2-3, 3RBI, 2B, BB
Koenig 0-2, 3BB, 3R
Kilic 7IP, 4H, 0ER, 9K, 2BB, Complete Game

 

69’ers H1 vs. Hamburg Marines [Spielbericht vom 19.05.2019]

69’ers H1 vs. Hamburg Marines [Spielbericht vom 19.05.2019]

Sommer – Sonne – Sweep!

Die einstigen „Angstgegner“ scheinen sich zum „Lieblingsgegner“ zu entwickeln. Wie schon beim letzten Aufeinandertreffen im letzten Saisonspiel 2018 konnten auch dieses Mal unsere 1.Herren 2 wichtige Siege gegen die Marines aus Bergedorf einfahren.

Nachdem man im 1.Spiel zu Beginn weit zurücklag, gelang die Aufholjagd, welche mit dem Sieg in der Overtime gekrönt wurde.

Das zweite Spiel dann sehr viel souveräner. Dezimierte Marines hatten den Westend 69’ers nichts mehr entgegen zu setzen.

 

 

Spiel 1

 

Mit Erol Reis startet ein alter Bekannter das Pitching der Gäste. Dieser hat eine lange Historie darin, die Holmer Offensive schlecht schlagen zu lassen. So auch zu Beginn des ersten Spiels. Die ersten 3 Innings rauscht er ohne Hit oder Walk durch die gesamte Lineup Holms.

Auf der anderen Seite hat Altmeister Frank Röpke etwas mehr Probleme. Zwar kommt auch er die ersten beiden Innings ohne Hit und Run aus, Walked jedoch 4 der 9 Batter und sorgt so für Anspannung im Feld.

Top 3 dann die ersten Hits der Gäste. Tiralla und Jahncke bringen die Marines auf die Anzeigetafel.

Die 69’ers können in dieser Phase noch nicht adequat antworten. Zwar Zeigt Reis das erste Mal Nerven und gibt einen Walk ab, doch ohne Hits werden daraus selten Runs.

Top5 dann das scheinbare Big Inning der Bergedorfer. Röpke lässt die Batter schlagen und das Feld kann die Aus nicht machen. Coach Opitz reagiert und tauscht die Pitcher. Max Müller übernimmt und kassiert gleich einen 2-RBI-Double durch Coolbough. Nach 6 Runs ist das Halbinning endlich beendet und die Marines führen mit 8 Runs.

Bottom 5 dann aber gleich die passende Antwort. Müller und Ahlemann jeweils nach Hits und Stolen Bases auf 2 und 3. Nun helfen die Marines auch noch dabei, den Druck aufrecht zu erhalten. Anstatt das sichere Aus an 1B zu machen, versuchen sie das schwere Play an der Homeplate, was nicht gelingt. Weitere Hits von Wöbbeking, Koenig und Kilic sorgen für insgesamt 5 Runs. 5-8 nach 5 Innings, man ist wieder dran.

Die Marines kommen mit Müllers Pitches nicht klar. Top6, 7 und 8 heist es 3up-3down!

Hingegen haben die Marines die Souveränität auf dem Mound verloren. Vor allem Müller scheint die Pitches von Reis durchschaut zu haben. Bottom 6 kommt er mit einem Single auf Base und wird kurz danach von Wöbbeking reingeschlagen. 6-8

Bottom 7 dann Kilic mit Error auf Base, bevor Neuzugang Johannes Klinke seinen ersten Hit in der 2.BL gebührend mit einem Rbi-Double begeht. Müllers Triple beendet den Arbeitstag von Reis auf dem Mound, Kim Drews übernimmt und beendet das Inning. Aber der Ausgleich zum 8-8 ist da!

Im 8 Inning neutralisieren sich beide Teams, bevor es im 9 wieder spannend wird. Amigo Beard muss den verletzten Jahncke (Meniskusprobleme) ersetzen. Einen 3rd-Strike-Passed-Ball nutzt dieser, um auf Base zu gelangen. Nachdem ihn ein Hit auf das 2.Base bringt, stiehlt er das dritte. Dennis Röpke versucht das zu verhindern, verfehlt jedoch das dritte Base, was Beard punkten lässt. 10-9 für die Marines.

Bottom 9 ist es wieder Müller, der bei einem Aus durch ein Single zum Baserunner wird. Ahlemann mit BB hinterher. Weil Müller und Ahlemann wieder stealen können, wird Köhler per IBB absichtlich gewalked. Der SacFly von Wöbbeking bringt den Ausgleich, für mehr reicht es in diesem inning jedoch nicht.

Die Belastung geht nun an die Genauigkeit, das muss auch die Holmer Verteidigung nach mehr als 3 Std Spielzeit erfahren. Dem ersten schnellen Aus folgt ein Basehit von Drews. Eine Unachtsamkeit und der Runner ist auf der 2B. Ein Passed Ball und Drews wartet an der 3. Dennoch kommen die 2 fehlenden Aus rechtzeitig, bevor Drews punkten kann.

Bottom 10 dann die Entscheidung. Dennis Röpke als Leadoff mit Basehit auf Base. Nachdem er 2B stiehlt, wird Kilic gewalked. Neuzugang Johannes Klinke lässt seinem ersten Hit einen zweiten folgen und damit Röpke scoren. Walk-Off Single in der Heimpremiere.

 

Spiel 2

 

Mit viel Selbstbewußtsein geht es in das 2.Spiel. Kilic gibt gleich beim ersten Batter Tiralla seinen ersten Hit ab. Das Feld agiert etwas unglücklich, so dass dieser sogar scoren kann. Kilic reagiert sich mit 2 Strikeouts ab.

Ramos als neuer Pitcher der Marines findet nie ins Spiel. Dennis Röpke erneut mit einem Hit. Koenig wird abgeworfen, Kilic gewalked. Bases Loaded für Müller. Röpke scored auf einen Wild Pitch, bevor Müller auch einen Walk bekommt und die Bases wieder füllt.

Was nun folgt ist eine ware Orgie an Fehlern, die erfreulicherweise in 3 Runs für die Gastgeber – unerfreulicherweise einer Auswechslung des Pitchers der Gäste – gipfelt. Dieser verletzte sich leider bei einer Aktion an Home Plate. Wir wünschen gute Besserung! Der Gameplan der Marines war damit hin. Die 0-4 Führung und das starke Pitching von Marvin Kilic sorgte dann für einen ungefährdeten 2-12 Sieg nach 6 Innings.

 

In der nächsten Woche kommen die Meister der letzten Saison aus Kiel zum Auswärts-Heimspiel in Elmshorn. Die haben ebenfalls mit Ausfällen zu kämpfen und spielen daher weniger souverän, als in der letzten Saison.

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 R H E
Marines BB1 0 0 2 0 6 0 0 0 1 0 9 10 3
69’ers H1 0 0 0 0 5 1 2 0 1 1 10 15 5

WP: Maximilian Mueller, LP: Kim Drews

Catcher D.Röpke, Pitcher F.Röpke (Müller), 1B O.Ahlemann, 2B Wöbbeking, 3B Köhler, SS Kilic, LF Klinke, CF Koenig, RF Barz

Holm Westend 69’ers
Müller

5.2IP, 10K, 5H, 1ER, 0WP, 0BB

4-4, 3B, 3SB, 1RBI, 3R

Klinke 2-6, 2RBI, R, 2B, Walk-off
Wöbbeking 2-4, 3RBI, R, SB, SF
Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Marines BB1 1 1 0 0 0 0 2 3 6
69’ers H1 4 3 1 2 1 1 12 11 3

WP: Marvin Kilic, LP: Ramos

Catcher Koenig, Pitcher Kilic, 1B Ahlemann, 2B Wiechmann, 3B Köhler, SS Müller, LF Klinke, CF Koenig, F.Röpke

Westend 69’ers
Koenig 2-4, RBI, R, HP, BB, 3SB
Köhler 2-3, 2B, 2RBI, BB
Kilic 6IP, 3H, 0ER, 9K, 0BB
69’ers H1 @ Hamburg Knights [Spielbericht vom 11.05.2019]

69’ers H1 @ Hamburg Knights [Spielbericht vom 11.05.2019]

Nach einem Split vom 28.04.2019 gegen die Elmshorner Alligators, ging es am 11.05.2019 gegen die Hamburg Knights weiter.

Am Ballpark Langenhorst holten die Holmer bei Sonne & Wind einen Split nach Hause, 6:2 und 1:2.

Auch wenn gefühlt mehr drin gewesen wäre, kann man mit dem Split leben. Schließlich ist die Saison noch jung und die Holmer waren zu Gast.

Spiel 1

Nino Kruhek startet für die Knights. Max Müller schlägt Marvin Kilic mit einem RBI-Single  nach Hause, nachdem dieser mit einem Walk und einem Passed Ball in Scoring Position gekommen war.

1:0 im ersten Inning als Holmer Spieleröffnung. Mehr kam dann nicht zustande.

Coach Opitz hatte die Lineup zum Spiel gegen Elmshorn stark umgestellt. Müller/Koenig bilden die altbewährte Battery. 1B bleibt Oliver Ahlemann. An 2B Soenke Wöbbeking, 3B Benjamin Köhler und Shortstop Matthias Kruse. Im Outfield stehen Marvin Kilic, Dennis Röpke und Elias Ahlemann.

Das erste Inning zeigt, dass Müller sich auf seine Hintermänner verlassen kann. Auch wenn es noch ein paar Abstimmungsprobleme des neu gebildeten Infields gibt, die verbesserungswürdig scheinen, produziert das Feld die nötigen AUS, sobald die Angreifer Kontakt herstellen können.

Es dauert bit Top4, bevor wieder Runs erzielt werden. Durch Fehler der ritterlichen Defensive können Wöbbeking und Köhler punkten. Und das ganze ohne einen einzigen Hit.

Nach 4 Innings ist der Arbeitstag von Müller auf dem Mound beendet. Ohne einen Run abgegeben zu haben begibt er sich für Elias Ahlemann ins Outfield. Für Müller pitcht Frank Röpke weiter.

Bottom 5 das erste Zählbare für die Knights. Nach einem Single mißlingt das Doubleplay. Zwar wird der Leadrunner erwischt, der Batterrunner Resch allerdings nicht. Kobayashis Double bringt den ersten Run der knights rein. Aber das war es dann auch erstmal.

Wieder in der Offensive TOP6 legen die 69’ers nach. Nach 2 Hit by pitch und einem Single sind die Bases geladen bei keinem Aus. Ein SacFly von Dennis Röpke, sowie ein Single von Kilic bringen 2 weitere Runs.

Nun ist Frank Röpke im Flow. Auch das Feld agiert wieder souverän.

Bottom9 hoffen die Knights auf die Ralley, aber bis auf einen Run nach 2 back to back Hits kommt nichts mehr.

Verdient gewinnen die Holmer mit 6:2

 

Spiel 2

Dieses Spiel wird von den Defensiven bestimmt. Guerrero bei den Knights und Kilic bei den 69’ers bestimmen das Spiel. Beide lassen nur einen Earned Run und 5 Hits zu. Das glücklichere Ende haben die Hamburger.

Nachdem beide Teams jeweils im ersten Inning einen Run holen, wird das Spiel mehr und mehr zum Nervenkrieg.

Das Team, welches in der Offensive cooler ist und in der Defensive keine Fehler macht, wird voraussichtlich gewinnen.

Und genau so kommt es. Es geht mit dem 1:1 ins letzte Inning.

Guerrero produziert 3 Strikeouts, die Knights schlagen nach.

Ecksmann mit Hit auf Base. Montes geht Strikeout fürs erste Aus. Nach dem Steal von Ecksmann wird Kobayashi gewalked. Ein mißlungener PickOff bringt Ecksamm auf 3B, worauf Opitz erneut einen IBB für Wodniok veranlasst.

Nino Kruhek, der im ersten Spiel noch den Loss zu verbuchen hatte, schlägt einen Groundball Richtung 2B. Leider wird der Ball nicht zum Doubleplay verarbeitet, die Knights gewinnen.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
69’ers H1 1 0 0 2 0 2 1 0 0 6 7 1
HH Knights 0 0 0 0 1 0 0 0 1 2 5 8

WP: F.Röpke, LP: Kruhek

Catcher Koenig, Pitcher Müller (F.Röbke), 1B O.Ahlemann, 2B Wöbbeking, 3B Köhler, SS Kruse, LF Kilic, CF D.Röpke, RF E.Ahlemann (Müller)

Holm Westend 69’ers
Müller

4IP, 1H, 5K, 2BB, 0ER

Kilic 4-4, BB, RBI, R, SB
D.Röpke 1-4, SF
Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
69’ers H1 1 0 0 0 0 0 0 1 5 3
HH Knights 1 0 0 0 0 0 1 2 5 0

WP: Guerrero, LP: Kilic

Catcher D.Röpke, Pitcher Kilic, 1B Müller, 2B Schrader, 3B Kruse (Koenig), SS Kilic (Müller), LF E.Ahlemann, CF Koenig (Röpke), Jensen (Kruse)

Westend 69’ers
Kruse 2-3
D.Röpke 1-3, R, BB
Kilic 6.1IP, 5H, 2ER, 8K, 4BB, 2IBB

 

69’ers Schüler beim Stealers U12 Cup 2019/2

69’ers Schüler beim Stealers U12 Cup 2019/2

Ein herzerfrischendes Moin, Moin, an alle Freunde des gepflegten Baseballsportes,
… und die die es werden wollen, 

 

am 23. Februar rief Udo, Coach des Schülerteams der Hamburg Stealers, unter dem Motto, „HAVE FUN AND PLAY BALL“, erneut zu einem Hallenturnier. 

 

Wo?

Wie gehabt in der Sporthalle des Gymnasiums Hoheluft in Hamburg.

 

Wann?

Ab 09:15 Uhr, allerdings hatte der Veranstalter eine Art Gleitzeit eingerichtet, so durfte unser Nachwuchs erst um 09:45 Uhr – mit entsprechendem Vorlauf – in das Turnier starten.

 

Wer?

Dieses Mal durften sich sechs Mannschaften untereinander messen. 

  1. Hamburg Stealers Blue
  2. Hamburg Stealers Red
  3. Elmshorn Alligators
  4. Dohren Wild Farmers
  5. Berlin Roadrunners
  6. Holm Westend 69’ers

 

Wie?

Die Teams spielten „Jeder gegen Jeden“, allerdings nur 20 Minuten je Spiel, was auch ein unübliches Split (Unentschieden) möglich machte.

Der Ball wurde per altersgerechtem Pitch ins Spiel gebracht. 

Unser Nachwuchs durfte, dem aufmerksamen Leser wird die Uhrzeit nicht entgangen sein, um 09:45 gegen die Stealers Red beginnen. Schnell wurde den mitgereisten Fans klar: hier geht was. 

Als Gastmannschaft begannen unsere Recken das Spiel in der Offence und machten dem Gegner gleich klar, dass man sich nicht ohne Gegenwehr präsentieren wolle. 

Am Ende stand es 9:3 für eine, in diesem Spiel dominant, agierende Offence und klar strukturierte Defence unserer 69’ers.

Nach einer wohlverdiente Pause und genügend Zeit den anderen Teams beim Spiel zu zuschauen, sollten unsere Jungs und Deerns als Heimmannschaft gegen den Nachwuchs der Alligators aus Elmshorn um 11:15 antreten. Auch hier wurde das Terrain sofort abgesteckt und ein schönes 8:3 wurde uns gutgeschrieben.

Um 13:15 sollte es dann erneut gegen die Stealers gehen. Allerdings standen uns dieses Mal die „Blues“ gegenüber. Eine Mannschaft, die auch beim letzten Hallenturnier gezeigt hatte, dass sie ihren Heimvorteil auszunutzen weiß.

So leider auch bei dieser Begegnung. Nach 20 Minuten stand es 0:14 für den Lokalmatador.

14:45. Ein Team stand auf dem Platz, welches sich im Turnierverlauf als Geheimtipp präsentierte und den weitesten Anfahrtsweg hatte, die Berlin Roadrunners. Ein eingespieltes Team!  Dies spiegelte sich auch im Ergebnis nieder, 3:12. Nicht so deutlich wie das vorherige, aber auch hier mussten unsere Kids lernen, mit Rückschlägen umzugehen. 

Um 15:40, eine gute halbe Stunde vor dem offiziellen Ende, ging es dann gegen die Wild Farmers aus Dohren. Auch dieses Team zeigte, dass es Baseball spielen kann und wies unsere Schüler mit 7:0 in die Schranken. 

Aber: zum Einen muss der Autor auf die Länge des Turniers verweisen, welches sich ganz klar bei der Konzentration widerspiegelte. Dies zeigten selbstverständlich alle Schüler aller Teams.

Fazit: die Mannschaft hat sich super als Team präsentiert. Zeigenswerte Einzelaktionen ließen auch die gegnerischen Teams wissen, dass auch mit dem jüngsten turnierfähigem Team der Westend 69’ers zu rechnen ist. Bei zugänglicher Konzentration, ist diese Mannschaft nur schwer zu schlagen.

Die Spiele wurden durch Spielverständnis und Übersicht bestimmt. Ein Ergebnis des stetigen Trainings durch die Coaches. 

Vielen Dank die Herren 

Alle Anwesenden applaudierten bei ‚Homeruns‘ und bemerkenswerten Einzelaktionen.  

Besonderer Dank geht an die Ausrichter des Turniers. Gerne kommen wir wieder.