Westend 69’ers Schüler 2022

p

Was sind die Schüler?

Bei den Schülers spielen alle Kinder, die den Minis und Youngstern entwachsen sind und für die Jugend eigentlich noch zu jung sind.

Mädchen und Jungen zwischen 8 und 12 Jahren.

Im Jahr 2022 sind unsere Schüler im Spielbetrieb der Jugend integriert.

 

}

Training

Sommer

Montags 17 bis 19 Uhr Sportplatz Holm
Freitags 17 bis 19 Uhr Sportplatz Holm

Winter

Freitags 16 bis 18 Uhr Sporthalle Holm

 

Coaches und Betreuer

Matthias Fröse

Matthias Fröse

Headcoach

Im Jahr 2012 stieß Matthias zu den Westend 69’ers, zunächst nur als Spielervater. Damals trainierten zwei Coaches die rund 30 Jungen und Mädchen der Nachwuchsteams. Es dauerte nicht lange und er begleitete das Training mehr und mehr als Assistent.

Beim legendären Pfingstturnier der 69’ers im Folgejahr gewann er im Rahmen einer Tombola einen Baseballschläger, was ihn bestärkte bei den 2. Herren im Spielbetrieb aktiv einzusteigen.

Später integrierte er sich immer mehr und mehr bei den Trainings und Spielen der Schüler und der Jugend. Mit viel Engagement ging es außerdem in die Trainerausbildung, welche er erfolgreich mit Erhalt des Trainerscheins 2016 beendete.

Das Wichtigste für Matthias am Baseball Sport ist es Begeisterung im Nachwuchsbereich dieses interessanten Sports zu wecken und selbst dabei einen Ausgleich zum Arbeitsalltag zu erfahren.

Stephan Heim

Stephan Heim

Assistant Coach

Baseball spielte in seinem Leben immer wieder eine Rolle. Begonnen hat alles als Kind in Amerika in einem Schulhof in Queens, New York. Schon damals hieß es „play ball“ mit Einwanderern aus Italien, Puerto Ricanern und natürlich locals. Zurück in Deutschland drehte sich nach einigen Pausen und anderen Sportarten zwischendrin alles wieder um Base- und Softball. So spielte er diesen Sport in seiner Jugend und als Student über 10 Jahre in der American Community in einer der zahlreichen amerikanischen Teams der damaligen U.S. Botschaft in Bonn auf dem heutigen Spielfeld der Bonn Capitals. Auch bei einem zwischenzeitlichen Studien – Aufenthalt in New York spielte er regelmäßig in einem „just for fun team“ Softball mit zahlreichen anderen Studenten.

Mit dem Umzug im Jahr 2004 nach Hamburg sowie einem kurzen Zwischenstopp bei den Hamburg Stealers war mit Hausbau und Familiengründung zunächst eine längere Baseball Pause angesagt. Doch der Reiz mal wieder mit einem Schläger nach dem Ball zu schlagen verflog nie, so dass er im Jahr 2016 gemeinsam mit seinem Baseball begeisterten Sohn im familiären Umfeld der Holmer – 69ers eine neue Baseball Heimat entdeckte.

Seit einem Jahr unterstützt er regelmäßig die Trainer der Schüler- und Jugendmannschaft und spielt wieder aktiv Baseball bei den zweiten Herren in der Verbandsliga frei nach dem Motto „play ball“.