Nordish Indoorbaseball Championship erstmals in Holm

Am Sonntag, den 01.12.2020, wurde das erste Turnier der jährlichen Hallenturnierreihe, dem Nordish Indoorbaseball Championship, ausgetragen. Erstmals fand das Event mit den Holm Westend 69’ers als Gastgeber statt.

Dafür wurde die Sporthalle des TSV Holm bereits am Vortag von fleißigen Helfern hergerichtet und vorbereitet, um zwei Baseballplätze für die rasante Alternativ-Form des Baseballsports in der Halle zu schaffen. Die Spieldauer ist auf nur 15 min begrenzt, es befinden sich nur sechs Verteidiger auf dem Feld, die Base-Entfernungen sind deutlich kürzer und die angreifende Mannschaft tossed sich die Bälle selbst zu. Außerdem musste der Schläger nach dem Schlag in eine Kiste abgelegt werden, bevor sich der Schlagmann auf den Weg zu ersten Base machen durfte. Gerade letzteres war für viele, auch erfahrene Baseballspieler kein leichtes Unterfangen. Dennoch konnten an diesem Turniertag einige spannende Spiel und spektakulären Spielzüge beobachtet werden.

 

Hauptrunde

Am Turniertag reisten neben den Gastgebern acht weitere Mannschaften an, wobei die kurzfristige Absage der Elmshorn Alligators vom Vortag eine spontane Umplanung des Spielmodus erforderte. Die insgesamt neun Mannschaften wurden in drei Gruppen eingeteilt. Die Gruppe A bestand aus den Aurich Shoreliners, den Hamburg Waterkant Boys sowie den Gastgebern, den Holm Westend 69’ers. In der Gruppe B waren die Kiel Seahawks, die Bremen Dockers und die North German Baseball Alliance (NGBA) vertreten, wobei die Gruppe C aus dem Titelverteidiger, den Minden Millers, sowie den Hamburg Stealers und Barrien Green Bears bestand. In der Hauptrunde spielte jede Mannschaft insgesamt vier Partien. Dabei wurden zwei Gruppenspiele und zwei Inter-Division-Spiele gegen ausgeloste Mannschaften aus anderen Gruppen ausgetragen.  

Die Holmer, die am Vortag gerade mal die erforderlichen sechs Spieler/innen auf der Spielerliste aufweisen konnten, konnten sich über einige spontane Zusagen freuen. So waren vor Beginn der ersten Partie insgesamt 13 Holmer der Damen- sowie der beiden Herrenmannschaften im Kader. Da sich allerdings immer nur 10 Spieler/innen pro Spiel auf dem Spielfeld und der Bank befinden durften, mussten bei jeder Partie drei Leute aussetzen. Somit war es eine logistische Meisterleistung jedem Spieler und jeder Spielerin genügend Einsätze und ausreichend Spielzeit zu gewährleisten, was Coach Kowalksi jedoch gut gelang.

In der ersten Partie standen die Holmer den Aurich Shoreliners gegenüber. Dieses Spiel konnten, die Gastgeber mit 9 zu 1 für sich entscheiden konnten und somit gut in das Turnier starten. Auch das zweite Gruppenspiel gegen die Hamburg Waterkant Boys entschieden die Holm Westend 69’ers mit einem Endstand von 5 zu 3 für sich und waren somit Sieger der Gruppe A. In der Gruppe B stand NGBA vor den Kiel Seahawks und den Bremen Dockers an erster Stelle. Die Gruppe C wurde von den Minden Millers angeführt. Die Hamburg Stealers landeten auf dem zweiten und den Barrien Green Bears auf dem dritten Platz.

Im ersten Inter-Division-Spiel standen die Holmer einem bekannten Gegner, den Kiel Seahawks gegenüber. Hier schien das Pulver auf Holmer Seite aber verschossen, denn die Seahawks punkteten gleich 19 mal. Die Westend 69’ers konnten dem nur einen einzigen Run entgegensetzen. Nach dieser schweren Niederlage stand direkt ein weiterer bekannter und hochkarätiger Gegner auf dem Spielplan. In der letzten Partie der Gruppenphase ging es gegen die Hamburg Stealers. Nach der Leistung in der letzten Partie gegen die Seahawks war auch gegen diesen Gegner nichts Gutes zu erwarten. Doch weit gefehlt, die Westend 69’ers spielten stark und unterlagen den Stealers am Ende nur knapp mit 3 zu 4.

Platz Gruppe A
Gruppe B
Gruppe C
1 Holm Westend 69’ers NGBA Minden Millers
2 Hamburg Waterkant Boys Kiel Seahawks Hamburg Stealers
3 Aurich Shoreliners Bremen Dockers Barrien Green Bears

 

Finalrunde

Als Anführer der Gruppe A mussten die Westend 69’ers in der Finalrunde gegen die beiden Ersten der Gruppe B und C antreten. Somit sahen sich die Holmer zwei weiteren starken Gegnern gegenüber. In der ersten Partie der Finalrunde ging es gegen die Minden Millers und somit dem Titelverteidiger des letzten Turniers. Auch in diesem Spiel konnten die Holmer lange mithalten und machten ihre Sache gut. Aber zum Ende des Spiels lagen die Millers knapp mit 5 zu 2 Runs vorne. Die letzte Begegnung des Turniertags für die Gastgeber erinnerte dann jedoch mehr an das Spiel gegen die Kiel Seahawks. Gegen NGBA, die das Turnier letztendlich auch für sich entscheiden sollten, konnten die Westend 69’ers nichts ausrichten. Das Spiel ging deutlich mit 0 zu 17 verloren. Das letzte Spiel des Tages wurde zwischen den beiden stärksten Teams des Turniers ausgetragen. Dieses Spiel konnten NGBA knapp gegen die Minden Millers gewinnen und somit auch das Turnier als Erste beenden.    

Platz Team Win Loss
1 NGBA 6 0
2 Minden Millers 5 1
3 Holm Westend 69’ers 2 4
4 Hamburg Stealers 4 2
5 Kiel Seahawks 4 2
6 Hamburg Waterkant Boys 1 5
7 Bremen Dockers 4 2
8 Barrien Green Bears 2 4
9 Aurich Shoreliners 0 6

Fazit des Turniers

Das NIBC-Turnier, das erstmalig in Holm ausgerichtet wurde, war ein voller Erfolg. Wenn auch nicht für die Gastgeber, die zwar auf dem dritten Tabellenplatz landeten, jedoch nur zwei der sechs Spiele für sich entscheiden konnten. Dennoch hatten alle Spaß. Es wurden faire und spannende Spiele ausgetragen. Was will man mehr an einem kalten, nebligen Wintertag, an dem der Baseballhandschuh normalerweise im Schrank bleiben würde. So lässt sich die Winterpause und der Entzug vom Baseballsport doch gut überbrücken.

 

Das nächste NIBC-Turnier findet am 05. Januar im neuen Jahr bei den Minden Millers statt. Die weiteren Termine sind:

So., 12.01.2020 bei den Hamburg Stealers

So., 16.02.2020 bei den Barrien Green Bears