Auch in Niederlagen stecken Siege!

Ein Spielbericht von Frank Simon

Das zweite Heimspiel unserer 69er Nachwuchsrecken gegen die „Stealers“ aus Hamburg sollte sich nicht so einfach gestalten. Die „Stealers“ starteten wie erwartet. Sie erziehlten drei Runs bevor unser Nachwuchs das dritte ‚Aus‘ um Starting Pitcher Simon Heim erzielte. Dass aber auch mit der Holmer Baseball Jugend zu rechnen ist, zeigte ein Run im ersten Inning durch Simon Heim.
Die Gäste starteten in gewohnter Manier auch ins zweit Inning. Der Holmer Nachwuchspitcher Simon Heim, konnte es trotz einer soliden Leistung nicht verhindern, dass die Hamburger 5 weitere Runs erzielten. Die Pitches der Gäste kamen schnell, waren aber gerade gut genug, als dass die Bases durch Hits von Maximilian Meyer und Mia Röpcke besetzt wurden, als die Stunde von Mathis Wagner schlug. Die Zeichen standen anfänglich schlecht, zwei Strikes hatte er schon auf dem Counter doch der nächste Pitch war der eine Pitch den jeder Baseballer gerne haben möchte. Mit einem perfekten Swing beförderte Mathis den Ball über die Spielfeldbegrenzung des mittleren Outfields und ermöglichte durch diesen Homerun 3 weitere Runs auf dem Punktekonto der Heimmannschaft. Applaus für diesen Hit gab es, wie üblich, auch von den Gästen.

Die folgenden beiden Innings, 3 und 4 wurden dann von einem weiteren vielversprechenden Nachwuchspitcher absolviert. Luis Simon legte, wie sein Vorgänger eine solide Leistung, vom Mount ab. Leider kam auch hier die Routine der Gäste zum tragen und somit punkteten die Hamburger erneut mit zwei und fünf Runs. Die Tafel zeigte mittlerweile 15:4 gegen die „69er“ Jugend.
In Inning Nr. 5 wurde dann Mathis Wagner auf den Mount gestellt der, wie seine Vorgänger schöne Würfe in die Zone brachte und den Gegnern schon einiges abverlangte. Bevor die Holmer wieder an den Schlag durften erzielten die „Stealers“ noch zwei weitere Runs zum Endstand 17:4.
Im letzten Halbinning der Begegnung sorgte der jüngste Spieler aus den Reihen der Jugend der „Westend 69ers“ aus Holm für tosenden Applaus von den Rängen. Keno Ehmsen, zarte 11 Jahre jung und das erste Mal bei einem Baseballspiel überhaupt am Schlag, zeigte, dass es mehr als Erfahrung und Körpergröße bedarf und platzierte drei seiner Schläge zu Linedrives in Richtung 1B. Die ersten beiden Treffer erzielten leider nur Fauls, der letzte Hit allerdings brachte den Gegner in Bewegung. Leider ging Keno an 1B aus, kam aber voller Stolz ob seiner Leistung und der anerkennenden Worte Seitens des Teams und der Zuschauer zurück ins Dugout.
Es steckt viel Potenzial in dieser jungen und bunten Mannschaft und wir alle freuen uns auf weitere schöne Spiele und Begegnungen.

Frank Simon

1 2 3 4 5 R H
E
Hamburg Stealers 3 5 2 5 2 17 13 1
69’ers Jugend 1 3 0 0 0 4 4 1