Wer hätte vor diesem Wochenende gedacht, dass die 69-ers Junioren und Jugend gleich zum Saisonbeginn zwei derartig gute Spiele wie in einem spannenden Krimi abliefern?

Doch immer der Reihe nach:

The Mental Game of Baseball – Junioren mit starken Comeback

Es ist nur wenige Monate her, dass sich die Nachwuchs Coaches der 69-ers dazu entschieden eine Juniorenmannschaft in diesem Jahr zu stellen. Neben diesem Debüt gab es gleich mehrere weitere. Zum einen entschied man sich Stephan Heim als Headcoach für die Junioren zu benennen. Des Weiteren wurde die junge Mannschaft von einem Kieler Nachwuchsspieler unterstützt, da die Kieler in dieser Altersgruppe keine ausreichende Anzahl an Spielern stellen konnte. „Last but not least“ hatte auch Olaf Grage als frisch gebackener Umpire neben unserem erfahrenen „Eisen“ auf dem Feld gut zu tun. Sportlicher Gegner auf dem heimischen Feld waren die angereisten Elmshorn Alligators.

So entschied sich das Trainerteam bei adversen Wetterbedingungen für eine Startaufstellung um das Pitcher – Catcher Duo Luis und Maximilian. Die weiteren Positionen wurden zunächst wie folgt besetzt: Simon G. auf 1. Base, Mia auch 2. Base, Mathis auf Shortstop und Reena besetzte das 3. Base. Im Outfield starteten, Robin im Left Field, Diego im Center Field und Leon im Right Field.

Leider geriet das Team der 69-ers schon nach zwei Innings mit 8:2 gegen die solide aufspielenden Alligators in einer sehr fairen Begegnung in deutlichen Rückstand. Die Gründe dafür waren vielfältig und werden hier aus Platzgründen nicht weiter vertieft, sondern im Training aufgearbeitet.

 Das Coaches Team entschied sich in der Folge relativ zügig für einige Wechsel. Neben diversen weiteren Aus-/Einwechselungen wurde Matthis auf den Mound geschickt.

Während der ganzen Spielzeit bewiesen die jungen 69-ers mentale Stärke und schafften es nach nur zwei weiteren Innings einen Endstand von 10:11 zu ihren Gunsten herzustellen. Wer hätte das gedacht? Neben einer sehr guten Pitching Leistung von Mathis ist es auch der Disziplin des gesamten Teams geschuldet, trotz krassem Rückstand das Spiel in einem spannenden Krimi für sich zu entscheiden – Hut ab!

Thriller reloaded – Die Jugendmannschaft macht es nach!

Auch die Jugendmannschaft unter Leitung von Matthias Kruse befand sich zwei Tage später in einer ähnlichen Situation auf heimischen Boden gegen die Hamburg Knights. Anders als in der vergangenen Saison konnte das Coaches Team bei gleichzeitigem Einsatz von einigen „Rookies“ auf nur wenige starke Routiniers wie Simon G. und Simon H. setzen.

 Es ist paradox, aber auch hier gerieten die 69-ers zunächst mit 7:2 in deutlichen Rückstand nach wenigen Innings. Ironie der Geschichte: Nach einigen Wechseln wendete sich auch hier das Blatt und die Knights wurden mit einer 8:12 Niederlage beschert. Neben der mentalen Disziplin des Teams und der soliden Leistung der Routiniers, ist hier die starke Leistung von Rookie Catcher Jerrik hervorzuheben. Klasse gemacht!

 Zu guter Letzt ist noch die engagierte Arbeit der 69-ers Umpire Neuzugänge Marcus und Mia zu erwähnen, die sich immer wieder mal mit schwierigen Spielsituationen konfrontiert sahen und diese dennoch souverän meisterten.

 So, genug geschrieben, die Krimiserie befindet sich erst am Anfang, Fernseher sind hier absolut überflüssig, der Blutdruck steigt schon alleine beim Zuschauen. Wir freuen uns auf eine spannende Saison. Zeit für einen Kaffee und etwas Entspannung!