2506 Tage Durststrecke beendet

2506 Tage, oder 82 Monate 10 Tage, oder 6 Jahre 10 Monate 10 Tage … so lange hat es gedauert, bis die 1.Herren der  Westend 69’ers endlich wieder ein echtes Heimspiel in Holm hatte.

Am 23.08.2014 spielen die H1 zuletzt zu Hause gegen die Lübeck Lizards in der Verbandsliga und steigen zum Ende der Saison in die Regionalliga auf. Seither wurden alle Heimspiele in Elmshorn ausgetragen.

Am Samstag, den 03.07.2021 war es dann soweit. Das erste Spiel der 1.Herren in der 2.Bundesliga Nord-Nordost gegen die Berlin Sluggers im heimischen Ballpark in Holm.

 

Und was für ein schöner Tag es wurde. Auch wenn noch nicht alles „perfekt“ ist, hat die Abteilung den Gästen und den Spielern einen tollen Tag bereitet. Fast 100 Zuschauer kamen, um Baseball in Holm zu erleben.

Auch sportlich war der Tag ein Highlight. Die Mannschaft befindet sich im Umbruch. Einige Leistungsträger haben das Team in Richtung 1.Bundesliga verlassen oder Ihren Fokus auf etwas anderes verlegt.

Das Team ist noch enger zusammengerückt. Nachwuchsspieler bekommen ihre Chance, Haudegen halten noch mal ihre Knochen hin, alle Spieler trainieren fleißig um besser zu werden.

Die Abteilung hat erstmals auch Verstärkung aus dem Ausland. Junpei Yamazaki aus Nagano, Japan, verstärkt das Team beim Pitching und auch auf anderen Positionen mit seiner Erfahrung und Klasse.

Bei all diesen Neuigkeiten darf aber das sportliche nicht zu kurz kommen. Die 1.Herren erarbeiteten sich einen Split gegen die Berlin Sluggers. Während Spiel 1 noch verloren ging, konnte in Spiel 2 der erste Saisonsieg eingefahren werden.

Samstag, den 10.07.2021 um 12 Uhr ist gleich das nächste Heimspiel gegen die Lokalrivalen Hamburg Knights. Kommt vorbei und erlebt Bundesliga Baseball in Holm LIVE!

 

 

Inning 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Berlin 5 1 0 0 1 0 2 9 10 2
69’ers 0 0 0 0 0 0 2 2 6 2

Schwab (Kruse, Wanke) pitcht auf Klinke

1B Ahlemann, 2B Jensen, 3B Costa Frias, SS Hitzemann, LF Wanke (Fey), CF Frels, RF Meyer

DH Ohl

Frank Schwab startet nach 4 Jahren Pause wieder auf dem Mound. Zu Beginn merkt man sowohl ihm als auch dem Feld die mangelnde Routine an. Ein Walk und 2 Hits gefolgt von einem Error bringen 5 Runs rein, bevor das Feld souveräner reagiert.

Der eigene Angriff will noch nicht so recht durchstarten. Es dauert bis zum 4.Inning, bis der erste eigene Hit gelingt. Leider kann man die Runner nicht zu Punkten transformieren, weil im Angriff noch die Konstanz fehlt.

Die Defensive hat sich mittlerweile gefangen. Als Kruse den Mound im 6.Inning von Schwab übernimmt, hat dieser nur noch 2 einzelne Runs in 4 Innings zugelassen.

Kruse macht einen tollen Job mit einem sogenannten 1-2-3 Inning. 3 Batter kommen und keiner erreicht das Base.

Im 7.Inning bekommt das 15-jährige Nachwuchstalent Marc Wanke seinen ersten Einsatz in der 2.Bundesliga. Auch wenn er 2 Runs kassiert, ist keiner davon „earned“, kam also durch einen Fehler im Feld zustande. Also auch hier ein vielversprechender Auftritt des Youngsters, der Lust auf mehr macht.

Bottom7 dann doch noch die ersten eigenen Runs auf dem neuen Platz. Und das dann auch gleich von einem absoluten Rookie Marian Fey. Für ihn das erste echte Ligaspiel überhaupt, macht er in seinem ersten AtBat seinen ersten Hit, kommt durch einen Wild Pitch auf das 2.Base. Max Meyer, ein weiterer 15jähriger Debütant, macht ebenfalls seinen ersten Hit im Herrenbereich und bringt Fey auf die 3.Base, bevor Jensen sich den RBI sichert. Meyer selber punktet auch noch kurze Zeit später.

Für eine echte Aufholjagt reichte es dann leider nicht mehr, dennoch waren die Ansätze gut und die Steigerung bereits während der Spielzeit erkennbar.

Spiel 2

Inning 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Berlin 0 1 0 0 0 0 0 1 4 1
69’ers 2 1 0 0 0 1 4 5 4

Yamazaki auf Klinke

1B Warnke, 2B Jensen, 3B Costa Frias, SS Meyer, LF Wearn, CF Frels (Hitzemann), RF Hitzemann(Karl), DH Ahlemann

Import Yamazaki zeigt nur 2 Tage nach seiner Ankunft in Deutschland eine klasse Leistung und holt sich in einem Complete Game den ersten Win. 9 Strikeouts bei nur einem Walk zeigen die gute Kontrolle von Yamazaki.

Trotz 4 Hits und 4 Errors im Feld kommt für die Berliner Gäste nur ein Run zustande.

Die Offensive agiert etwas glücklicher im zweiten Spiel und sorgt gleich im ersten Inning für eine Führung, die Ruhe in die Mannschaft bringt. Hitzemann mit einem Single und Klinke durch einen Walk kommen auf Base. Die jungen Berliner Pitcher haben zwar Tempo aber weniger Kontrolle. Die resultierenden Wild Pitches nutzt Hitzemann für den ersten Run. Costa Frias schlägt Klinke rein.

Aber es ist kein Hit-Festival. Gerade mal 2 weitere Hits folgen in 5 weiteren Innings. Beide Runs schlägt Klinke durch einen SacFly Bottom2 und ein Single in Bottom6 rein.

Aber diese knappe Führung reicht heute aus, da die Defensive im richtigen Moment souverän agiert und die Outs produziert, um ohne Runs durch die Innings zu kommen.