Auf dem Boden der Tatsachen

Vor dem Spieltag war es der beste Saisonstart der Holm Westen 69’ers der Geschichte. Mit einer Bilanz von 5-3 und mindestens einem Sieg aus den ersten 4 Spieltagen ging man mit geschwellter Brust in das Derby gegen den Kreisrivalen Elmshorn Alligators.

2 Niederlagen zwingen nun zu einem Reality-Check!

Elmshorn zeigte eine solide starke Teamleistung und siegte 2 Mal zu Recht. Holm verfiel in alte, überwunden geglaubte Muster und schwächte sich durch mangelnde Geduld und Zuversicht. Besonders ein Big Inning der Alligators zerlegte Holm, das diesmal keine Antwort in der Offensive hatte.

Weder in Spiel 1 noch Spiel 2 kam der Angriff jemals in Fahrt.

Elmshorn agierte sehr souverän und spielt in dieser Form sicherlich eine Rolle um den Meistertitel

Spiel 1

Mit Dennis Röpke und Marvin Kilic stellte Coach Opitz die beiden 18 jährigen Leistungsträger als Battery auf, wobei Scherfisee auf Noah Jens und Sören Entress setzte.

3 Innings lang agierten beide Teams auf Augenhöhe und man ging davon aus, dass es ein enges Spiel werden wird.

Top 4 brechen aber alle Dämme. 4 Singles, ein Sac Bunt und 2 weitere Single lassen Kilic verzweifeln und zwingt Trainer Opitz früh zu reagieren. 4 Runs sind drin und Holm liegt 5-2 hinten bei nur einem Aus und 2 Runnern. Opitz bringt Kruse, der gleich mit einem Base-clearing Double begrüßt wird. Nach einem weiteren BB kann die Defensive aber endlich die 2 nötigen Aus machen. Mit 7-2 liegt man nun signifikant hinten.

In der Offensive agiert man glücklos. Zumal die Allis ab dem 4.Inning auch fehlerlos agieren. Doubleplays im 4. Und 6.Inning ziehen Holm im ersten Spiel den Zahn.

Top 6 beginnen die Alligators Doubles zu schlagen. Erneut reagiert Opitz und bring Frank Röpke, der die Holmer Defensive zwar in den Griff bekommt, aufgrund des mangelnden Run-Supports des Angriffs jedoch bereits nach dem 8.Inning die Arbeit einstellen darf aufgrund der 10-Run-Rule.

12-2 siegen die Alligators, die wirklich ein überragendes Spiel abgeliefert haben. 20 zu 5 Hits sprechen eine sehr deutliche Sprache.

 

Spiel 2

Ein ähnlicher Verlauf wie im ersten Spiel. Inning für Inning zermürben die Alligators die Holmer Defensive und machen punktuell Runs, während der Holmer Angriff nie zum Laufen kommt. Außer dem Leadoff Triple von Dennis Röpke kaum ein Lebenszeichen aus Holm.

Teilweise agiert Holm zu ungeduldig. Bottom 4 benötigt Starter Ingram nur 3 Pitches für 3 Aus!

Top 7 der Meltdown von Starter Müller. Error, HP und 2 Single sorgen dafür, dass Kilic noch einmal den Mound übernimmt. Dieser kann zwar nicht verhindern, dass die beiden Baserunner noch scoren, das ganz dicke Inning bleibt aber aus. 8-1 liegen die Holmer hintern

Wie zu erwarten kommt im Nachschlagen auch nichts mehr zusammen.

 

 

Elmshorn hat gegen die Knights ebenfalls einen Split geholt und damit genau wie Holm eine 5-3 Bilanz. Somit ist am nächsten Wochenende für Spannung im Revier gesorgt, geht es doch um den 2.Platz hinter den bisher überragenden Hamburg Stealers 2.

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Elmshorn 0 1 0 6 1 3 0 1 12 20 2
69’ers H1 1 0 1 0 0 0 0 0 5 5 3

WP: Jens LP: Kilic

Catcher D.Röpke, Pitcher Kilic (Kruse, Röpke), 1B O.Ahlemann, 2B Wöbbeking, 3B Köhler, SS Kruse (Kilic), LF Müller, CF Koenig, RF Barz

Holm Westend 69’ers
Kilic 3.1IP, 3K, 9H, 6ER, 2WP, 1BB, 2-3, 2RBI
Wöbbeking 1-2,K
D.Röbke 0-3, 2R, 2SB, BB

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Elmshorn 2 0 1 0 1 0 4 8 11 1
69’ers H1 1 0 0 0 0 0 0 1 6 3

WP: Müller, LP: Ingram

Catcher Barz, Pitcher Müller (Kilic), 1B Kilic (Müller), 2B Wiechmann, 3B Kruse, SS Klinke, LF D.Röpke, CF Koenig, RFF.Röpke

Westend 69’ers
Müller 6IP, 3ER, 5H
D.Röpke 3-3, R, 3B
Kilic 1-3, SH