WE_KW17_2

Es ist so weit: Die H1 werden morgen zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ein Spiel in der Regionalliga Nordost bestreiten. Das Team um Head Coach Christian Opitz und seinen Assistenten Henning Lorenz kann es kaum noch erwarten.

Wie bei allen Generalproben lief es im gestrigen Abschlusstraining zwar nicht sonderlich rund, aber trotzdem stimmte Coach Opitz das Team in einer einstündigen Teamsitzung auf die morgige Begegnung ein.

Die H1 startet als letztes Team der Regionalliga in die Saison. Alle anderen Teams haben bereits vergangenes Wochenende gespielt, sodass die Scouts der 69’ers bereits auf Reisen waren. Alle drei Begegnungen (Stealers vs. Rangers, Seahawks vs. Flamingos und Roadrunners vs. Wallbreakers) wurden angeguckt, um sich einen ersten Eindruck über alle Teams hinweg zu verschaffen.

Und auch wenn der Coach der Kiel Seahawks, Tobias Krause, letzte Woche in einem Bericht die Favoritenrolle weit von sich gewiesen hat, hat das vergangene Wochenende doch gezeigt, dass es die Kieler sind, die wohl die größte Chance auf die diesjährige Meisterschaft haben. Denn die von Krause benannten Favoriten Berlin Roadrunners, die dieses Jahr auch erst aufgestiegen sind, patzten zu Hause gleich zweimal gegen die Aufsteiger Leipzig Wallbreakers mit 5:8 und 11:14. Beide Spiele gingen über die volle Distanz und beide Mannschaften hatten durchaus die Chance die Spiele zu gewinnen, aber die Roadrunners liefen immer einem Rückstand hinterher und am Ende lag das letzte Quäntchen Glück auf Seiten der Wallbreakers.

Die dritte Vertretung der Hamburg Stealers konnte sich hingegen zweimal gegen die Aufsteiger Berlin Rangers durchsetzten (15:10 und 9:5), wobei sie im ersten Spiel sogar einen deutlichen Rückstand aufholen mussten. Trotz einer geringen Besetzung im Bullpen, zeigten die Hamburger, dass sie um die vorderen Plätze mitspielen wollen.

Kiel zeigte am ersten Spieltag seine Dominanz in einem Sweep gegen die Berlin Flamingos im heimischen Ballpark. Das erste Spiel war ein Kampf zwischen den Pichtern und Catchern der beiden Teams und endete mit 2:1 für die Kieler. Im zweiten Spiel konnten zwar beide Mannschaften in der Offense mehr ausrichten, aber Kiel hatte auch hier die Nase vorn und das Spiel endete mit 10:7.

Die H1 muss morgen alles abrufen, um gegen die starken und favorisierten Kieler zu bestehen. Der Blick muss auf die letzten beiden Begegnungen aus 2012 gerichtet sein, bei denen man in den damaligen Verbandsligaspielen am Ende der Saison nur knapp mit jeweils einem Run gegen die Seahawks verlor.  Ob es morgen zu einem Sieg reicht, wird sich zeigen. Es wird auf jeden Fall ein historischer und für einige Spieler auch ein emotionaler Moment, wenn es um 14:00 Uhr zum ersten Mal „Play Ball“ in der Regionalliga heißt.

Trotz des weiten Weges nach Elmshorn und auch mit dem Blick auf die nicht ganz so schöne Wettervorhersage hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung von der Tribüne. Für Snacks, Gegrilltes und Getränke wird auch in Elmshorn gesorgt sein. Petra eröffnet das „Polle“ neben dem Elmshorner „Björn“ und wird mit der Elmshorner Catering-Crew die Besucher versorgen. Besten Dank schon mal an die Elmshorner, die uns ihre Heimspielstätte zur Verfügung stellen.

Wir freuen uns auf eine tolle Saison in der Regionalliga Nordost!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen