Kein Kunstrasen in Holm

Kein Kunstrasen in Holm

Am 13. August 2019, 19:30 Uhr findet im Sportlerhaus des TSV Holm eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt. Einziger Tagesordnungspunkt ist die Zustimmung der Mitglieder für die Zwischenfinanzierung von Zuschüssen seitens des Kreissportverbandes und des Landessportverbandes.

Im Vorwege und zur Ankündigung dieser Versammlung erschien am 03. August im Wedel-Schulauer Tageblatt ein Artikel, in dem über einen Kunstrasenplatz berichtet wurde.

Wir möchten, da uns von vielen Seiten zu Ohren gekommen ist, dass hier im Dorf sehr viel darüber diskutiert wird, schon im Vorwege der Versammlung klarstellen, dass es keinen Kunstrasenplatz geben wird.

Schon in der Vorplanung vor rund 5 Jahren haben wir, das Projektteam, uns mit dem Thema Kunstrasen und Naturrasen befasst und schnell festgestellt, dass neben den Vorteilen eines Kunstrasenplatz auch viele Nachteile entstehen. Nebenkosten, Folgekosten, Arbeitsaufwand sind hier nur drei Stichworte, die schnell dazu geführt haben, dass wir hiervon Abstand genommen haben. Aber auch die besondere Lage unserer Sportanlage zum Naturschutzgebiet „Holmer Sandberge“ hat uns von Anfang an zu Gegnern von Kunstrasen werden lassen. Des Weiteren ist der TSV Holm mit zwei ligatauglichen Fußballplätzen sowie einer Kleinfeld-Trainingsfläche sowie demnächst hoffentlich mit einem neuen Sportfläche von rund 9.000 qm bestens ausgestattet, um den nutzenden Außensportarten ihren Sport zu ermöglichen.

Die aktuelle Berichterstattung über Kunstrasenplätze, die die Nachhaltigkeit durch das Mikroplastik in Form des zum Teil verwendeten Granulats in Frage stellt, bekräftigt uns in dieser bereits in der frühen Planung getroffenen Entscheidung.

Ein weiterer Aspekt, der für uns eine Rolle spielt, ist der, dass wir zwar verstehen, dass jede Sportlerin und jeder Sportler auf dem perfekten Rasen spielen möchte, aber wir finden, dass das auch den Sport kaputt macht. Gehört nicht irgendwie die Rasenkante, die Kuhle vom im Baseball letzten Slide, im Fußball von der letzten Grätsche, zum Sport dazu. Das Verspringen des Balles erschafft eine völlig neue Situation, über die wir uns in allen Sportarten als Zuschauer ärgern, aber sie bietet auch die Spannung darauf, dass daraus etwas Unvorhergesehenes entsteht und das ist doch genau das, was wir in unseren Sportarten sehen wollen: Situationswechsel, unvorhergesehene Ereignisse, Diskussionen über den Rasen,… all das macht die Spannung und den Spaß unserer Sportarten aus.

Wir möchten in einem Dorf, wie Holm, dass unsere Sportlerinnen und Sportler in der Natur auf Naturrasen spielen und nicht auf Plastikfasern oder Hybridrasen, welcher zwar auch mittlerweile mit Naturmaterialien, wie Sand oder Kork aufgefüllt werden kann, aber dennoch immer zum Teil unnatürlich bleibt.

Daher von uns als Fazit: Ein klares NEIN zu Kunstrasen in Holm!

Für die Abteilung Baseball und Softball

André Schriever Anette Wille

(Abteilungsleiter) (Stv. Abteilungsleiterin)

Einladung zur außerordentlichen Abteilungsversammlung

Einladung zur außerordentlichen Abteilungsversammlung

Abteilung Baseball, Westend 69`ers

c/o André Schriever, Alter Zirkusplatz 13, 22880 Wedel

Einladung

zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

der Abteilung Baseball des TSV Holm von 1910 e.V.

am Dienstag, den 30. Juli 2019 um 19:30 Uhr

Sportlerhaus  in Holm, Am Sportzentrum, 25488 Holm

Tagesordnung:

TOP 1             Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

TOP 2             Genehmigung der Tagesordnung

TOP 3             Verlesung und Genehmigung des Protokolls der letzten ordentlichen Mitgliederversammlung vom 25.11.2018

TOP 4             Platzbau, Finanzierung

TOP 5             Mitgliedsbeiträge

TOP 6             Anträge

TOP 7             Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung können schriftlich bis zum 09.07.2019 bei  André Schriever, Alter Zirkusplatz 13, 22880 Wedel eingereicht werden.

Holm, den 01. Juli 2019

André Schriever / Abteilungsvorstand

!!!Bitte denkt daran, dass jugendliche Mitglieder vom vollendeten 14. bis zum vollendeten 18. Lebensjahr für die Abstimmung ohne elterliche Beteiligung eine schriftliche Einwilligung ihrer Eltern mitbringen müssen!!!

Erfahrungsbericht von der Deutschen Meisterschaft Junioren 2017 in Mainz

Erfahrungsbericht von der Deutschen Meisterschaft Junioren 2017 in Mainz

Unser Juniorenteam, bestehend aus den Holmer und Kieler Junioren, bekam kurzfristig die Chance bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren in Mainz vom 15.09 bis zum 17.09.2017 teil zu nehmen. Durch die Absage einer anderen Mannschaft musste unser Coach Jonathan Otto innerhalb kürzester Zeit unseren Trip nach Mainz planen, meisterte dieses aber problemlos. Zwar war die Fahrt, welche statt 7 Stunden knappe 11 Stunden dauerte, etwas beschwerlich, jedoch auch sehr lustig. Die Nacht war dem entsprechend sehr kurz, da wir bereits um 9.00 Uhr unser erstes Spiel gegen die Mainz Athletics hatten. Für die meisten von uns war das Spielen auf einer derartig professionellen Baseballanlage eine ganz neue Erfahrung. Das Gefühl, auf 1. Bundesligaplätzen spielen zu dürfen, war grandios und steigerte vor allem bei uns Holmern die Vorfreude auf den baldigen neuen Ballpark ungemein.

Leider verloren wir alle vier Spiele gegen wirklich herausragende Gegner. Durch manche Experimente und spontane Bereitschaft im Hinblick auf die Pitcher konnten wir jedoch manchmal eine höhere Niederlage abwenden. Der Spaß und das Sammeln von Erfahrung stand für unser Team im Vordergrund, so dass es nicht allzu sehr weh tat, dass wir letztlich den 7. Platz gemacht haben. Und wie sagte der H1-Coach Christian Opitz, welcher als Unterstützung für unsere Trainer mitkam, so schön „Wir sind die 7. beste Juniorenmannschaft Deutschlands“ – man muss die Sache eben positiv sehen.

Dieses Wochenende fungierte nebenbei auch als eine Art teambildende Maßnahme, die die Spieler aus Kiel und Holm als Team näher zusammen gebracht hat, denn diese hatten zuvor lediglich einige Nachmittage bei Spielen zusammen verbracht. Ein besonderer Dank geht daher auch noch einmal an unsere Coaches Jonathan, Freddy, Christopher und Christian sowie den Kielern.

Resümierend lässt sich sagen, dass ein ganzes Wochenende mit gleichgesinnten Baseballfans zu verbringen, sehr schön war, sehr viel Spaß gemacht hat. Deshalb war die Deutsche Meisterschaft eine tolle Erfahrung und die gesammelten Eindrücke waren den fehlenden Schlaf und die Strapazen definitiv wert.

Junioren bei der Deutschen Meisterschaft in Mainz

Junioren bei der Deutschen Meisterschaft in Mainz

Wir freuen uns, dass unsere Juniors sich als Nachrücker für die Deutsche Meisterschaft in Mainz qualifizieren konnten.

Mit drei Bussen, ein Bus mit 7 Spielerinnen und Spielern aus Kiel sowie zwei Busse mit 10 Spielerinnen und Spielern aus Holm, sind die vier Coaches (Jonathan Otto, Christian Opitz, Frederic Ibs und Christopher Schmidt) gestern Nachmittag nach Mainz gereist.

Trotz der sehr späten Ankunft in der Jugendherberge um 01:40 Uhr heute früh hoffen wir, dass die Juniors alle Kräfte bündeln und ihr bestes geben. Bereits heute um 09:00 Uhr steht schon das erste Gruppe-B-Spiel gegen die gastgebenden Mainz Athletics an. Um 12:30 Uhr heißt der Gegner Heidenheim Heideköpfe und um 16:30 Uhr endet der Vorrunden-Tag mit dem Spiel gegen die Paderborn Untouchables.

Alle drei Gegner kommen aus sehr starken Organisationen, die jeweils ein Team in der 1. Baseball-Bundesliga haben. Holm vertritt somit als einziges Team die 2. Bundesliga.

Und auch in der Gruppe A sind namhafte Teams, die man aus der 1. Bundesliga kennt: Bad Homburg Hornets und die Regensburg Legionäre (Titelverteidiger). Die dritte Mannschaft dieser Gruppe sind die Berlin Wizards, die sogar keiner DBV-Liga angehören. Am Sonntag finden die Platzierungsspiele statt.

Wir wünschen unserem Team und den Coaches viel Spaß, eine Menge Erfahrungen und natürlich viel Erfolg bei den Spielen. Nähere Informationen zu den Spielergebnissen gibt es auf der Ausrichter-Homepage: http://www.dmjunioren.de

Summercamp 2017: Ein voller Erfolg

Summercamp 2017: Ein voller Erfolg

Am vergangenen Wochenende waren 15 Kids beim diesjährigen Summercamp. Die beiden Nachwuchscoaches Matthias Kruse (Jugend) und Matthias Fröse (Schüler) haben sich viele Gedanken im Vorwege gemacht, wie sie die Rasselbande am Samstag von 10 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 bis 13 Uhr beschäftigt bekommen sollten.

Als erstes haben sie dann mal den Athletic-Coach Daniel Mossler gefragt, der die Erwachenen-Teams im Winter begleitet, ob er die Nachwuchs-Baseballer für die Aufwärmphase betreut. Daniel hatte direkt zugesagt. Sein Training ist bei der Damen und Herren gefürchtet, weil es wirklich anstrengend ist, aber die Kids hatten eine Menge Spaß und konnten sich mal so richtig verausgaben. Danach hieß es dann Werfen, Schlagen, Fangen und Laufen.

Die 15 Teilnehmer und Coaches hatten eine Menge Spaß zusammen.

In kleinen Gruppen verteilten sich die Teilnehmer auf das Kleinfeld vor dem Waldstadion, in und um den Schlagkäfig und natürlich im Ballpark. Hierfür hatten die beiden Coaches die Unterstützung von Markus Wittke, Benjamin Köhler, Sonja Barz und Maybritt Sörensen, sodass die Kids eine optimale Betreuung hatten, um die viele Fertigkeiten des Baseballs zu erlernen.

In den Pausen kümmerte sich unsere Catering-Queen Petra Steiff und unsere Stellvertretende Abteilungsleiterin Anette Wille um das leibliche Wohl der Teilnehmer und Coaches. Denn das Training verlangt den Kurzen auch einiges ab, sodass der Energiehaushalt mit Getränken, Snacks und einer ordentlichen Portion Spaghetti zum Mittag aufgefüllt wurde.

Als Erinnerung erhielten alle Teilnehmer ein Camp-T-Shirt, mit dem sie am Sonntag stolz neben ihren Eltern auf der Tribüne saßen und ihnen beim Spiel der Damen erklärten, was sie denn alles so gelernt haben.

Das Fazit des Wochenendes: Die Kids und Coaches hatten eine Menge Spaß. Strahlende Kinderaugen waren am Sonntag zu sehen, aber auch der eine oder andere Muskelkater war den Kids anzusehen. Und die Tomatensoße zu den Spaghetti ist optimierungsfähig 😉

Wir sagen danke bei allen Teilnehmern, Coaches, Bertreuern und dem Catering-Team und nehmen uns definitiv vor, solche Camps öfter zu veranstalten. Was man im Sommer macht, kann man im Herbst ja vielleicht nochmal wiederholen 😉 Folgt uns auf Facebook oder schaut ab und zu auf unserer Website vorbei, wir informieren euch, wenn wir einen Termin haben.

Bis dahin, freuen wir uns auf jedes Gesicht, dass uns bei unseren Trainingseinheiten besucht, um unseren Sport kennen zu lernen. Sporklamotten an, am besten Stollenschuhe einpacken, Lust und Laune dazu und einfach vorbeikommen und mitmachen! Mehr braucht ihr erstmal nicht.