Doppelsieg gegen Elmshorn als Saisonabschluss!

Die Westend 69’ers aus Holm erstmals in der Saison 2016 als Gast im Alligators Ballpark. Nach dem Sichern des 5.Tabellenplatzes, war es eigentlich nur noch als Schaulaufen gedacht. Aber ein Derby beinhaltet auch immer eine gewisse Brisanz. Vor dem Hintergrund, dass die Allis beim Saisonstart den Holmern deutlich Ihre Mängel aufzeigten und zwei ganz klare Siege einfuhren, waren die 69’ers darum bemüht, diesmal nicht von der Elmshorner Angriffsmaschine überrollt zu werden.

Beim Blick auf die Line-up war es fast eine Wiederholung des Season-Openers. Starting Pitcher im Spiel 1 waren Röpke bei Elmshorn und Müller bei Holm. In Spiel 2 dann Bogumiel für die Alligators und auf Holmer Seite Kruse. Genau wie zum Saisonstart. Und der Spielverlauf ähnelte sich auch! Diesmal schafften die Holmer es allerdings, die „Big Innings“ zu vermeiden! Fehler führten nicht zu 9 Runs wie im April. Und das zeigt eben auch den Reifeprozess, den die Mannschaft über die Saison durchlaufen hat. Fehler werden abgehakt und man findet schneller wieder zur Routine zurück. Das ist wohl auch die wichtigste Erkenntnis der Saison. Holm zündet kein Offensiv-Feuerwerk und hofft am Ende mehr Runs als der Gegner zu haben, sondern kommt über eine solide Defensive, die konsequent Runs verhindert.

Dem ersten Spiel des Tages drückten vor allem die Pitcher ihren Stempel auf. Je 11 Strikeouts von Röpke und Müller sprechen eine eindeutige Sprache. Diese Dominanz begann bei Müller allerdings erst im 2.Inning. Im ersten Inning wurde das Gastgeschenk in Form eines Runs abgegeben. Ab dann war die Defensive jedoch hellwach und ließ nur einen einzigen Hit zu! In der Offensive baute man den Druck auf, der dann in Inning 3 und 4 zu insgesamt 5 Runs führte. Mit 9 Hits war man erfolgreicher als in den Spielen zuvor.

Das zweite Spiel wurde erst im Extra-Inning entschieden. Nach Ablauf des 7.Innings stand es 2-2. Das Ergebnis entsprach auch dem Spielverlauf. Beide Teams neutralisierten sich auf dem Feld. Kurzer Schock-Moment, als Röpke Bottom7 auf ein Single ins Centerfield versucht von 2B zu scoren. Er konnte vor der Homplate erwischt werden. Vielleicht wurde den Elmshorner hier der Zahn gezogen. Sie verloren im Extra-Inning einen Moment die Konzentration und ansonsten sehr solide und sicher spielenden Veteranen unterliefen ungewohnte Fehler. Diese führen dann zu den entscheidenden Runs für die 69’ers. Im Nachschlagen konnten die Alligators nicht mehr genug Runs erzielen.

Somit geht die zweite und letzte Saison der Regionalliga mit einer 6 Siege währenden Siegesserie auf dem 5. Tabellenplatz zu Ende. Auf die Bilanz von 16-12 kann man stolz sein. Nun hat man wirklich jeden Gegner der Liga besiegen können.

Schauen wir, wie das Abenteuer der 1.Herren der Holm Westend 69’ers weitergeht. Es scheint beschlossen zu sein, dass es die Regionalliga nächstes Jahr nicht mehr geben wird und dafür die 2.Bundesliga aufgebohrt wird. Würde bedeuten, dass die 69’ers es nach 27 Jahren erstmal schafft, mit einem Herren-Team Bundesliga-Baseball zu spielen.

Jetzt bleibt zu hoffen, dass wir es auch schaffen, die Behörden, die Gemeinde und den Verein davon zu überzeugen, einen eigenen Platz zu bauen, damit wir auch endlich wieder echte Heimspiele austragen können!


Spiel 1

R H E W: Müller
69’ers 5 9 2 L: Röpke
Elmshorn  1 3 3 S:-

 

69’ers (15-12)
Barz 1-2, 1R, 2BB, 2SB
Köhler 2-4, 1K, SB
M.Müller 7IP, 1H, 1R, 0ER, 3BB, 11K, 1Blk
Elmshorn (17-10)
A. Lopacinski, 0-2, BB, RBI
Kegel 1-3, 2SB
Röpke 7IP, 9H, 5R, 3ER, 3BB, 11K, 2WP

Müller auf Priem, 1B Finck, 2B Jensen, 3B Kilic, SS Koenig, LF Ibs, CF Köhler, RF Barz

Altmeister Röpke zeigt sofort, dass er noch immer eine Macht auf dem Mound ist. 3 Strikeouts im ersten Inning, das kann ja heuter werden.

Nervöser Beginn der Holmer Defensive. Venzke als Lead-Off, nach langem Kampf schlägt er einen Groundball zu Müller, der ihn lässig aufnimmt und geschmeidig über 1B wirft…Kegel mit einem ähnlichen Schlag, zumindest der Lead-Runner wird ausgemacht. Beim Versuch Kegels Steal von 2B zu verhindern wird der Ball an 2B nicht gefangen. Kegel sofort weiter zur 3B. Ein Groundout reicht somit zum ersten Run. Müller weiter unkonzentriert. Ein Hit By Pitch gefolgt von einem Balk und ein BB, bevor er das dritte Aus per Strikeout wirft.

TOP2 kommt der Angriff in Schwung. Auch wenn keine Runs reinkommen, laden Köhler, Finck und Jensen mit Hits bzw. Bunts die Bases. Ibs und Koenig mit Strikeouts, bevor Köhler auf einen leicht versprungenen Ball des Catchers versucht zu scoren. Catcher Scherfisee riskiert alles und schmeißt sich in den slidenden Köhler. Scherfisee ist schneller und Köhler ist Aus.

BOTTOM2 kommt Müller in Fahrt. 13 Pitches für 3 Strikeouts!

TOP3 dann die obere Hälfte der Lineup. Kilic mit BB und Prim mit einem perfekten Bunt. Beim Versuch ihn noch an 1B zu erwischen unterläuft Pitcher Röpke ein Fehler. Kilic nutzt das aus und läuft heim. Barz schlägt Priem nach Hause. Die Allis retten sich aus dem Inning.

BOTTOM3 beginnt die Elmshorner Linup wieder bei 1. Alle erwarten den wütenden Angriff, aber 4 Batter, 3 Aus.

TOP4 dann Ibs bit einem Double über den zu kurz stehenden Leftfielder. Koenig kann ihn eine Base weiter bringen, Kilic geht Strikeout. Priem dann mit RBI-Single. ELmshorn begeht nun ein paar Fehler. Einen nnutzt Priem zum Run. Barz, durch BB auf Base und ein Base gestohlen kommt auf den Schlag von Müller rein, auch wenn dieser nur aufgrund eines E3 safe ist. Köhlers Single ist zu früh, Müller war nicht in scoring-position. Finck das dritte aus. 5-1 Führung

Bottom4 dann wieder 1-2-3 Strikeout von Müller.

Letztlich ist noch erwähnenswert, dass Kegels Hit Bottom5 den No-Hitter zerstört!

Holm gewinnt 5-1 und die Freude ist groß.

 

Spiel 2

R H E W: Kruse
69’ers 5 8 2 L: Bogomil
Elmshorn 3 8 6 S:Kilic

 

69’ers (16-12)
Müller 2-3, R, 2B, SB, BB
Koenig 1-2, K, 2BB, SB
Kruse 7IP, 7H, 2R (0ER), 0BB, 3K
Elmshorn (17-11)
Scherfisee 3-4, 3RBI
Kegel 2-3, BB, CS
Bogumil 8IP, 8H, 4R, 1ER, 3BB, 6K

Kruse (Kilic) auf Barz, 1B Schwab, 2B Priem (Braatz), 3B Kilic (Müller), SS Koenig, LF Ibs, CF Köhler, RF Stöven (Ohl), DH Müller

TOP1 Barz erkämpft sich mit 9 Pitches den Single und wird von Köhler reingeholt.

Die Allis kennen Matze Kruse sehr gut. Kruse, dafür bekannt kaum Balls zu werfen, bearbeitet die Kanten der Zone. Kegel schlägt ein Double ins Centerfield. Beim Versuch 3B zu stehlen zeigt Catcher Barz, dass er schneller werfen kann, als Kegel laufen. Keine Runs zugelassen.

TOP3 dann ein weiterer Run. Diesmal ist es Max Müller, der zuvor mit einem Double auf Base kam. 3B unterläuft beim Hit von Köhler ein Fehler, der Müller punkten lässt.

BOTTOM3 dann eine kurze Schwächephase der 69’ers. Ein fallengelassener Ball im Outfield sorgt für einen Runner auf 2B. Erneut zeigt Barz, dass man es sich bei ihm genau überlegen soll, 3B zu stehlen. Der Runner geht Aus. Dennoch kommt der Angriff der Allis nun Besser in Schwung. Ohlert mit einen Hit. Venzke bringt ihn weiter und hat selber Glück, da erneut ein Fehler passiert. Kegel mit einem weiteren Single füllt die Bases. Kruse kann ein Strikeout werfen, bevor Scherfisee zeigt, was er kann. Ein strammer Linedrive bringt 2 Runs rein. Urbans Grounball wird Kegel zum Verhängnis. 3 Aus, 2-2 Ausgleich.

Die Defensiven übernehmen wieder das Kommando. Wenige Hits, schnelle Aus.

BOTTOM7 dann eine entscheidende Szene. Röpke als Leadoff mit Single auf Base. J.Lopacinski bringt ihn auf eigene Kosten auf 2B. Popp schlägt einen kurzen Single ins Centerfield. Röpke versucht darauf zu scoren. Köhler bringt den Ball über Koenig allerdings schneller zu Barz als Röpke rennen kann. Niederlage verhindert! Der eingewechselte Diekert geht Flyout.

Extra-Innings müssen das Spiel entscheiden!

Hier zeigen die Allis ungewohnt Nerven. Kilic mit Single. Braatz mit einem Sac-Bunt ist jedoch zu schnell für Pitcher Bogumiel. Barz mit einem Groundball. Venzke will Kilic an 3B aus werfen, überwirft jedoch. Kilic scored! Müller füllt erneut die Bases. Köhlers Flyball erweist sich zu kurz für ein Sac-Fly. Schwabs RBI-Single holt Braatz rein. Auf einen Fehler von 1B scored auch noch Barz. 5-2

Bottom8: Coach Opitz wechselt Kilic gegen Kruse. Müller geht dafür auf 3B. Dieser hadert mit der Zone und walked gleich 2 Batter je nach einem full count. Jetzt wird es etwas glücklich. A. Lopachinski schlägt einen Grounder zur 3B. Müller kann den Ball aufnehmen und Runner Venzke taggen. Auch für den Wurf an 1B bleibt noch Zeit. Doubleplay! Scherfisee mit seinem dritten RBI bringt Kegel rein. Kilic walked mit Urban den möglichen Ausgleichsrun. Röpke geht nun jedoch Strikeout. Ballgame! 3-5

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen