Hitzeschlacht am Vogt Cordes damm

Hamburg, 20.07.2014.  In der staubigen Hölle des Vogt Cordes Damm wurde Coach Opitz vor die Herausforderung gestellt, trotz Urlaubszeit und Verletzungssorgen, ein schlagkräftiges Team auf die Beine zu stellen. Das gelang ihm und der bedingungslose Einsatz der Spieler kompensierte das Fehlen einiger Leistungsträger.

Nach über 6 Stunden Baseball war der Sweep geglückt und klar, dass die 69’ers ihr gewünschtes „Finale dahoam!“ erreicht haben. Ein weiterer Sieg in den verbleibenden 8 Spielen genügt, um auch rein rechnerisch nicht mehr vom 1.Tabellenplatz der Verbandsliga 2014 verdrängt werden zu können. Und diesen könnten die 69’ers bereits am kommenden Wochenende im Holmer Ballpark erringen, wenn die Knights erneut zu Besuch kommen.

 

SPIEL 1

Die 69’ers starteten verhalten ins Spiel1. Der gegnerische Pitcher Straßner begann stark und die 69’ers Offense hatte vor allem Probleme mit Straßners Changeup. Die nicht unbedingt nachvollziehbare Zone des Ump half dann auch nicht unbedingt weiter. Die 69’ers bissen sich jedoch ins Spiel und als die Kräfte der Gastgeber nachließen, konnten die 69’ers noch eine Schippe drauftun. Das reichte am Ende für einen dann doch recht souveränen Sieg in der Hitzeschlacht.

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
69’ers H1 0 0 1 3 2 3 4 13 6 5
HH Knights 2 2 1 0 0 1 0 0 4 6 3

WP: Kim Noah Priem, LP: Straßner, SP: –

Pitcher: Kim Noah Priem, Catcher: Sascha Barz

1B Oliver Ahlemann,  2B Markus Witke, 3B Benjamin Köhler, SS Tobias Koenig

LF Robert Kröger, CF Johannes Kröger, RF André Schriever (Frank Schwaab)

Kim-Noah Priem begann auf dem Mount für die 69’ers. Das Team brauchte eine Weile, um sich an die Platzverhältnisse zu gewöhnen. So unterliefen ihnen in den ersten beiden Innings ungewöhnliche Fehler, die auch prompt zu Runs führten. BOTTOM 2 lagen die Holmer 3 Runs hinten. Bis hierher war nicht nur das Wetter, sondern auch das Gemüt einiger Spieler recht hitzig. Bei einer allerwelts Kollision zwischen dem fieldenden 3rd Baseman Köhler und dem Hamburger Leisner verletzte letzterer sich leider. Hier nun irgendwie Absicht zu vermuten, ist wirklich unangebracht. Leider ereilte uns noch während des Spiels die traurige Nachricht, dass es sich um eine schwerwiegende Muskelverletzung handelt, die wohl das Saisonaus für Leisner bedeutet. Wir wünschen gute Besserung!

TOP 3 dann das erste Lebenszeichen der Holmer Offensive. Die Aufregung schien wie ein Weckruf. Köhler mit einem Hit. Barz mit BB, bevor der Double von Priem Köhler reinholte. Leider blieb es bei diesem einen Run.

BOTTOM 3 begann die 69’ers Defense sich zu finden. Das erste Nuller-Inning war die Folge.

TOP 4 dann die Wende des Spiels. Straßner konnte den Druck nicht länger aufrecht erhalten und verlor die Kontrolle seiner Pitches. 3BB und einem HP waren die Folge. Köhlers 2RBI-Single und Barz‘ BB sorgten für 3 Runs durch Wittke und beide Krögers. Die 4-3 Führung war gelungen.

BOTTOM 4 unterstrichen die 69’ers ihren Anspruch auf den Win mit einem schnellen 123-Inning.

TOP 5 Zwei weitere Runs. Auch wenn Wittke es selber nicht auf Base schaffte, brachte er doch Koenig und Ahleman heim. Die Knights reagierten auf die schwindenden Kräfte des Pitchers und tauschten.

BOTTOM 5 ließen die 69’ers nicht locker. Highlight war sicher der auf den Punkt genaue Wurf von Johannes Kröger aus dem Centerfield an Home. Zwei Meter, bevor der Runner den Punkt machen wollte, war der Ball bereits im Handschuh von Barz.

TOP 6 erneut ein guter Angriff der Holmer. Bei gefüllten Bases schlägt Ahlemann ein 2-RBI-Double für Runs von Barz und Priem. Wittke bringt Koenig heim.

BOTTOM 6 wieder ein starkes Inning der Defense. 4 Batter 3 Outs. Ein Doubleplay von Ahlemann und Priem beenden den Angriff der Knights.

TOP 7 ziehen die Holmer den Hamburgern den Zahn. Trotz Pitcherwechsel genügen 2 Hits für 4 weitere Runs sowie ein 1-RBI-Double durch Schwaab,

BOTTOM 7 Die Gastgeber dürfen nachschlagen. Durch einen Fehler von Köhler erreicht der Batter die 2nd Base. Doch ein Pickoff beschert genau diesem Runner ein Aus an Köhlers 3rd Base. Zwei weitere Flyouts beenden das Spiel.

SPIEL 2

 

Team 1 2 3 4 5 6 R H E
69’ers H1 11 2 1 0 6 2 22 14 5
HH Knights 2 5 5 1 1 0 0 12 8 6

WP: Tobias Koenig, LP: Jonas Radicke, SP: Johannes Kröger

Pitcher: Koenig (J. Kröger), Catcher: Barz

1B Niklas Fink, 2B Frank Schwaab (Priem), 3B Johannes Kröger (Koenig), SS Priem (Schwaab)

LF Björn Hoppe (Oliver Ahlemann), CF Robert Kröger, RF Thorsten Müller (Schriever)

Die 69’ers starten fulminant. 11 Runs in einem Inning sind eher ungewöhnlich. Es mag vielleicht auch daran liegen, dass die Knights bereits 3 Pitcher im ersten Spiel benötigten. Ecksmann erwischte zumindest einen schwarzen Tag auf dem Mount und wurde nach 4 BB und 5 Hits durch Straßner ersetzt.

Die Freude währte allerdings nicht allzu lange, da auch die Knights unseren Pitcher Koenig trafen. Hinzu kamen noch ein paar Errors, die wohl der mangelnden Konzentration geschuldet waren. 5 Runs ließen die 69’ers zu.

Die Angriffswelle war durch Straßner allerdings vorerst eingedämmt. bis zum 5 Inning wurden nur noch 3 Runs erzielt, jedoch 7 zugelassen. So stand es BOTTOM 4 14-12.

Dass ein bestandenes Abitur mitunter beflügelt, bewies Niklas Fink. Nach einem BB im 1.Inning und einem weiten Double im 2.Inning, sowie einem Strikeout im 3.Inning, schlug er einen 3-RBI-Homerun im 5.Inning. Barz‘ 2-RBI-Double rundete das Inning ab. 6 Runs brachten die 69’ers wieder weit in Führung.

Die Knights hatten ab diesem Moment nichts mehr entgegen zu setzen. Koenig war inzwischen Kröger gewichen, der die Bälle konsequent in die Zone brachte. Das Feld war wachsam und fischte alles weg, was ging. Do konnten die Knights nicht mehr punkten.

2 weitere Runs im 6.Inning erhöhten die Führung auf 10 Runs, so dass das Spiel nach dem 6.Inning aufgrund er 10-Run-Rule beendet werden konnte.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen