DSC_0159

Um 11.00 Uhr kam es heute im heimischen Ballpark zu einer mittlerweile traditionsreichen Veranstaltung, die zum sechsten Mal stattfand. Ein Allstarteam der Westend 69’ers trat in einem Slow-Pitch-Baseball-Spiel, welches mit Tennisbällen und ohne Fanghandschuhe bestritten wurde, gegen ein Allstarteam aus Aktiven, Ehemaligen und Förderern des SC Rist an.

Das Gästeteam wird angeführt von der SC Rist-Legende, Ingo Knillmann, und unserem Vereinsvorsitzenden, Jon Lüers. Begonnen Baseball zu spielen, hatte die Truppe um Knillmann und Lüers, weil einer der amerikanischen Spieler des SC Rist den Wunsch hatte mal wieder Baseball zu spielen und ein paar Bälle zu schlagen. Gesagt, getan! Seit dem traf man sich  jährlich zum Vatertag. Vor sechs Jahren kam dann der Schock, auf der langjährigen Spielfläche am Hamburger Yachthafen wurde ein Spielplatz errichtet und man suchte nach einer neuen Möglichkeit. Was lag da näher, als den Ballpark in Holm zu nutzen. Die Anfrage von Lüers wurde von Seiten der Baseballabteilung sofort positiv beantwortet und man traf das erste Mal aufeinander.

Nach dem Kennenlernen auf der Tribüne wurden den Baseballern (!!!) kurz die Regeln erklärt. Diese standen mit ihren Fanghandschuhen bereit und wollten direkt anfangen zu spielen. Aber nix da! Die erste Regel hieß, es wird ohne Handschuh gespielt. Die zweite Regel hieß, man kann auch Läufer zwischen den Bases aus machen, indem man diese abwirft. Man konnte damals deutlich das „P“ für Panik in den Gesichtern der Baseballer sehen, denn diese hatten im Vorwege doch gedacht, dass man die Spaß-Truppe lässig gegen die Wand spielen könnte. Pustekuchen! Das Spiel begann und die Baseballer mussten schnell merken, dass sie hier das Nachsehen hatten. Die Tennisbälle flutschen den Routiniers reihenweise durch die Hände und konnten nicht sicher gefangen werden, sodass die Gegner ohne viel Gegenwehr die Bases umrunden konnten. Am Ende wurden die 69’ers Baseballer völlig abgeledert und verloren mit einem riesen Abstand.

Schon ein Jahr später konnten die Baseballer diese Scham vergessen machen, da man im Vorwege in der einen oder anderen Trainingseinheit vom Baseball auf einen Tennisball auswich und den Handschuh wegließ. In den Jahren haben sich aber auch die Baseballer an diese Umstände gewöhnt und so konnte man heute das erste Spiel gewinnen, allerdings setzte es im zweiten Spiel erneut eine herbe Klatsche.

Das eine oder andere kühle Bierchen fehlt am Vatertag natürlich auch nicht und zwischen den beiden Spielen wurden so einige Grillwürste und Steaks vom Grill vertilgt.

Es hat uns mal wieder eine Menge Spaß gemacht und wir freuen uns auf das Wiedersehen im nächsten Jahr!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen