Die Holmer Herren konnten an diesem durchwachsenen Samstag 2 Siege gegen die auf Platz 3 liegenden Hamburg Marines erspielen. Beim letzten Aufeinandertreffen Ende Juni gab es 2 knappe Niederlagen in Bergedorf. DIese beiden Schlappen galt es wieder gut zu machen. Gesagt – getan!

In beiden Spielen mussten die 69’ers einen frühen Rückstand hinterherlaufen. Dennoch konnte man sich auf die eigenen Stärken im Angriff besinnen und beide Spiele noch drehen.Im ersten Spiel über 9 Innings war es sehr spannend. Bis zum 6.Inning konnte man die Führung in einen Gleichstand verwandeln. Im letzten Inning dann der Schock: Ein Run der Gäste ließ diese an einen Erfolg glauben. Doch die Gastgeber aus Holm behielten die Nerven und holten bei 2 Aus die entscheidenen Runs heim. Walk Offs sind schon was besonderes und die Freude über diesen Sieg in letzter Sekunde war groß.

Im zweiten Spiel geriet man wieder früh in einen Rückstand, konnte den aber durch viele Hits und Runs bereits nach 3 Innings davon ziehen. Danach hatten die Marines an diesem Tage nicht mehr viel entgegen zu setzen. EIn ungefährdeter 2.Sieg war die Folge.

Damit hat man den 4.Platz in der 2.Bundesliga Nord festigen können. Ausruhen darauf darf man sich aber nicht, das nächste Woche die fünftplatzierten Stealers anreisen.

Spiel 1

Aber eins nach dem Anderen. Coach Opitz konnte im ersten Spiel auf den wieder gesesenen Sascha Barz zurückgreifen. Um hinter der Platte Platz zu nehmen reichte es nicht, aber im Outfield und am Schlag konnte er auf ihn setzen. Max Müller startete für Holm auf dem Wurfhügel und erwischte einen durchwachsenen Start. Gleich der erste Batter servierte ein Double ins Outfield. Ein gut gesetzter Bunt und ein weiterer Hit brachte die Gäste sofort auf die Punktetafel. 3 weitere Runs folgten, bevor die Defensive die Kontrolle zurück erlangte und das Inning beenden konnte.

Im eigenen Angriff hingegen hatte Müller einen perfekten Tag. Gleich im ersten AtBat schlägt er seinen ersten Homerun der Saison über den Zaun des RightFields. Single Dinger! Leider bleibt es bei dem einen Run.

Die Marines sind vor allem gefährlich in Person Torben Tirallas. Seinem Double Top1 lässt er Top2 ein Triple folgen. Ein Fehler in der Defensive lässt ihn auch scoren.

Joshua Senkpiel als Starting Pitcher der Marines macht einen soliden Job. Dennoch beginnen die 69’ers nach und nach gute Kontakte zu haben. Die Marines streuen immer wieder ein paar Fehler in der Verteidigung ein, die den Holmern beim punkten helfen. Bottom 3 sind die Holmer mit 5-1 hinten. Mit Koenig als Baserunner und 2 Aus kommt erneut Müller an den Schlag. Koenig kämpft sich mit einem Steal und dank eines Fehlers Senkpiels auf das dritte Base. Müllers Single lässt ihn scoren. Gleiches Spiel von Müller: Steal, Error, Basehit O.Ahlemann für den Run. 6-3

Müller und die Holmer Defensive erlangen mehr Kontrolle über das Spiel. Müller pitcht starkt und die nötigen Aus werden im Feld auch solide gemacht. Inning 4 bis 8 bleiben ohne zählbaren Erfolg für die Gäste.

Die eigenen Angriffsbemühungen sind nicht durchschlagend, aber es werden immer wieder Nadelstiche in vorm einzelner Runs gesetzt.

Bottom4 Barz mit einen Run, nachdem er einen WildPitch Senkpiels ausnutze.

Bottom5 scored Müller durch Ahlemanns Basehit.

Bottom6 scored erneut Barz auf einen Wild Pitch für den 6-6 Ausgleich

Inning 7 und 8 bleiben ohne Runs. Die Spannung steigt und alle spitzt sich auf einen Showdown im letzten Inning zu.

Barz muss das Spiel vorsorglich erneut verlassen. Für Ihn kommt D.Röpke ins Centerfield. Der RF der Gäste Garcia schlägt einen hochen Flyball zwischen Center- und Rightfield. EIgentlich sind beide rechtzeitig da, doch die mittlerweile strahlende Sonne lässt den Ball fallen. Statt eines Aus starten die Marines mit einem Double ins entscheidene Inning. gerne würde ich schreiben, dass die Holmer sich unbeeindruckt zeigten, aber dem war nciht so. Vor allem Müller war sichtlich erregt ob des vermeindlich entscheidenen Fehlers. Dennoch pitcht Müller weiterhin stark. Püst ist das letzet und 15. Strikeout von Müller. Auftritt Tiralla: Ein erneutes Double bringt die Fühung der Marines rein. Die Holmer bringen das Inning ohne weiteren Schaden über die Bühne.

Bottom9 dann die letzte Chance der Holmer. Koenig und Kilic schaffen es nciht auf Base. Bei 2 Aus wird Müller vom mittlerweile eingewechselten Closer Beard abgeworfen. Somit ist der Ausgleich auf Base. Die Marines beschließen Ahlemann einen Intentional Walk zu geben. Er hatte bisher 3 Hits in dem Spiel und die Marines wollen Ihre Bemühungen lieber auf Frank Röpke konzentrieren, der am heutigen Tag bisher noch keinen Hit landen konnte. In den Wirrung des IBB klaut Müller das 3.Base. Ahlemann stealt 2B. Röpkes Linedrive trifft die Lücke im Rightfield. Müller und Ahlemann können scoren! Walk Off!

Spiel 2

Mit dem Vater Sohn Gespann Frank und Dennis Röpke starten die 69’ers in das zweite Spiel. Was gegen Elmshorn wurderbar funktionierte war am heutigen Tag eher durchwachsen. Von Beginn an haderte Röpke mit der Zone und seinen Pitches. Dem zur Folge folgte einem Hit ein BB. EIn Fehler auf 3B brachte dann den ersten RUn der Gäste heim. Die beiden weiteren Runner konnten dann jeweils zu Lasten eines Aus auch scoren.NAch einem weitern BB erkämpfte die Röpke ein Strikeout mit 7 Foulballs zur Beendigung des Innings. Und wieder lag man zu Beginn des Spieles zurück. 3-0

Aber auch Coolbaugh konnte die Holmer Offensive nicht bändigen. Auch wenn man Bottom1 nur einen Run erzielen konnte, hatten die Marines in Inning 2 uviel entgegen zu setzen. E.Ahlemann, Schrader, D.Röple und Koenig konnten. Je 2 RBi durch Koenig und Kilic. Damit hatte man eine 3-5 Führung.

Diese gab man Top3 noch mal kurzfristig ab. 3 Runs der Marines, wobei nun einer earned war, liessen die Bergedorfer noch mal hoffen. Doch diese Hoffnung wurde gleich im nächsten Angriff im Keim erstickt. Dabei spielten auch die Fehler der Marines eine große Rolle. 4 Runs konnten erzielt werden. 6-9.

Coach Opitz stellte nun das Team noch mal um. Kilic übernahm das Pitching. Jensen verließ das Spiel. Röpke dafür im Outfield. Koenig auf 3B und Müller kam als SS.

Kilic sorgte gleich mit einem Strikout looking für den richtigen Einstand. Zwar kassierte er sobald ein Double, doch daraus resultierte nichts zählbares. Das neu formierte Infield agierte von nun an fehlerfrei und Kilic pitches ließ die Marines nicht gut aussehen.

Die Offensive der Holmer konnte weiterhin immer wieder Hits landen, so daß am Ende ein souveräner 6-13 Sieg heraussprang. 13 Hits sagen viel über die gute Offensive aus.

Auch wenn man schlecht ins Spiel kam und erneut einerm Rückstand hinterherrennen musste, war dieser Sieg gefühlt nie gefährdet und auch hoch verdient.

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Marines BB1 4 1 1 0 0 0 0 0 1 7 7 5
69’ers H1 1 0 2 1 1 1 0 0 2 8 11 6

WP: Maximilian Mueller, LP: Gelson Beard

Catcher Koenig, Pitcher Müller, 1B O.Ahlemann, 2B F.Röpke, 3B Kruse, SS Kilic, LF E.Ahlemann, CF Barz (D.Röpke), RF Jensen

Holm Westend 69’ers
Müller

9IP, 16K, 7H, 2ER, 2WP, 0BB

3-3, HR (1), BB, HP, 2RBI, 4R

Ahlemann 3-4, 2RBI, R
Röpke 1-5, 2RBI Walk Off
Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Marines BB1 3 0 3 0 0 0 0 6 6 6
69’ers H1 1 4 4 1 2 1 13 13 4

WP: Marvin Kilic, LP: Alex Coolbaugh

Catcher D.Röpke, Pitcher F.Röpke (Kilic), 1B Ahlemann, 2B Schrader, 3B Kruse (Koenig), SS Kilic (Müller), LF E.Ahlemann, CF Koenig (Röpke), Jensen (Kruse)

Westend 69’ers
Koenig 2-4, 3RBI, SF
Schrader 3-4, 2SB
Kilic 4IP, 2H, 0ER, 5K, 1BB

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen