69’ers H1 @ Hamburg Stealers [Spielbericht vom 06.05.2018]

69’ers H1 @ Hamburg Stealers [Spielbericht vom 06.05.2018]

H1 mit drittem Split in Folge

Die 1.Herren aus Holm erreichen bei der 2.Mannschaft der Hamburg Stealers einen Split. Damit ist es der dritte Split im dritten Spiel, das die Holmer mit einer Bilanz von 3 Siegen zu 3 Niederlagen auf Platz 3 der 2.BL Nord listet. Gemeinsam mit dem Kreisrivalen aus Elmshorn.

Die Anreise zum Langenhorst geriet zur Odyssee, da die Kollaustraße direkt vor der Einfahrt zum Langenhorst aufgrund eines Wasserrohrbruchs gesperrt ist.

 

 

 

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
69’ers 0 2 2 0 2 4 2 6 3 21 17 10
Stealers 2 4 0 1 0 1 0 3 0 2 11 12 9

W: Frank Röpke (1-1), L: Rickert Koch, S: Marvin Kilic

Coach Opitz musste ein paar Ausfälle kompensieren. Max Müller saß eine Sperre von einem Spiel ab. Sascha Barz befindet sich in der Babypause. Sönke Schrader war privat verhindert und Oliver Ahlemann war angeschlagen.

Aus der H2 wurde Frank Schwab rekrutiert, von den Junioren Elias Ahlemann. Diese sprangen in die Bresche und machten einen phantastischen Job.

Frank auf Dennis Röpke, 1B Schwab, 2B Jensen, 3B Kilic, SS Koenig, LF Priem, CF Köhler, RF E.Ahlemann, DH Kruse

In Spiel 1 startete Familie Röpke als Battery. Pitcher Frank auf Sohn Dennis. Wie schon im Spiel gegen Elmshorn war der Start recht holprig. Die Stealers schlugen sofort zu und das Feld half den Röpkes nicht aus brenzligen Situationen. Folgerichtig lagen die 69’ers schnell mit 4 Runs hinten. Aber eine weitere Erkenntnis dieser Saison ist es, dass die Offensive der Holmer auch in der Lage ist, die gegnerischen Pitcher unter Druck zu setzen.

Während Frank Röpke immer mehr die Kontrolle erlangte und das Feld dahinter sich fing, geriet der junge Rickert Koch immer mehr in Bedrängnis. Im X.Inning übernahmen die Holmer dann die Führung, die sie bis zum Ende des Spiels nicht mehr abgaben. Auch die Versuche der Stealers durch einen Pitcherwechsel das Ruder rumzureißen nützte nichts.

Bleibt die gelungene Premiere von Rookie Elias Ahlemann zu erwähnen, der nicht im Outfield einen soliden Job machte und ein paar Aus produzierte, sondern auch im Angriff seinen ersten Hit samt RBI produzierte. Glückwunsch und wir freuen uns auf mehr!

Dennis Röpke 3-6, 3B, 3R
Frank Schwab 2-5, BB, 2R, 4RBI
Frank Röpke 6.3IP, 5ER, 9H, 4K, 6BB

 

 

1 2 3 4 5 6 7 R H E
69’ers 0 2 0 4 0 0 3 9 16 6
Stealers 2 0 0 6 0 1 1 2 10 11 1

W: Pauluch, L: Kilic

Müller (Kilic) auf Priem (D.Röpke), 1B Ahlemann, 2B F.Röpke, 3B Kilic (Müller), SS Koenig, LF Otto , CF Köhler, RF D.Röpke (Jensen)

Max Müller hatte seine Strafe verbüßt und konnte in Spiel 2 wieder ins Spielgeschehen eingreifen. Die Pysio-Abteilung der 69’ers leistete bei Olive rAhlemann gute ASrbeit, so dass Coach Opitz auch seinen Start riskieren konnte.

Back to back to back Hits von Ahlemann, Kruse und F.Röpke sorgten für den ersten Run im 2.Inning. D.Röpke schlug auch noch Otto für die 2-0 Führung rein.

Bottom3 dann die Klatsche. Müller walkt 2 Batter, ein Single füllt die Bases ohne Aus. In dieser Situation striket Müller Oppermann aus. Ein Doubleplay könnte die Situation beenden. Leider wird der Ball gefumbelt. Dadurch kommt der erste Run rein und die Bases weiter geladen. Single von Murray bringt einen weiteren Run rein, bevor das 2.Aus wieder auf Kosten eines RUns gemacht werden kann. Kochs Blooper macht das halbe Duzend Runs voll.

Top4 aber postwendend die Antwort der Holmer Offensive. Köhler beginnt das Inning mit einem Groundout. D.Röpke, Priem und Kilic mit 3 Hits füllen die Bases. Koenig zieht einen Walk und provoziert damit den ersten Run. Ahlemann mit einem Blooper hinter das Infield schlägt Priem und Kilic heim. Kruses RBI-Single lässt Koenig scoren. F.Röpkes Flyout folgt ein kurzer Single von Otto, der die Bases erneut füllt. Köhler schlägt den Ball leider direkt in den Handschuh von 2B und ist damit auch noch das dritte Aus. Aber Holm hat ausgeglichen 6-6

Während die Holmer Offensive Top5 und 6 nicht scoren konnten, nutzten die Stealers die Unkonzentriertheiten der Holmer zur Führung aus. 1B Ahlemann überwirft Bottom5 nach einem Flyout in Foul-Terretory unnötig den Catcher und ermöglicht damit die Führung durch Oppermann auf 3B. Bottom6 bringt ein Wild Pitch einen weiteren Runner heim. Vor der letzten Schlagmöglichkeit führen die Gastgeber damit 6-8.

Top7 geht aber auch Pitcher Paluch die Luft aus. Er produziert 2 seiner insgesamt 4 BB zu Beginn dieses Innings. Koenigs Single lässt drauf Priem punkten. Ahlemann macht seinen Patzer auch wieder gut und schlägt Kilic heim. Damit ist das Spiel 8-8 ausgeglichen. Kruses Grounder lässt zwar Ahlemann über die Klinge springen, bringt jedoch auch Koenig zur Führung rein. Zwei aus von Schwab und Kühler beenden das Inning.

Müller versucht das Spiel nun über die Runden zu bringen. Aber bereits beim ersten Batter kassiert er nach langem Battle einen Hit. Coach Opitz reagiert und lässt Kilich den Platz mit Müller tauschen. Dieser striked gleich Koch aus. 1.Aus. Den folgenden Batter kann man nicht aus machen, dafür aber den LeadRunner. 2 Aus. Die Stealers bringen mit Lüdemann einen neuen Pinch Hitter. Dieser zieht den Walk. EIn mißglückter Pich an 2B bringt die Runner auf 2 und 3 bei 2 Aus. Es kommt wie es kommen muss. Der starke Jugendnationalspieler Bäumer schläht einen 2RBI Walk off Double.

Ahlemann 3-4, R, 2B, 3RBI, HP
Koenig 2-1, 2RBI, 2BB, HP, SB, 2R
Müller 6.1IP, 10H, 4ER, 8K, 5BB, 1HP, 2WP

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen