Anettes Tagebuch: Dezember bis Februar

Anettes Tagebuch: Dezember bis Februar

21.12. 2017

Kurz vor Weihnachten war es endlich soweit: Auf Grund der Daten durch die genaue Vermessung des Geländes und der Probebohrungen hat GEO3 eine genaue Kostenberechnung erstellt, mit einem erschreckenden Ergebnis. Die Kosten waren viel, viel zu hoch. Da haben einigen Weihnachten ziemlich schlecht geschlafen, aber wir haben uns dann am 29.12.2017 in größerer Runde mit Herrn Hiller von GEO3 getroffen und sind in einer mehrstündigen Sitzung jeden Posten durchgegangen und haben versucht die Kosten zu mindern. Viel Eigenleistungen wurden geplant. So muss der komplette Rückbau in Eigenleistung erbracht werden.

Und dann ging es Schlag auf Schlag……viele Dinge mussten geklärt und organisiert werden. Auf einer Versammlung der Westend 69´ers wurden die Aufgaben verteilt und die Ressourcen ermittelt. Schlepper, Hänger, Bagger, Presslufthämmer  bis hin zur Schubkarre wurden benötigt.

Die Zeit drängte, weil die Gemeinde nur bis Ende Februar Zeit hat die Bäume zu fällen und man ziemlich viele Dinge zu bewältigen hatte. Wie kriegt man die Baumstubben aus dem Boden und wohin damit, wo soll der abzutragende Boden hin, wie entsorgt man die Betonfundamente der Zaunpfähle, der Dugouts, der Tribüne und der Fußballtorhülsen? Wohin mit altem Holz, Dachpappen, Stahl vom Abbau des Backstops und Berge von altem Maschendraht? Alleine die Entsorgen dieser ganzen alten Materialien würde Unsummen kosten. Wiedermal hat die Gemeinde dankenswerter Weise ausgeholfen und Uwe Denker hat für uns angefangen, das alles mit zu organisieren. Die Gemeinde nimmt uns den Boden zum Teil ab und gibt Gelände zur Lagerung der Stubben frei. Viel, viel Hilfe wurde uns aus den Reihen des TSV und der Gemeinde Holm angeboten.

27.01.2018

Am 27.1.2018 war es dann soweit. Zum ersten Arbeitseinsatz auf dem Platz fanden sich 42 Helfer ein, die kräftig anpackten.

07.02.2018

Am 7.2. begann dann die Forstbetriebsgemeinschaft mit dem Fällen der Bäume und am darauffolgenden Samstag waren die Baseballer wieder bei der Arbeit.

Betonfundamente der Zaunpfähle, Zäune, Dugouts, Scorerunterstand – alles schon weg!

Im Hintergrund findet zeitgleich die Arbeit an der Planung, der Finanzierung und den Anträgen weiter statt und wir hoffen, dass wir die Zusage des Kreises Pinneberg/Zuwendungsbau über die Zuschüsse diese Woche noch erhalten. Auch der Bauantrag ist fertiggestellt, unterschrieben und wird eingereicht.

Im Moment werden von Axel Kleinwort die Baumkronen geschreddert und der Bagger der Firma Ehlert und Söhne zieht für uns die Baumstubben raus.

Vielen, vielen Dank an Christian Strauch, Axel Kleinwort, Uwe Denker und an die Gemeinde für diese tatkräftige Unterstützung!

Eigenleistung – die Dritte!

Eigenleistung – die Dritte!

Das dritte Wochenende hintereinander trafen sich die Freunde des Baseballs in Holm am alten Ballpark um die nötigen Arbeiten zu erledigen.
Die Gemeinde hatte in der Woche zuvor die Bäume gerodet um Platz für den neuen Ballpark zu schaffen. Auch wenn man sich sehr auf den neuen Ballpark freut, hat man doch den ein oder anderen Baum lieb gewonnen. Besonders die große Eiche hinterm Leftfield war für Generationen von Baseballern Schattenspender.

  • Das Gästedugout wurde abgerissen
  • Alle Zäune entfernt
  • Teile des großen Ballfangzauns demontiert

Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt war man zumindest für die Sonne dankbar. Mittags wurde bei sich bei einer Suppe aufgewärmt und neue Kräfte getankt.

Nun ist es soweit angerichtet, dass die großen Bagger kommen können. Nun müssen die Baumwurzeln raus und die großen Fundamente geknackt werden.

Holm Westend 69’ers Sisters werden Norddeutscher Vizemeister! [Spielbericht vom 01.10.2017]

Holm Westend 69’ers Sisters werden Norddeutscher Vizemeister! [Spielbericht vom 01.10.2017]

Zum Softball-Turnier der Verbände Berlin/Brandenburg, Schleswig Holstein/Hamburg und  Niedersachen reisten die Westend 69’ers Sisters mit 13 Spielerinnen und den Coaches Tobias Koenig und Thorsten Müller am 30.09. und 01.10.2017 nach Potsdam. Sogar eine kleine Fangemeinde ist mit Ihnen gereist.

Bei besten Potsdamer Wetter starteten die Sisters um 11:00 Uhr in das erste Spiel des Turniers mit Pitcherin Sonja Barz und Catcherin Daniela Gorny gegen die Berlin Challengers. Schon von Anfang an waren die Sisters konzentriert bei der Sache und konnte viele Runs erzielen. Nach den Turnierregeln gehen die Spiele nur 90 Minuten, statt wie im Ligabetrieb 2 Stunden. Diese Punkteanzahl konnten die Berlinerinnen nicht mehr aufholen und somit konnten die Sisters das Spiel mit 10:1 für sich gewinnen.

Im zweiten Spiel gegen die Kiel Seahawks startete May-Britt Sörensen auf Sandra Müller. Hervorzuheben ist bei diesen Spiel das herausragende Pitching von May- Britt, die mehrere Strike Outs erzielten konnten und dem Gegnern kaum eine Chance zum Schlagen ließ. Das zweite Spiel endete 8:1 für Holm.

Das Letzte Spiel des Tages gegen die Hamburg Wildcats endete nach einem spannenden Duell 3:1 für die Sisters. Auch hierbei teilten Sich die Pitcherinnen May-Britt und Sonja das Feld.

Am zweiten Turniertag starteten die ersten Spiele schon um 10:00 Uhr. Das Wetter spielte aber leider an diesem Tag überhaupt nicht mit. Die Gegner der Sisters waren diesmal die Hamburg Knights. Es versprach wieder einmal ein spannendes Spiel zu werden. Die Knights haben Ihre schwedische Pitcherin mitgebracht, doch die Sisters ließen sich nicht einschüchtern, denn die Motivation auf das Finale war groß.

Von Anfang an war das Spiel ausgeglichen und niemand wollte sich etwas schenken. Doch die Sisters behielten die Konzentration und konnten das Spiel 7:5 für sich gewinnen.

Die Freude war riesig, denn die Holmer Mädels zogen mit einer „weißen Weste“ ungeschlagen in die Finalrunde ein. Hervorzuheben ist hierbei auch das Hitting von Pia Hitzemann und Tessa Kremer.

Nach einem Spielgleichstand der anderen 4 Mannschaften wurde der Endspielgegner nach Punkten ermittelt: Die Berlin Challengers.

Durch eine längere Regenpause am Vormittag startete das Finale mit einer Stunde Verspätung.

Die Berlinerinnen gingen gleich am Anfang weit in Führung und die Sisters mussten sich stark zusammenreißen, um nicht im 5. Inning mit einer Ten-Run-Rule zu verlieren. Glücklicherweise konnten Sie mit dem Nachschlag kontern und 4 Punkte erzielen. Somit ging das Spiel noch in das 6. Inning.

Hierbei ließen die Sisters keine Punkte zu, konnten aber selbst noch weitere 4 Punkte holen.

Im 7. und letzten Inning brachten keine der Mannschaften Punkte nach Hause, sodass die Berlin Challengers das Finale mit 12:9 für sich entschieden konnten.

Ein großer Dank geht an die Potsdam Porcupines, bei denen wir das Turnier austragen durften.

Ergebnisse Tag 1:

Kiel Seahawks vs. Hamburg Wildcats 0:17
Westend 69’ers vs. Berlin Challengers 10:1
Hamburg Wildcats vs. Hamburg Knights 3:2
Kiel Seahawks vs. Westend 69’ers 1:8
Berlin Challengers vs. Hamburg Knights 5:6
Westend 69’ers vs. Hamburg Knights 3:1

Ergebnisse Tag 2:

Berlin Challengers vs. Kiel Seahawks 11:6
Hamburg Knights vs. Westend 69’ers 5:7

Finale:

Berlin Challengers vs. Westend 69’ers 12:9

Westend 69’ers voll im Einsatz

Westend 69’ers voll im Einsatz

Was für ein Wochenende! Auf gleich 5 Veranstaltungen zeigten die 69’ers an diesem langen Wochenende Präsenz.

Damen Final 6 Pokal

Unsere Damen warem beim Final 6 Pokal in Podsdam und spielten sowohl Samstag als auch Sonntag. Erst im Finale riß die Siegesserie, ein toller zweiter Platz war das Ergebnis.

Wie man sieht, kam der Spaß auch nicht zu kurz. Glückwunsch!

U12 All-Star-Game

Bei den U12 Schülern fand das All-Star-Game in Lütjensee mit Holmer Beteiligung statt. 5 Kids samt Trainer waren nominiert.

Junioren All-Star-Game

Im Anschluss des U12 Spiel war die Jugend dran, danach die Junioren. Auch hier war ein Spieler der Westend 69’ers nominiert und spielte mit.

Hier noch mehr Bilder und Infos zu den All-Star-Games

Baseball im Autohaus

Bereits am Samstag waren die 69’ers mit einem Stand im Autohaus Biesterfeld & Schmidt anwesend und präsentierten den interessierten Besuchern unseren Sport.

zum Glück waren die Bälle weich, ansonsten wäre es teuer geworden 🙂

Erntedankumzug Holm 2017

Sonntag dann der große Umzug zu Erntedank in Holm. Der Nachwuchs war auf dem großen Wagen des TSV Holm vertreten und eine Delegation von Herrenspielern hatten erneut die Ehre den Umzug mit der Fahne von Holm anzuführen.

Davor und danach Regen satt, aber am 31.10 schien in Holm die Sonne! Toller Tag!

Verbandsliga All-Star-Game

Dienstag dann das All-Star-Gamr der Verbandsliga in LKiel. Auch hier waren 3 Holmer Spieler nominiert.

69’ers H1 @ Hamburg Marines [Spielbericht vom 23.09.2017]

69’ers H1 @ Hamburg Marines [Spielbericht vom 23.09.2017]

69’ers mit Split zum Saisonabschluß in Bergedorf

6 Wochen musste das Team von Coach Opitz warten, um den Saisonabschluß in Bergedorf begehen zu können. Letztlich ging es nur noch um Tabellenkosmetik. Beide Teams hatten mit dem Abstieg nichts mehr zu tun und somit die Saisonziele bereits erreicht. Mit zwei Siegen hätte Holm Bergedorf hinter sich lassen können und noch auf Platz 5 vorstoßen können. 2 Siege der Marines hätte für den Gastgeber aus Bergedorf den 4.Tabellenplatz bedeutet.

Zumindest im ersten Spiel konnten die Teams die Konzentration hoch halten. Dieses gewannen die 69’ers in 9 Innings mit 7-6.
Die Anfangsphase gehörte jeweils den Defensiven. Nach einem kurzen Rückstand nutzten die Holmer eine kurze Schwächephase der Marines um sich abzusetzen. Die Aufholjagd der Marines konnte rechtzeitig unterbunden werden, so dass letztlich ein WIN rum kam.

Das zweite Spiel ging mit 5-8 verloren. Den 69’ers gelang es nicht aus den zahlreichen Fehlern der Gastgeber Kapital zu schlagen. Trotz eines Fehlerfestivals der Marines ging Spiel 2 mit 5-8 verloren.

 

 

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
69’ers 0 0 0 1 4 2 0 0 0 7 8 4
Marines 0 0 2 0 0 2 1 0 1 6 9 9

W: Max Müller (6-5), L: Joshua Senkpiel (4-1), S: Marvin Kilic (1)

Müller (Kilic) pitcht auf Priem. 1B Ahlemann, 2B Jensen, 3B Kilic (Koenig), SS Koenig (Müller), LF Kruse, CF Ibs, RF Köhler

Beide Teams starten stark in der Defensive. Die ersten beiden Innings bleiben ohne Run.
Bottom 3 dann die ersten Punkte der Gastgeber. Senkpiels Double bringt Gardey heim. Er selber wird dann von Bejaran reingeschlagen.
Top4 das erste Lebenszeichen der Holmer Offensive. Kilic mit einem Double, den er dank einiger Fehler der Marines zu einem Little League Homerun veredelt!
Bottom 4 ein schnelles 1-2-3 Inning. Müller wieder im Tritt.
Top 5 nutzen die 69’ers die Schwächephase des Pitchers Senkpiel. Köhler geht als Lead-off aus. Jensen mit Single auf Base.
Priem und Koenig füllen die Bases mit BB für Müller. Dieser kann mit einem weiten Flyball zumindest einen Run reinholen.
Kilic mit BB auf Base. Ahlemann’s Single ins Leftfield schlägt Priem und Koenig rein. Kruses Single bring Kilic heim, bevor Ibs Flyout das Inning mit einer 5-2 Fphrung beendet.
Bottom5 zeigt sich Müller mit 3K bei einem Bb sehr dominant.
Top6 bringen die Holmer 2 weitere Runs aufs Scoreboard. Diesmal sind vor allem 3 Fehler der Marines dafür verantwortlich. 7-2
Bottom6 sorgt ein Fehler dafür, dass 2 Baserunner aufgrund des Doubles von Garies scoren können. Es bleibt aber bei des beiden Runs 7-4
Die Marines haben mittlerweile den Pitcher getauscht. Reis kam für Senkpiel und im Holmer Angriff geht nichts mehr zusammen.
Anders bei den Marines, die blasen zur Aufholjagd.
Bottom 7 kommt ein weiterer Run dazu. 7-5
Bottom 9 dann der spannende Showdown. Müller hat schon über 120 Würfe im Arm, möchte aber gerne das complete game und seinen ersten Win gegen die Marines perfekt machen. Er erwischt einen denkbar schlechten Start ins Inning und kassiert 2 Hits in Folge.
Mit Runnern auf 1B und 3B bei keinem Aus reagiert Opitz. Kilic ersetzt Müller auf dem Mound. Müller geht dafür auf SS, Koenig auf 3B.
Kilic walked Senkpiel, worauf die Bases geladen sind und Schlagmann 4 an der Platte steht.
Das Team konzentriert sich auf das Wesentliche und turned ein Doubleplay, nur ein Run scored. 7-6.
Coach Opitz geht aufs Ganze. Er macht einen Intentional Base on Balls bei Bejaran um an allen Bases ein ForcedPlay zu haben.
Garies, der zuvor ein 2RBI-Double geschlagen hat, ist am Schlag. Sein Groundball wird von Shortstop Müller aufgenommen. Der Wurf an 1B geht zwar in Dreck, doch Ahlemann kann den Ball dennoch unter Kontrolle bringen. Eine kleine Genugtuung für Ahlemann, hatte ein von Ihm fallengelassener Ball im 9.Inning des Hinspieles die Niederlage der Holmer noch ermöglicht, bedeutet dieser Catch nun: Ballgame!

1 2 3 4 5 6 7 R H E
69’ers 0 0 1 0 2 1 1 5 5 3
Marines 4 4 0 0 0 0 8 9 12

W: Kim Drews (1-2), L: Marvin Kilic (2-3)

Kilic (Kruse) auf Priem, 1B Ahlemann, 2B Schrader, 3B Koenig, SS Müller, LF Kruse (Jensen), CF Ibs, RF (Köhler)

Im zweiten Spieldes Tages brachte Coach Opitz das „letzte Aufgebot“. Fast alle Spieler waren angeschlagen, leider waren aber auch nicht genug dabei um durchwechseln zu können. Den Marines erging es aber auch nicht besser.

Marvin Kilic begann auf dem Hügel, wurde aber sofort von den Marines geschlagen. Hinzu kamen dann noch die Unkonzentriertheiten der Holmer Defensive, die Kilic nicht aus den Innings halfen. So stand es bereits nach 2 Innings 0-8. Das Spiel war da eigentlich schon fast gelaufen.

Die Marines taten zwar alles, um die Holmer mit sage uns schreibe 12 Fehlern wieder ins Spiel kommen zu lassen, aber selbst diese Unterstützung reichte nicht mehr aus. Zwar konnten noch 5 Runs erzielt werden, doch in den entscheidenen Momenten trafen die Holmer Spieler die falschen Entscheidungen, so dass die Aufholjagd nie richtig ins Laufen kam.

 

Danke an die Marines für die Bilder. Noch viel mehr zu feinden unter diesem Link: https://www.flickr.com/photos/hamburgmarines/albums/72157685555729712/with/36606568124/